1.000,- € Brutto- Gut?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Schlecht 33%
Durchschnitt 28%
Sehr Schlecht! 23%
Gut! 14%
Sehr gut! 0%

21 Antworten

Schlecht

Hallo Zinizah,

ich muß ehrlich sagen, daß ich Dein Gehalt nicht so umwerfend finde, aber man weißt nicht, ob Du Anfänger/in bist, ob Du Männlich/Weiblich bist, ob Du im Osten/Westen lebst.

Unabhängig davon, Du kannst Dich im Internet über den Durchschnittsverdienst in Deinem Beruf schlau machen. Wenn Du Alleinverdiener bist, dann ist es zu wenig, um über die Runden zu kommen.

Warum ist die Arbeitsstelle befristet?

Aber, wenn Du zufrieden bist, behalte Die Stelle.

Wenn Du noch keine Erfahrung hast, ist es auf jeden Fall besser, so zu arbeiten als untätig zu bleiben.

Gruß. Emmi

Männlich, Hamburg.

0
Schlecht

Ich arbeite 35 Stunden in der Woche als Azubi und ich verdiene allein 700 brutto. Ich denke das das für eine ausgelernte Person zu wenig ist.

Schlecht

Was habt ihr denn alle? Er soll froh sein, dass er Arbeit hat!!! Es ist zwar nicht die Welt was er verdient und sicherlich unterbezahlt, aber es ist besser als daheim auf der Couch!Er kann sich ja hocharbeiten!Außerdem: Vorbildfunktion! Mein Freund verdient ca. 1100€ netto, für 6 Personen, das reicht auch nicht für alle.Aber besser als gar nix.

Gut!

Ich finde es in Ordnung. Klar kannst du mit deiner Quali mehr verdienen. Aber rechne es mal hoch, was du in einer Stunde verdienst. Ich habe Fachabitur und habe eine kaufmännische Ausbildung mit zwei abgeschlossen und habe pro Stunde brutto 7,60 € verdient. Gerade im kaufmännische Bereich kannst du nur viel erwarten, wenn du einen leitenden Posten hast. Ansonsten sind eigentlich 10 € brutto meist das höchste was du zurzeit bekommen kannst, also verdienst du dort sehr viel mehr.

Die Frage stellt sich irgendwie für mich vorrangig: WIE will er eine Familie davon ernähren. Frau wieder schwanger - verdient auch wenig und überhaupt. Er kann doch den ganzen Tag arbeiten gehen normal.

0
@Panikgirl

Man soll eher froh sein im kaufmännischen Bereich überhaupt etwas zu finden. Es macht sich auch besser im Lebenslauf. Außerdem, so wie ich es gelesen habe ist die Frau Krankenschwester. Da verdient man mehr. Ich habe nämlich auch beide Ausbildugen (Bürokauffrau und Krankenschwester). Und sie wird ja wenn das Baby da ist Elterngeld bekommen. Besser als einer komplett zu Hause. Außerdem kann man sich immer noch etwas anderes suchen. Und das ist bei einem Teilzeitjob wesentlich einfacher als bei einem Vollzeitjob. Meine Güte ist immer noch besser als Hartz IV beantragen zu müssen.

0

hm, ....von vollzeit können sich die meisten verabschieden, für eine befristete stelle geht das schon einmal, aber für vollzeit stelle ist das zum leben zu wenig, als studierte/er solltest du schon 2k/netto verdienen in vollzeit natürlich

Gut!

Also ich finde einen Stundenlohn von ca. 11,36 € jetzt nicht unbedingt schlecht?

Sicherlich wäre ein höherer zeitlicher Umfang der Beschäftigung im Hinblick auf die Familiensituation besser aber ich gehe mal davon aus, dass der Zeitvertrag auch als Probezeit dient und wenn Du Dich bewährst, dann wirst Du evtl. ja auch das Angebot bekommen, danach umfangreicher arbeiten zu können?

