10 Jahre alten Drucker am Laptop installieren?

6 Antworten

Hi,

da Elektrogeräte heutzutage ja meistens nach 2-3 Jahren schon ihren Geisten aufgeben

Was ja aber ehr auf die Geplante Obsoleszenz zurückzuführen ist. 

etzt frage ich mich, ob ich meinen Drucker einfach problemlos an meinen Windows 10-Laptop anschließen kann.

Wenn der Anschluss passt (ich gehe mal von USB aus), steht dem vorhaben nichts im Wege. Oftmals hast du bei alten Druckern noch den Vorteil, dass diese sofort von dem PC ohne Probleme erkannt werden und du nichts mehr tun musst.

Bedenken habe, ein 10 Jahre altes Gerät an meinen Laptop anzuschließen

Die Bedenken sind unbegründet!

auch wenn ich noch die Installations-CD des Druckers habe.

Das wäre wenn überhaupt dein einziges Problem. Die Treiber (und Software?!) werden eventuell nicht mit deinem neuen System kompatibel sein. Aber da würde ich erstmal gucken was Windows automatisch an Treibern findet.

Sollte ich es einfach sein lassen oder kann ich meinen Drucker problemlos an meinen Laptop anschließen und installieren?

Nun schließ deinen Drucker endlich an ;)

Gruß

Vielen Dank für Deine Antwort! :)
Du meinst also, ich könnte den Drucker eventuell auch einfach so anschließen, ohne die Installations-CD vorher einzulegen, oder habe ich das grade nur falsch verstanden?

0
@sniffi

Hi,

ja so war das gemeint. Oft hat Windows schon Standard Treiber, die zu dem angeschlossenen Gerät passen. 

Bei einem 10 Jahre alten Drucker kann es durchaus sein, dass ein passender Treiber im System bereits integriert ist. 

Aber das findest du am besten heraus, indem du deinen Drucker anschließt :)

Gruß

0

Einfach ausprobieren. Es kann nichts passieren außer  falsch bedrucktes Papier. Am besten immer nur ein Blatt reingeben und bei seltsamen Ausdruck sofort den Druckauftrag abbrechen.

Passt der Treiber nict, und gibt es keinen neuen, dann kannst probieren einen anderen, moderneren Treiber derselben Firma von einem ähnlichen Drucker zu übernehmen. 

Aber auf spezielle Funktionen muss dann eventuell verzichten.

Ob es problemlos gehen wird, weiß ich nicht, da das von vielen Faktoren abhängt. Schließe ihn doch einfach an. Wenn ihn der Computer erkennt, wird er die entsprechenden Treiber herunteladen und installieren.

Höchstwahrscheinlich wird aber der XP-Treiber unter Windows 10 nicht funktionieren. Es gibt aber Tricks, das einzurichten.

https://youtube.com/watch?v=xpE0XzGNw4E

Spannungsabfall bei Leerlaufspannung?

Nehmen wir an es gibt eine Spannungsquelle. Diese liefert 10V. An die Spannungsquelle ist ein hochohmiger Widerstand angeschlossen. Idealisiert angenommen fließt kein Strom. Wo fällt die Spannung von 10V ab? Am Widerstand geht ja nicht da kein Strom fließt?!

...zur Frage

Computer ohne WLAN per Router mit WLAN Drucker verbinden

Hallo,

Mein alter Computer hat keine WLAN-Karte und ist per Ethernet Kabel mit dem Router verbunden. Mein Laptop und mein Drucker sind jedoch beide per WLAN über den Router verbunden. Das sollte nun schol möglich sein dass ich mit meinem alten Computer trotzdem drucken kann? (Sprich in der Reihenfolge: Von Computer->(Ethernet)->Router->(WLAN)->Drucker). Leider findet mein Computer die IP-Adresse des Druckers nicht, darum bin ich mir nicht sicher ob es auch funktioniert. Von meinem Laptopt kann ich problemlos drucken. Vielen Dank für Eure Antwort

...zur Frage

Drucker an Laptop anschließen? wie?

