1 Wohnsitz oder 2 Wohnsitz?

3 Antworten

Wenn er auszieht, ist die neue Wohnung sein 1. Wohnsitz. Das wäre ein "Umzug".

Es macht wenig Sinn, und bringt auch keine Vorteile, 2 Wohnsitze zu haben, wenn er nur in dem neuen wohnt. Dabei ist es egal, ob alter und neuer den gleichen Vermieter/Besitzer haben.

"2 Wohnsitze" haben nur Leute, die z. B. bei den Eltern gemeldet bleiben und sich nur zeitweise in einer anderen Wohnung, z. B. "Studentenbude" aufhalten, dort aber gemeldet sein müssen, weil sie z. B. BaföG beziehen.

Egal wie viele Häuser jemandem gehören. Wohnsitzt ist da wo man wohnt. Wenn er umzieht (den einen Wohnsitz aufgibt), ist der neue Wohnsitz eben seine Meldeadresse. Das ändert ja nichts an den Eigentumsverhältnissen. Das Haus aus dem er auszieht gehört ja weiterhin seinen Eltern.

Der Wohnsitz ist der Ort, an dem man sich größtenteils aufhält. In deinem Fall sollte also der neue Wohnort als Hauptwohnsitz gemeldet werden. Mit den Eigentumsverhältnissen haben Haupt- oder Nebenwohnsitz nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?