Ich wünsche Dir das für Dich und Deine Familie zumindest. Viel Glück !

LG Trinity

Durchschnitt

Ich bin examinierte Krankenschwester und arbeite Teilzeit mit monatlicher Nachtschicht/Tagschicht im Wechsel und verdiene ebenfalls fast 800Euro.Es ist nicht die Welt aber ich bin stolz, dass ich es selbst verdiene und nicht zur Arge bzw. zum Sozialamt gehen muss und den Tag auf dem Sofa verbringe.Habe ebenfalls 1 Kind.Arbeitet der Partner vielleicht auch noch?Wenn ja dann ist es doch in Ordnung!

Partnerin: Auch Krankenschwester :-) in Mutterschutz 2. Baby ist unterwegs!

0
Schlecht

Die Bezahlung und die Tätigkeit grenzen für eine Akademikerin (ich gehe mal bei Teilzeit von 20h/Woche aus) an eine Frechheit. Meine Sekretärin verdient mehr.

Durchschnitt

Eher unter dem Durchschnitt. Wer allerdings Archiv mit "ie" schreibt, hat noch Steigerungsmöglichkeiten ;-))

:-)

0
Durchschnitt

wen du mit teilzeit (halben tag arbeiten) meinst ist das in ordnung.

Sehr Schlecht!

Für die Qualifikation eine Frechheit. Das "Archiev" war sicher ein Ausrutscher? ;-)

Ich hoffe! :-)

0
Durchschnitt

was beudeutet bei dir teilzeit ? ein stundenlohn wäre besser

20 STUNDEN

0
@Zinizah

dann finde ich es etwas wenig . es kommt auch noch drauf an , wo du genau wohnst bzw den job erledigst ...

0
Durchschnitt

ichh bin 17 und bekomme 1000€ brutto = 823 bei mir!

Teilzeit

Du schreibst aber nicht dazu, mit welchem Zeitanteil...

Insofern kann man dazu gar nichts sagen.

SORRY: 20 Stunden (bestimmt mit plus!)

0
@Zinizah

Also halbe Stelle.

Dann ist es nicht gerade üppig.

Aber die Gehälter für Anfänger (und als solcher gehtst Du nach wie vor durch, auch wenn Du als "Erfahrungen" mit Studentenjobs und Praktika hast) sind nun mal relativ niedrig.

Wenn Du Dich dort gut anstellst, klappt es ja anschließend vielleicht mit einer Festanstellung. Und aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis heraus bewirbt es sich auch leichter auf eine andere Stelle. - Also halte die Augen weiterhin offen.

0
Gut!

find ich nicht so schlecht. ich verdien bei meinem studentenjob knappe 700euro und arbeite 7 stunden in der woche von mo-fr

Schlecht

Für deinen "Status" finde ich das unterbezahlt: schlecht!

Schlecht

davon könnt ich netma als singl leben O.O

Sehr Schlecht!

Also... das ist definitv unterbezahlt.

Schau mal auf gehaltsvergleich.com... da findest den durchschnittsgehalt in Deutschland und für bundesland

Gruß Marco

Schlecht

ich empfinde es als absolute ausbeute

Sehr Schlecht!

und eine Frage: Warum willst Du keinen Vollzeitjob oder wurde Dir nichts angeboten für Ganztags?

Wollen? Ich will! Angebot steht oben ist aber eben anders.

0
@Zinizah

Du bist doch der Mann oder??? Ich gehe mal nicht davon aus, dass der Mann bei Euch Krankenschwester ist?

0
@Panikgirl

Was willst Du als Familienvater mit einem Teilzeitjob? Das ist was für Frauen, die Kids haben oder zumindest einen Ehemann haben, der auch mit verdient.

0
@Zinizah

Wieso Fragezeichen? Keine Lust länger zu arbeiten? Ihr werdet ohne den Staat niemals zurecht kommen, wenn Du nur Teilzeit arbeiten gehst. Deine Frau ist schwanger......

