1 Woche suspendiert wegen pieksen mit einer Pinnadel eines Schülers, was haltet ihr davon?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde die Reaktion nicht angemessen. Wenn denn wirklich nichts weiter vorgefallen ist. Gerade von einem Pädagogen, der es besser weiß wie man mit solchen Situationen umgeht.

Eine Suspendierung bedeutet eben Unterrichtsausfall und das ist für keinen Schüler gut. Das sollte das letzte Mittel sein. An deiner Stelle würde ich mich beschweren, zusammen mit eurem Schulsprecher. Früher hatte ich auch ab und zu solche Gespräche als ich Schulsprecherin war und irgendwie konnte es immer geklärt werden.

Wähle nur deine Worte etwas weiser.

ja okay da hast du recht "Wähle nur deine Worte etwas weiser." War aber echt wütend dass sie mir mehrere Sachen unterstellt, mir nicht glauben will das ich nichts getan habe auser dieser kleine pikser und mich dann noch angeschrien hat :/

0
@MCuser9230

Na klar kann ich verstehen. Allerdings kann man das lernen trotzdem die richtigen Worte zu finden. Gerade das zeigt Charakterstärke.

Das sie dir Dinge unterstellt, würde ich natürlich nicht einfach auf mir sitzen lassen. Ich würde es allerdings anders klären. Eben durch einen Lehrer oder Schülervertreter. Das ist wie mit einem Anwalt. Das funktioniert besser.

Sollte sie dann ausfallend werden, hat man gleich jemanden an der Seite.

0
@Emily0499

Werd ich berücksichtigen danke,  naja unterricht machen wir sowieso nicht mehr, Notenschluss meist nur Filme.

0
@MCuser9230

Dann lass es gut sein. Ich finde du kannst hier davon ausgehen, dass es übertrieben war. Das heißt nicht, das alles korrekt abgelaufen ist was du gemacht hast. Aber absolut keinen verweis wert. Die Körperverletzung wäre von der StA auch eingestellt worden.

So lange du draus lernst ist doch alles okay. :)

1

Nunja, eigentlich hat sie Recht. Es ist Körperverletzung. Aber sie hat da schon deutlich überreagiert. Wenn du wirklich nichts anderes getan hat, als ihn mal zu pieksen, aber dann nichts gesagt hast etc, was sie dir vorwirft, dann steht es Aussage gegen Aussage. Deinen letzten Kommentar hättest du dir allerdings sparen können, denn es gibt Situationen, in denen es sinnvoller wäre, einen Gedanken nicht laut auszusprechen. Lass die Woche einfach vorbeigehen und mach sowas nicht mehr. Wenn du keine weitere Strafe bekommst, ist es besser, sich stillzuhalten und keinen Ärger anzufangen. Denn es ist eigentlich ziemlich armselig, wenn man sich als Direktorin auf eine solche Gesprächsebene herablässt. Sie sollte wissen, wie man mit Leuten umgeht und was sie sich erlauben kann und was nicht. Halt dich einfach ruhig und lass dich nicht mehr provizieren. Auch das Stechen mit der Nadel lass in Zukunft bleiben. Wenn du das bei mir machen würdest, würdest du eine Ohrfeige kassieren, dass dir eine Woche Suspendierung lieber wäre. Sowas würde ich mir nicht gefallen lassen. Aber ich würde das selbst regeln und nicht zur Schulleitung rennen.

Ja..und mach ich

1

Das war rechtlich Körperverletzung. Die Reaktion der Schulleitung war völlig richtig. Man muß den Anfängen wehren. Jetzt war es eine Pinnadel, das nächste Mal ist es ein Messer. Und was ist spaßig daran, jemanden mit einer Pinnadel in den Arm zu stechen? Und sich dann noch respektlos verhalten geht gar nicht. Sei froh, wenn niemand Anzeige erstattet.

ja genau zu stechen weil wenn du jemanden mal leicht weg schubst, schlägst du ihn nächstes mal auf den Boden. Schiest du jemanden mit einer Airsoft ab, tötest du ihn nächstes mal mit einer Schusswaffe. Du bistn held.

0

Was möchtest Du wissen?