Liebe Community, hier mein Problem: Ich habe einen Laptop mit Win7, und unser PC hat Windows XP. An diesem ist ein hp psc 2110 all in one drucker angeschlossen. wie kann ich jetzt bilder auf meinem laptop über den drucker ausdrucken? kann ich den drucker eventuell einfach mit dem laptop verbinden? braucht man dafür irgendeine cd zum installieren oder kann ich dann sofort loslegen? HELP!!

...zur Frage

Netzteil statt Batterie für Mikrofon sorgt für Störung?

Ich will mein Mikrofon anstatt mit einer AA-1,5V-Batterie mit einem Netzteil betreiben. Dazu habe ich es nun an die 5V-Leitung und den Nullleiter eines PC-Netzteils(DC) mit 1118 Ohm Vorwiderstand angeschlossen (benötigte Stromstärke ist konstant 3,13 mA). Die per Multimeter gemessene Spannung und Stromstärke am Mikrofon entsprechen grob den Messwerten mit Batterie. Allerdings entstehen bei Netzteilbetrieb unerträgliche Störgeräusche(Pfeifen&Brummen). Der erneute Anschluss an Batterie sorgt für klaren Ton. Woran kann das liegen?

...zur Frage

HP Druckersoftware lässt sich unter Windows 7 nicht installieren

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Installation meiner HP Drucker Software unter Windows 7. Hier geht es nicht um den Treiber.

Ich besitze seit 2007 einen HP Photosmart D6160. Mitgeliefert wurde eine CD mit der entsprechenden Software, um Zusatzfeatures wie das komfortabele Drucken mehrerer Fotos und andere Dinge einfach über z.b. die Softkeys des Druckers zu erlauben.

Ich habe den Drucker bisher unter Windows XP betrieben. Hier lief alles problemlos.

Jetzt habe ich seit Montag einen neuen PC (auch von HP). Den HP Pavilion Elite HPE. Hier war Windows 7 Home Premium in der 64 Bit Variante vorinstalliert. Der PC läuft sehr gut und ohne Probleme.

Leider lässt sich die Druckersoftware jetzt nicht mehr installieren. Ich bekomme immer zu Anfang der Installation die Fehlermeldung, dass ich angeblich (was nicht so ist) nicht mit Admin Rechten angemeldet bin, und ich deshalb die Software nicht installieren kann. HIer wird dann die Installation abgebrochen.

Als erstes habe ich den von HP für den Drucker angebotetene Patch für den Drucker heruntergeladen, was nichts gebracht hat. Kompatibilitätsmodus bringt auch nichts. Eigenschaften klicken, und mit adminrechten installieren auswählen auch nicht.

Rückmeldung vom HP Support: Ihre Garantie für den Drucker ist abgelaufen. Sie haben keinen Anspruch auf Supportleistungen.

Wenn jemand Ahnung hat, BITTE HELFT MIR!

...zur Frage

Bürde eines Messumformers (2-Leiter)?

Hallo, habe hier einen Druckmessumformer (2-Leiter) dessen Bürde so angegeben ist:

≤ (Hilfsenergie - 10 V) / 0,02A

Was ist nun die Bürde in Ohm? Kann man einfach die verwendete Spannung, in meinem Fall 12V durch 0,02A teilen und bekommt den Widerstand raus?

Ich frage, weil im gleichen Datenblatt die Bürde für einen ähnlichen Druckmessumformer wie folgt angegeben ist:

≤ (Hilfsenergie - 3 V) / 0,02A

Obwohl die Hilfsspannung für die Druckmessumformer mindestens 10V sein muss. Daher frage ich mich ob die Zahl im " ≤ (Hilfsenergie - Zahl V) / 0,02A " wirklich einfach die verwendete Hilfsspannung sein muss, da diese wie gesagt >10V sein muss, und 3V < 10V..

Datenblatt ist dieses hier: http://de-de.wika.de/upload/DS_PE8101_de_de_41.pdf

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?