10.000 Euro anlegen?

9 Antworten

Wenn Du es gut und günstig haben willst, dann wären die gemanagten ETF-Depots von Ahorninvest vielleicht etwas für Dich: https://www.ahorninvest.de/?beratercode=finanzkontor-sankt-georg

Wenn Du mehr Risiko, aber auch mehr Zinsen haben willst, dann wäre ggf. ein gemanagtes Forex-Depot eine Möglichkeit. Da hast Du zwischen 2 und 4 % im Monat, aber auch permanent 25 bis 30% des Kapitals im Risiko. Ein Beispiel-Depot : https://www.fxblue.com/users/vt455675

Du könntest natürlich auch den Betrag splitten und beides machen. In beiden Fällen, brauchst Du Dich um den eigentlichen Handel nicht zu kümmern, der passiert automatisiert, bzw. wird von Tradern überwacht.

Aktien bringen natürlich die meiste Rendite, wenn man die richtigen hat. Das ist eben das Risiko.

Etwas weniger Risiko sind Aktienfonds, allerdings auch etwas weniger Ausbeute.

Je höher die Gewinnerwartung (Gewinnchance), desto höher auch das Risiko. deshalb: Abwägen musst Du dann ganz alleine

Würdest du Trader werden oder Bitcoinhandel betreiben, also "Bitcoin-Trader" werden wollen?

Auf keinen fall würde ich es einer Bank anvertrauen und in Bitcoin zu flüchten könnte einem vor einem crash des Fiatgeldes retten.

Wenn ich die hälfte davon, bzw etwas weniger, also 5000$ bei meinem Forex-Broker einzahlen würde, gäbe es nochmal 5% einzahlungsbonus.

Was möchtest Du wissen?