10 Klasse Gymnasium Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten?

1 Antwort

Immer wieder W. Borchert ("Die Küchenuhr", "Das Brot" u.a.), Peter Bichsel ("San Salvador"), Böll (u.a. "Die ungezählte Geliebte"), G. Wohmann ("Das Fenster-Theater") und und und.....

Kafka : - (( wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

Nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr !



Die Analyse-, Interpretations-Kriterien sind dir hoffentlich bekannt ?!

- keine Einleitung, direkt im Geschehen,

- offener Schluss,

- Spannungsbogen, Höhe-, Wendepunkt (im Drama "Peripetie" = umschlagende Handlung),

- Montage-Technik (Vor- und Rückblenden),

- Sparsamkeit der Sprache bis hin zu beabsichtigter Monotonie, WEIL (!!) :

- Alltagsgeschehen (also Alltagssprache),

- oft Anonymität der Hauptfiguren (er / sie / der Mann / die Frau),

- manchmal (!!) extrem kurze Sätze, Halbsätze ---> Fetzenstil besonders bei Borchert ("Trümmer-Literatur"),

- Wortwiederholungen, rhetorische Mittel.............

u.v.a.m. ......

pk


PS: im V(!) or(!)aus...


Danke du rettest mir den Tag. Weißt du vielleicht welche von diesen Geschichten am beliebtesten bei Arbeiten ist.

2
@Xfighterzx

"Am beliebtesten" seitens der Lehrer oder der Schüler ???

Das kommt darauf an, welche Epoche Ihr zur Zeit im Deutsch-Unterricht behandelt: z.B. die Jetzt-Zeit oder die unmittelbare Nachkriegszeit oder oder oder ....

Am einfachsten strukturiert und dennoch nicht minder beeindruckend sind stets die Borchert-KG, die ich (Deutschlehrer) bevorzugt für Klassenarbeiten / Klausuren wählte.

Sollte (!!) es die Trümmer-Literatur sein, würde ich auf jeden Fall "prophylaktisch" etwas über Wolfgang Borchert, sein tristes Leben und eben besagte EPOCHE lesen !!

GOOD LUCK !

pk

0
@paulklaus

Danke! Also wir hatten bis jetzt Mittagspause, Happy End, Nacht, in Arizona geht die Sonne auf, Kleine Fabel, Vom Atem zum Stillstand. Vielleich können sie etwas damit anfangen.

0

Was möchtest Du wissen?