1 Woche nicht geraucht und immer noch verlangen danach?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

rauchen verursacht bei den meisten Menschen eine starke physische und psychische Abhängigkeit.

Dabei reagiert der Körper bei jedem anders.

Die Symptome sind normal und können noch über Jahre andauern oder situationsbedingt wieder auftreten.

Wenn Du nun aufhören möchtest ist letztlich der Wille entscheidend. Ohne den Willen und die Einsicht für Veränderung wird es nicht funktionieren.

Wer es nicht via kalten Entzug schafft, kann es mit E-Zigaretten versuchen. E-Zigaretten sind nachweislich nahezu unschädlich. Laut der aktuellen wissenschaftlichen Studien sind E-Zigaretten im Vergleich zu Tabakzigaretten mindestens zu ca. 95% weniger schädlich.

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-gesuender-als-normale-zigaretten-13372307

Der wesentliche Unterschied liegt im Rauch.

E-Zigaretten werden nicht geraucht. Es gibt keinen Verbrennungsprozess. Das Liquid wird lediglich erhitzt, bis es verdampft.

Im Liquid sind keine in der Dosierung giftigen oder krebserregenden Bestandteile und es können auch keine entstehen (bei korrekter Anwendung).

Laut der EUROSTAT (europäisches Statistikamt) sind E-Zigaretten die einzigen erfolgreichen Mittel für einen Rauchstopp.

Alle Hilfsmittel wie Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis, Bücher etc.. sind nachweislich unwirksam.

Elementar wichtig für einen erfolgreichen Umstieg ist die passende E-Zigarette und ein angepasstes, Nikotin haltiges Liquid. Damit fallen Entzugserscheinungen weg. Das gibt den Ausschlag für den Erfolg.

Trotzdem sind E-Zigaretten kein Allheilmittel.

Alles Gute Dir....

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Das mit dem Entzug ist halt individuell stark unterschiedlich. De Fakto hält der körperliche Entzug aber nur ca 5 Wochen an, die schlimmsten Entzugserscheinungen lassen sogar schon nach 2 – 5 Tagen nach.

Kann natürlich individuell auch anders sein

Wichtig ist dass Du es jetzt durchstehst. Sonst steigt die Sucht weiter und mit jedem Versuch wird es schwerer

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht unnormal, ich denke bei den meisten Menschen, die sich das Rauchen abgewöhnen wollen ist das so.

Schließlich hat man jahrelang zig Zigaretten am Tag geraucht, nach dem Frühstück, nach dem Abendessen, vor dem Stuhlgang, nach einem Nümmerchen, evtl. während der Arbeit..... 

Es ist halt zur Normalität geworden. Du  hast sonst nach einer Zigarette gegriffen und jetzt stehst Du da und greifst nach nix.

Ich sag´ Dir mal, wie es mir gegangen ist, vor ca. 12 Jahren:

Ich wollte einfach nicht mehr rauchen und hab´ mir das vorgenommen. Von allen Seiten habe ich aber (wahrscheinlich aus purem Neid) erzählt bekommen, dass das total schwer wäre, ständig wollte man eine rauchen. Und wenn man wirklich mal 2-3 Wochen nicht geraucht hätte, dann käme es plötzlich über einen und man hätte so ein schlimmes Verlangen nach einer Zigarette, dass man wieder rückfällig werden würde.

Davor hatte ich echt Schiss, wollte mein Ding aber trotzdem durchziehen und hab´ mir vorsichtshalber so ein Nikotin-Inhaler gekauft. Den hatte ich ständig bei mir, sah nur sch...... aus, weil die Dinger sehen aus wie Tampons. Und so was in aller Öffentlichkeit in den Mund zu stecken, ist echt schon en bissjen doof.

Aber egal, ich hatte das Ding dabei, weil ich ja nicht rückfällig werden wollte. Ich hatte es auch benutzt, aber nur vorsichtshalber, damit ich gar nicht erst den Drang bekommen sollte, nochmal zu rauchen.

Aber ich bekam keinen Drang, ich hätte den Inhaler nicht wirklich gebraucht.

Ich rauche auch seitdem nicht mehr. Es liegt einfach an Dir. 

Zieh´s einfach weiter durch. Ess Kaugummis oder hol´ Dir auch so einen Inhaler und paff darauf rum, wenn Du es gar nicht mehr aushalten kannst.

Vielleicht hilft bei Dir auch ein Nikotinpflaster. Die Menschen sind halt unterschiedlich.

Auf jeden Fall wünsch´ ich Dir viel Glück. Und lass Dir von keinem einreden, Du könntest es nicht schaffen oder es würde so und so lange dauern, bis das Gefühl weg ist. Da gibt es keine Statistik für, jeder ist für sich selberst verantwortlich und Du schreibst Dir selber vor, wielange das Gefühl anhält und nicht irgendein Arzt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir sind es 6 Monate bis jetzt und habe in wirklich stressigen Situationen auch extremes Verlangen nach einer Zigarette... 

Bleib stark! Es ist nicht nur gut für deinen Geldbeutel oder Gesundheit, sondern für dich, als Persönlichkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das zeigt dir, dass du Nikotinabhängig bist, bleibe hart dabei um diese Last loszuwerden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis du von diesem Gefühl befreit bist wirst du laut meinem Arzt ca. 2 Jahre brauchen. Da ist ja nicht nur die physische Komponente, die dir Entzugserscheinungen bescheren kann, sondern auch die psychische. Rauchen ist ein Ritual und auch etwas soziales, daher wirst du noch einiges zu kämpfen haben.

Das beste wäre, etwas zu finden, um das Vakuum zu füllen, welches bei dir durchs Nichtrauchen entstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Mit Verlaub, frag die Frage in einem Jahr noch mal. Danke im voraus das du es schaffst.

Bley 1914 Mit Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein einer Onkel hat vor fast einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört und er sagte gestern zu mir als ich eine rauchte, dass er voll Lust bekommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist normal, gib nicht auf. Immer weiter so, das schaffste schon 💪🏽

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?