0
@Panikgirl

So nochmal: Für eine Frau, die neben dem Gehalt ihres Mannes Geld hinzu verdienen möchte und diesen Teilzeitjob annimmt, weil sie auch noch ein Kind zu versorgen hat - für die ist das SPitze. Und ich finde, es ist auch im Gegensatz zu anderen Jobs hinsichtlich des Stundenlohns nicht das Schlechteste. Aaaber: Was willst Du damit? Oder haste einen tollen Nebenjob noch zusätzlich?

0
@Panikgirl

Ich hab doch Lust, bin qualifiziert. Akademiker. Hab sogar dort Probegearbeitet (1 Woche). Feedbackgespräch ist sehr gut gewesen. Also, ich erfülle sehr gut die geforderten Anforderungen. Kann sogar sehr gut mit Datenbanken arbeiten. Excel sowie Numbers kein Problem. Dafür muss man (zumeist) studiert haben. Kann betriebswirtschaftliche Ableitungen aus Grafiken wiedergeben. Analytisches Denken ist vorhanden. Mir ist wichtig, was ihr dazu sagt. Lust hab ich auf jeden Fall zu arbeiten, da ich das ja auch durchgehend parallel zum Studium getan habe und in der Regelstudienzeit abgeschlossen habe. Ca. 20 bis 25. Kann nicht jeder aufweisen. Andere aus meinem Jahrgang sind im Schnitt 1 Jahr hinter mir.

Beste Grüße

Zinizah

0
@Zinizah

Ich weiss - das nützt Dir herzlich wenig - Aber wieso habt Ihr nicht wenigstens noch gewartet mit Kindern, bis Du auch eine anständige Anstellung hast. Meine Güte - also das sind ja richtige Probleme. Du bist nicht der erste Akademiker, der auf der Straße steht-:(

0
@Panikgirl

Ich finde es besch., weil 1. viel zu wenig Verdienst für eine Familie und 2. nur befristet. Du wirst Dich ja wohl weiter bewerben - von daher würde ich das erst mal annehmen - besser als nix.

0
@Panikgirl

Für Kinder ist nie die richtige Zeit. Mein Werdegang wurde bis heute nicht von meiner Familienplanung gestört. Ich hab im Studium eine Familie gegründet. Das Argument fehlte im vorherigen Statement. Das kann auch fast keiner. Ich hab genug Kraft meine Planung zu sichern. Wichtig ist auch, dass mein Familienplanungen recht früh in den Karriereweg einbaut, da man sonst mit 50 evtl. immernoch keine Kinder hat, wenn man welche möchte. Ganz wichtig war mir aber dabei, was ihr dazu sagt. Annehmen sollte man grundsätzlich auch jeden Fall, aber auch sich nicht die "Butter vom Brot" nehmen lassen. Bewerbungen laufen natürlich. Abgesichert ist der Einnahmefluss durch diese unterbezahlte Arbeit. Das ist mir auch klar.

Vielen Dank und viele Grüße!

Zinizah

0
@Zinizah

Im zweiten Semester geheiratet, im dritten eine Familie gegründet... also... kompakt weiter studiert.

0
@Zinizah

Hast Du denn vor Deinem Studium eine Ausbildung gemacht? Eine Familie gründen kann jeder - aber dafür sorgen - das ist das, was man auch können muss. Herrjeh - aber wenn Du das selbst so gelassen sehen kannst - dann sage ich nur: Ich wünsche Euch echt Glück

0
@Panikgirl

Besten Dank! Ich nehme deine Hinweise nicht negativ auf. Konstruktives Diskutieren ist immer gut. Ich hab ja durch meine Nebentätigkeiten für meine Familie gesorgt und locker dabei studiert.

Vielen Dank für die Kommentare deinerseits und viele Grüße!

Zinizah

0

Was möchtest Du wissen?