100 Jahre alte Villa Kaufen und Saniren oder übersteigt es das Budget?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also grundlegend hat Seehausen absolut recht, dass man dir hier keine sauberen Zahlen an die Hand geben kann.

Ob es Fördermittel gibt, kannst du bei der Stadt erfragen, eventuell liegt das Objekt im Sanierungsgebiet (das wäre im Grundbuch eingetragen) oder andere Möglichkeiten bestehen, aber alles in allem ist die Stadt hier der richtige Ansprechpartner.

Wenn dir keine große Luft bleibt im Finanierungsrahmen nach dem Kauf, solltest du die anstehenden Sanierungsarbeiten aufsplitten in dringende und weniger dringende Arbeiten. Sinn macht das allerdings nur dann, wenn dir monatlich eine Sparmöglichkeit bleibt, um die anderen Arbeiten später erledigen zu können.

Dringende Sachen (typischerweise) sind:

  1. Dach ... selbsterklärend, undichtes Dach heißt zeitnah kaputtes Haus. Man kann hier eventuell noch abklären, ob das Dach repariert werden kann (aber so, dass es länger hält) odder aber komplett neu gemacht werden muss.
  2. Heizung/ Sanitär Klar kann man auch mit Öfen noch heizen, nur haben viele auch nicht die Zeit und Möglichkeit dazu bzw. wollen auch den Komfort einer modernen Heizung und Sanitärräumen.

Weniger dringende Sachen sind häufig:

  1. Dämmung, auch wenns die Ökomenschen nicht gern hören, aber Dämmung kostet richtig Geld, was sich extrem langsam durch Heizkostenersparnis wieder einspielt.
  2. Fenster/ Türen Falls die dicht sind und gestrichen werden können, müssen nicht unbedingt neue rein.
  3. Hausanstrich Durch nen fehlenden Anstrich ist die Braut vielleicht erstmal nicht so hübsch, geht davon aber nicht kaputt. usw

Für die Sachen, die zeitnah gemacht werden müssen, um Folgeschäden zu vermeiden und ein bewohnbares Haus zu haben, läßt du dir Angebote erstellen, pro Gewerk mindestens 2, um verglkeichen zu können.

Dann heißt es zusammenrechnen und feststellen, obs paßt oder nicht ...

Genauer kann man es erstmal nicht eingrenzen. Heizung für ein 300 m²-Haus kostet schnell mal 30.000 Euro oder mehr oder weniger ... die Kosten fürs Dach hängen von der Deckungsart ab, der Dachform, Zustand des Dachstuhls ... tut mir leid, aber das wäre unseriös, da Zahlen in den Mund zu nehmen oder zu tippen. Deshalb Liste machen mit den Arbeiten, Angebote machen lassen und dann entscheiden.

Die "Richtung" kann ich dir sicher sagen: Nach oben!

Ohne das Haus gesehen und untersucht zu haben, ist wirklich unmöglich, dir auch nur annähernd zu sagen, was an Sanierungskosten auf dich zukommt. Mehrere 10tausend sind es mit Sicherheit.

Zu dem, was du schon bemerkt hast, können bei einem so alten Haus noch Probleme mit Wasser- uns Abwasserleitungen vorhanden sein. Wie sieht es mit der Elektroinstallation aus? Reicht der Austausch der Heizungsanlage oder müssen auch noch Rohre und Heizkörper erneuert werden? Die Liste der möglichen Probleme ist lang...

Wen aus der Traumimmobilie kein lebenslanger Albtraum werden soll, musst du dir eine Kostenabschätzug von einem Architekten machen lassen, auch wenn der dafür eine Gebühr nimmt.

hallo:) ich glaube ihre anonse is nicht mehr aktuel,aber falls Sie eine starke truppe brauchen-Wir sind eine Bauunternehmen aus Polen.Wir arbeiten hauptsächlich in Photovoltaik branche,aber wir haben unter unseren handwerker viele qualifizierte leute in allen bereichen,wie Maurer/Trockenbauer,Elektriker,Tischler etc. Wir suchen seriösen Auftraggeber aus der gesamten BRD, die mit einer Polnischen Firma zusammenarbeiten wollen.Sehr gerne jedliche sanierung/abriss arbeiten wie altbausanierung etc.mehr info per email oder tel.

k.karwicki@revolton.pl

Vermessungskosten Katasteramt für gekauftes Haus - wer zahlt?

