10 Jahre alte Schulden bei der EWE?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist jetzt eine umgehende Prüfung, ob nicht vielleicht Verjährung eingetreten ist. Forderungen aus 2011 oder früher sind bereits verjährt, solange sie nicht tiuliert wurden. Dabei kommt es aber auf das Datum der Rechnungsstellung und nicht des Vertragsschlusses an.

Wenn diese Rechnungen fehlen, sollte man die anfordern. Gleiches gilt für eventuelle Vollstreckungsbescheide. Wenn man das vorliegen hat, sollte man am besten zur Verbraucherzentrale gehen.

Eine Unterbrechung der Versorgung ist erst 4 Wochen nach Androhung möglich, daher sollte dafür noch ausreichend Zeit sein. Eventuell bietet sich auch an, den Forderungen erstmal vorsorglich zu widersprechen, wenn die Zeit knapp wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jahnino
09.12.2015, 12:40

Bitte erläutere mir den Begriff tiuliert?

Ich gehe davon aus das du meinst das da irgendwelche Rechnungen gekommen sind im laufe der Zeit. .. aber sie sagt nein sie hatte vorher in dem anderen Landkreis in 6 Jahren 2 Wohnungen und als Versorger auch die ewe dann hätten die doch dort schon an die Tür klopfen müssen oder?

0

Sie ist schon für diese Schulden verantwortlich, denn wenn sie die Wohnung nicht gekündigt hat, bleibt ihr keine andere Wahl, als die Schulden zu begleichen. Dennoch würde ich einen Schuldnerberater oder einen Anwalt hinzuziehen

. Dem Stromanbieter bleibt keine andere Wahl, als sich auf eine Ratenzahlung einzulassen, denn schließlich wollen dir ja ihr Geld und sie bezieht ja nur Hartz IV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoofeFarbe
09.12.2015, 12:37

Dem Stromanbieter bleibt keine andere Wahl, als sich auf eine Ratenzahlung einzulassen

Der freut sich über jeden Cent, den man aus Unwissenheit bezahlt, denn die Forderung ist längst verjährt.

1
Kommentar von mepeisen
09.12.2015, 13:42

denn wenn sie die Wohnung nicht gekündigt hat, bleibt ihr keine andere Wahl, als die Schulden zu begleichen.

Das ist Quatsch. Es handelt sich um Stromschulden und die Frage einer Wohnungskündigung oder auch nicht hat erst mal nichts mit etwaigen Stromschulden zu tun.

1

Wenn die Forderungen nicht tituliert wurden, sind diese längst verjährt.

P.s. sie selbst ist für die Schulden nicht verantwortlich da sie zu dem Zeitpunkt im Ausland war bei ihrem damaligen Ehemann. Und ihr mittlerweile verstorbener Bruder bewohnte ihre Wohnung die aber damals noch auf ihren Namen weiterlief...

Wieso soll sie dann nicht dafür verantwortlich sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jahnino
09.12.2015, 12:36

Ich meinte damit das sie die Schulden nicht verursacht hat... habe mich falsch ausgedrückt... 

Und sie hat keine Rechnung oder Mahnungen bekommen.. sie hat vorher knapp 6 Jahre in 2 verschiedenen Wohnung gewohnt in dem vorherigen Landkreis wenn die ewe diese Schulden hätte geltend machen wollen dann hätten sie sich doch schon dort melden müssen oder? Sie hatte dort such ewe als Versorger 

0

Was möchtest Du wissen?