1 Woche nach der Bart rasur enstehen Rote Pickel und mein bart fängt an stark zu Jucken was kann ich dagegen tuhen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Pickel konnten sich bilden, weil die Rasur und/oder die Pflege danach nicht gestimmt hat. 

Es fängt alles mit einer schonenden Rasur an. 

Erst das Gesicht gründlich mit warmem Wasser und einer milden Seife waschen.

Danach kommt der Schaum. Vergiss das Zeug aus der Dose, kauf lieber eine gute Rasiercreme oder Rasierseife und einen Rasierpinsel. Das ist nicht teuer, es muss kein Luxusprodukt sein. Auf Dauer kommt selbst eine hochwertige Rasierseife viel billiger als das Dosenzeug, denn die ist sehr ergiebig. Besser als das Dosenzeug ist sie ohnehin. In einer mit heißem Wasser vorgewärmten Schüssel (eine große Cappuccinotasse geht auch) frisch angerührter Rasierschaum ist einfach eine Wohltat.
Die Rasierseife muss ein paar 2-3 Minuten einwirken, denn sie weicht die Barthaare zusätzlich ein.
Gut möglich, dass man vor der eigentlichen Rasur nochmal etwas nachschäumen muss, je nach dem wie dick die Schicht ist.

Dann geht es an die Rasur, da ist das Werkzeug wichtig.
Systemrasierer gehen, aber wenn man immer eine scharfe Klinge haben will, braucht man spätestens bei jeder zweiten Rasur eine Neue, was bei Systemrasierern schnell ins Geld geht.

Ich empfehle da den klassischen Rasierhobel. Die Klingen sind so billig (teilweise unter 10 cent das Stück), dass man bei jeder Rasur eine neue nehmen kann. Die Dinger erfreuen sich nachdem sie eine Weile lang out waren wieder zunehmender Beliebtheit und rasieren mindestens so sauber wie Systemrasierer mit einem halben Dutzend Klingen. Weniger Müll produzieren sie auch.

Wenn man die Konturen eines Bartes nachbearbeiten muss, geht nach meiner Meinung nichts über Rasiermesser mit Wechselklinge, auch oft Shavette genannt. Klingen und Anschaffung sind spottbillig, die Handhabung ist recht einfach und man kann präzise Konturen nacharbeiten, weil man die Klinge sieht.

Der Vollständigkeit halber sei noch das klassische Rasiermesser erwähnt, das ist aber in der Anschaffung teuer, außerdem muss man wissen wie man es abzieht, schleift und pflegt. Das ist meiner Meinung nach nur was für Liebhaber, die den Aufwand des Vergnügens wegen betreiben.

Zur Rasur:
Mit den genannten Werkzeugen braucht man (sofern sie scharf sind) ein bis höchstens zwei Züge für ein sauberes Ergebnis. Mehr sollte man auch nicht machen, das reizt nur die Haut. Genug Leute haben nach der Rasur eine gereizte haut, weil sie mit ihren stumpfen Systemrasieren ewig oft im Gesicht rum schrubben, weil sie die Klingenköpfe benutzen, bis die wirklich gar nichts mehr schneiden.
Man sollte sich das Gesicht so einteilen, dass man es mit möglichst wenig Zügen komplett rasiert bekommt. 
Reicht ein Zug nicht, schäumt man sich nochmal ein und beginnt von Vorne. nach dem zweiten Zug sollte alles glatt sein. 

Ist man fertig, wäscht man den Schaum gründlich ab. Dann ist die Nachbehandlung wichtig. Es gibt viele Produkte und viele Arten sie anzuwenden. Ich mag das alkoholbasierte Aftershave, weil es desinfiziert und gut riecht. Für die pflege kann man sich eincremen, ich vermische das Aftershave immer mit ein paar Tropfen Bartöl für den Pflegeeffekt. 

So wie ich es beschrieben habe, sollte nichts schief gehen.
Wenn der Bart juckt, hilft Bartöl, Brisk Bartöl gibt es inzwischen in vielen Drogerien, man kann aber auch exclusivere Produkte im netz bestellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibt bestimmt ne creme dafür, hast du den rasierschaum vergessen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte sich eigentlich immer mit einer bestimmten Creme nach der Rasur eincremen, um diese "Pickel" nicht zu bekommen. Frag und schau in der Apotheke oder in jedem normalen Laden mit Kosemtikartikel nach.

Hochachtungsvoll

Aerys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swagmaster300
10.07.2016, 00:34

"Hochachtungsvoll" hehe... XD

0

Was möchtest Du wissen?