Hallo,

ich habe vor ca 2 Jahren ein Haus gekauft, dieses war damals knapp über 1 Jahr fertiggestellt. Der Vorbesitzer verkaufte das Haus "frei von Lasten" (steht so im vom Notar aufgesetzten Vertrag).. Der Vorbesitzer hätte "1 Monat nach Fertigstellung des Rohbaus" das Gebäude vermessen lassen müssen, dies hat er nicht getan. Jetzt möchte das Katasteramt das Gebäude vermessen, wobei nicht ganz unerherbliche Kosten entstehen. Wie ist die Rechtslage ? Habe ich eine Chance die Kosten auf den Vorbesitzer abzuwälzen ? Freiwillig wird dieser das sicherlich nicht tun ..

Danke für Eure Hilfe

p.s.: Das Haus steht in Rheinland-Pfalz

...zur Frage

Grundstück +Gemeinschaft Zufahrt?

wir haben ein Immobilien-Angebot bekommen. Es geht hauptsächlich um ein Gründstück im neuen Wohngebiet. Interessanterweise gehört auch eine große Gemeinschaft Zufahrt/Weg (c.a. 120 m2) dazu. Des Weiteren hat die Gemeinschaft Zufahrt denselben Preis wie das Grundstück. Ich würde wissen, ob es schon üblich so ist, dass man Gemeinschaft Zufahrt beim Anlegen eines Grundstücks mitkaufen muss. Darüber hinaus, würde ich erfahren, mit welchen möglichen Kosten ich bei Grundstückhandel noch rechnen sollte.

vielen Dank im voraus!

...zur Frage

100 jahre altes Haus kaufen/Sanierung!

Ich habe mein Traumhaus gefunden jedoch 100 Jahre alt und 300qm groß!!!! Was kommen ca.für Kosten bei neuer Heizung, Fenster, Dachdeckung und Dämmung bei so einem alten Haus auf mich zu ??? Womit muss ich rechnen wenn ich es kaufe ??? Und gibt es Fördermittel für die Sanierung etc. da es sich jedoch um KEIN "Denkmalgeschütztes Haus" handelt!!

...zur Frage

Wohn-Riester (Riester-Baussparen) sinnvoll?

Ist das sogenannte "Wohn-Riester" Modell sinnvoll ? Für den (späteren) Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie wurde uns das "Riester-Bausparen" empfohlen. Mit diesem Modell kann man - dank staatlicher Förderung ein Darlehen schneller abzahlen. Nun stehen diesem großen Vorteil jedoch die steuerlichen Belastungen ab Renteneintrittsalter gegenüber. Die Steuerbelastungen wurden vom Bank-Berater nicht einmal erwähnt. Darüber hinaus gibt es noch weitere "Verpflichtungen", welche man später einhalten muss. Ein Verkauf des Hauses (falls notwendig) ist außerdem schwierig und geht mit weiteren Verlusten einher.

Mich würde interessieren, ob jemand bereits Erfahrung mit diesem Produkt gemacht hat und etwas dazu sagen kann. Ist man eventuell mit einem ganz normalen Bankkredit (oder anderer Finanzierungsmöglichkeit) besser beraten ?

Würde mich sehr über Tipps freuen!

...zur Frage

Hausverkauf nach kurzer Zeit

Guten Abend zusammen,

ich hoffe, dass man mir hier weiterhelfen kann. Ich habe einen Freund, der sich vor ca. 3 Wochen mit seiner Freundin ein Haus gekauft hat. Tja, wie das Schicksal es will, haben die beiden sich jetzt getrennt. Das Haus ist vollfinanziert, die Konditionen kenne ich leider nicht. Gesamtschuld ca. 169.000 € alles zusammen, sprich Gebühren, Steuer....

Nun, ich mache mir ziemlich Sorgen und da ich noch nie ein Haus gekauft hab und würde gerne wissen, was auf ihn zukommt, denn wir spekulieren und haben leider keine Ahnung. Die beiden wollen das Haus herrichten und dann verkaufen...

Steht man jetzt vor dem finanziellen Ruin?

Vielen lieben Dank vorab für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?