100km h Zulassung

2 Antworten

Hallo, in den Papieren steht, wie schwer der Hänger sein darf (gebremst/ungebremst). Wenn  das passt, aber nicht für die 100er Zulassung , dann darf man nicht schneller als 80km/h fahren. Umschreiben muss man den nicht. Normalerweise muss man ja an einen Hänger der 100 fahren darf, ein entsprechendes 100er-Schild anbringen.

http://www.tuev-nord.de/de/checks-und-untersuchungen/100kmh-zulassung-2618.htm

stimmt, ich habe vorhin beim tüv angerufen und der prüfer hat mir gesagt das es dann nur greift wenn ich 100 fahren will, sonst nur 80.

das übergroße 100er schild habe ich noch nicht angebracht, weil ich einfach nicht wohin mit dem ding, ich habe keine gerade heckklappe, da sind so viel vertiefungen drin und am schutzblech sieht es auch sche*** aus.

Darf ich mit meinem Anhänger 100 fahren?

Auto: Dacia Docker: Leergewicht: 1280 zulässiges Gesamtgewicht Gewicht:1800

Anhänger: zulässiges Gesamtgewicht 750 kg

Vom Strassenverkehrsamt habe ich den "100er" Aufkleber bekommen. Auf der zulassungsbescheinigung steht aber

GEM.3.ÄND.VO Z.9.AUSN. VO Z.STVO,TEMPO 100KM/H I KOMBINAT. WENN ZUG-FZ M.ABV U.LERRMAS.MIN.2500Kg

Daraus werde ich nicht ganz schlau.. Was bedeutet die 2500Kg?

Schonmal vielen herzlichen dank

...zur Frage

Kurzzeitkennzeichen zur Überführung ohne gültigen TÜV?

Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Wir wollen einen Anhänger, welcher in einer Entfernung von guten 200 Kilometer steht, abholen.

Anhänger seit <1 Jahr abgemeldet und keinen gültigen TÜV mehr. Laut neuer Regelung des BMVI vom 01.04.2015 bekommt man aber Kurzzeitkennzeichen mehr ohne TÜV.

ES SEI DENN: Man ist auf dem Weg zum TÜV.

Wenn Ich nun in meinem Heimatort ein Kurzzeitkennzeichen für die fahrt zum TÜV hole, darf ich den Anhänger die 200km hier runter holen?

...zur Frage

Welcher PKW für Pferdeanhänger?

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein neues Fahrzeug an zu schaffen.

Ich suche einen Pickup oder Geländewagen, den ich sowohl im Alltag nutzen kann als auch für Hängerfahrten mit 1-2 Pferden. Das Leergewicht des Hängers beträgt ungefähr 900kg, das/die Pferd(e) ca. 600kg. Somit wäre eine Anhängelast von mindestens 2 - 2,1 Tonnen notwendig.

Es sollte ein Diesel sein, bevorzugt Schaltgetriebe, viel Stauraum und natürlich genug Anhänge-/Stützlast haben. Der Spritverbrauch sollte sich im Rahmen halten (ein gewisser Verbrauch wird sich natürlich nciht verhindern lassen, aber natürlich je weniger desto besser). Hingegen sind mir Ausstattungs, Komfort und Optik nicht so wichtig. Zwei Sitzplätze würden ausreichen - wobei 4/5 natürlich vorteilhafter sind aber nicht unbedingt nötig. Budget bis max. 10.000€.

Das Fahrzeug ist für mich ein Gebrauchsgegenstadt und wird auch so genutz.

Nun zu meinen Fragen:

  • Habt ihr Ideen welches Modell in Frage kommen könnte? Natürlich habe ich mich über verschiedene Modelle schon informiert allerdings ist die Entscheidung garnicht mal so leicht :D
  • Allrad ja/nein?
  • Bodenfreiheit sollte gegeben sein, natürlich auch die gewisse Sicherheit. Allerdings bin ich nicht ständig Off-Road unterwegs - aber Wiesen (auch mit Hänger) werden natürlich trotzdem befahren.

Habt ihr Tipps? Auch was sollte ich sonst noch achten? Fallen euch bestimmte Modelle ein?

Ich bin über jede Hilfe Dankbar :D

...zur Frage

Mein Auto hat eine höchst zulässige Stützlast von 75kg und mein Anhänger 120 kann ich ihn ziehen?

Mein Auto hat eine höchst zulässige Stützlast von 75kg und mein Anhänger 120 kann ich ihn ziehen ?

...zur Frage

Grünes Kenzeichen an Pferdhänger?

Ich habe nun seid einigere zeit einen Pferdehänger. Als ich diesen Angemeldet habe meinte die Behördenmitarbeiterin ich könne ihn grün anmelden, also Landwirtschaftlich. Der Hänger sei dann über das Zugfahrzeug versichert. Der Hänger ist auf mich angemeldet, jedoch ziehen wir den Hänger mit dem Auto meines Freundes. Nun kam letztens jemand aus meinem Bekanntenkreis auf mich zu und meinte das ich es ändern soll, da es scheinbar nur gilt wenn der Hänger und das Auto auf die selbe Person zugelassen sind. Demnach ist mein Hänger mit grüner Nummer nicht versichert, wenn das Auto meines Freundes es zieht. Stimmt das? Sollte ich den Hänger ummelden? Danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Welchen Führerschein brauche ich um folgende Kombination zu fahren?

Hallo,

im Internet habe ich folgende Aussage gefunden:

Beim Führerschein der Klasse BE darf der Anhänger über 750 kg schwer sein. Ist er das nicht, reicht der Führerschein der Klasse B aus. Der Anhänger beim Führerschein B darf eine zulässige Gesamtmasse bis maximal 750 kg besitzen, wenn die Gesamtmasse des Zuges (Pkw und Anhänger) zudem unter 4,25t bleibt. Sollte das Gewicht des Anhängers jedoch höher sein, ist das bei der Klasse B nicht unbedingt ein Problem. Die Kombination aus Anhänger und Pkw darf in diesen Fällen die Summe von 3.500 kg zulässigem Gesamtgewicht nicht übersteigen. Sollten Sie über diesen Wert kommen, ist die Schlüsselzahl B96 vielleicht das Richtige für Sie. Bei diesem können Sie das Kombinationsgewicht auf 4.250 kg erhöhen.

Meine Daten:

Auto: 1,7t Anhänger: bis ca. 800kg Ladung Anhänger: bis max. 400kg

Jetzt ist meine Frage welchen Führerschein ich dafür brauche. in dem Text heißt es bei Führerscheinklasse B: der Anhänger darf max. 750kg wiegen. Das wäre nicht der Fall, aber es heißt auch, dass das Gesamtgewicht von Zugfahrzeug und Hänger + Ladung nicht über 3,5t liegen darf was ich laut meiner Rechnung einhalte. Ist der Führerschein der Klasse B jetzt der richtige oder doch ein anderer?

Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?