1 Zimmer Wohnung für Ausbildung mieten wie läuft das ab?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lohnsteuer zahlst du bei dem Gehalt nicht. Abgezogen werden dann noch Krankenversicherungs-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. 

Rechne mal mit Abzügen von etwa 200Euro. Damit sollte der Rest zum Leben reichen, wenn du nicht eine immens hohe Miete zahlst. Die Mietkosten variieren von Stadt zu Stadt, dazu kommen Strom, ggf. Heizkosten,Rundfunkgebühren, ggf. Telefon/Internetkosten, Lebensmittel etc. und Freizeit/Kleidung. 

Rechnen musst du auch immer mit Nachzahlungen bei Strom, Heizkosten, Nebenkosten.

Vielleicht hast du auch Anspruch auf BAB, aber denk bitte daran: während der Erstausbildung sind dir deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet - und zwar vorrangig vor anderen Leistungen.

Lohnsteuer, Krankenkasse, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung , Soli und die Kirchensteuer (da kannst aber austreten und das Geld lieber sparen). Da ich nicht weiss, wo du wohnen willst, kann ich dir zu den Mietkosten  nichts sagen. Zu den reinen Mietkosten (Nettomiete) kommen noch die monatlichen Umlagen für Heizung, Wasser etc. Und da du dann eine eigene Wohnung hast, sind die Geier der GEZ auch nicht weit. Dazu Strom und deine Telefonkosten . Soweit im Groben.

Wie viel sind denn Kirchensteuer? Und was bedeutet Kalt und Warmmiete? Ich lese oft Kaltmiete 450€ muss man dann auch warm bezahlen oder wie?

0
@99andreas1999

Kalt = Nettomiete, ohne monatliche Nebenkosten ; Warm = Bruttomiete incl. der monatl. Nebenkosten. Zu deinem Bsp. 450 € Kaltmiete kommen noch ca 50 - 60 Nebenkosten im Monat. Kirchensteuer habe ich keine Ahnung.

0
@99andreas1999

Da du in der Ausbildung dich befindest bezahlst du keine Kirchensteuer. Kirchensteuer bezahlst du erst, wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast und Erwerbstätig bist. Sprich einen Job hast.

Kaltmiete: Ist die Miete für alles grundlegende sprich Fläche und das nutzen dessen was sich schon in der Wohnung befindet + Kaltes Wasser

Zu der Kaltmiete kommen die Nebenkosten: Die Nebenkosten setzen sich aus Entsorgung des Mülls, Kosten für Hausmeister, sowie warmes Wasser und noch weitere Kosten (die Höhe ist meist unterschiedlich und kann stark variieren).

Kaltmiete + Nebenkosten = Warmmiete

Dann auf die Warmmiete musst du noch Kosten für Internet und meist auch Strom und Gas sowie Lebensmittel oben drauf rechnen dann hast du ungefähr deine Kosten pro Monat für alles.

0

Zitat:"Lohnsteuer, Krankenkasse, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung , Soli..." - den ganzen Kram geht schon automatisch von deinem Gehalt ab weil das dein Arbeitgeber schon abrechnet. Das was du auf deiner ABrechnung als Netto stehen hast bekommst du auch wirklich ausbezahlt

0
@Racoon63

@Racoon63: Mach doch eine eigene Antwort auf. Ausserdem schreibt er ja in der Frage  830 € ohne Abzüge. Und das was ihm abgezogen wird, habe ich ihm schon erklärt.

0

Die Wohnungspreis sind von Stadt zu Stadt verschieden. Schau einfach mal bei Immobilienscout24 rein, was Wohnungen in der Stadt, in der du arbeiten wirst, kosten.
Dir werden etwa 500 Euro von deinem Gehalt bleiben. Damit müsstest du zurecht kommen.

Kommt drauf an in welcher Stadt er/sie wohnen wird. Aber das Gehalt dürftetrotzdem  locker reichen

0

Was möchtest Du wissen?