1 woche krankgeschrieben, wieviel anspruch auf verletztengeld?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage kann ohne Hintergrundinformationen nicht beantwortet werden.

Das wäre die Berechnung, wenn du Anspruch hättest:

§ 47 SGB VII Höhe des Verletztengeldes


(1) Versicherte, die Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen erzielt haben, erhalten Verletztengeld entsprechend § 47 Abs. 1 und 2 des Fünften Buches mit der Maßgabe, daß
1. das Regelentgelt aus dem Gesamtbetrag des regelmäßigen Arbeitsentgelts und des Arbeitseinkommens zu berechnen und bis zu einem Betrag in Höhe des 360. Teils des Höchstjahresarbeitsverdienstes zu berücksichtigen ist,
2. das Verletztengeld 80 vom Hundert des Regelentgelts beträgt und das bei Anwendung des § 47 Abs. 1 und 2 des Fünften Buches berechnete Nettoarbeitsentgelt nicht übersteigt.

Arbeitseinkommen ist bei der Ermittlung des Regelentgelts mit dem 360. Teil des im Kalenderjahr vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit oder der Maßnahmen der Heilbehandlung erzielten Arbeitseinkommens zugrunde zu legen. 



Geht es um die Oberschenkel aus der Frage von gestern? Das wird kein Arbeitsunfall sein, da kein von außen einwirkendes (Unfall)ereignis vorlag. Demzufolge gibt es auch kein Verletztengeld.

Es wird bis zu 6 Wochen Lohnfortzahlung geben, sofern das Arbeitsverhältnis länger als 4 Wochen besteht. Ist das nicht der Fall, müsste Krankengeld bei der Krankenkasse beantragt werden.

Aber deine Frage enthält zu wenig Informationen, als dass man gezielt antworten könnte!

wie kommst du auf oberschenkel nein es ist einfach mur ne frage sonst nix

0

Arbeitsunfall , wer zahlt was?

wer weiß, wer leistungen übernimmt bei folgendem fall:

arm gebrochen (arbeitsunfall) 3 Wochen Krankenhaus, danach direkt reha.

die ersten 3 wochen zahlt ja der arbeitgeber lohn weiter, aber während der reha? gibts da nicht übergangsgeld?

...zur Frage

Sind die akuten Spätfolgen eines Arbeitsunfalls immer noch ein Arbeitsunfall?

Hallo.

Hoffe mir kann jemand die Frage beantworten, der Ahnung davon hat. Bisher habe ich nur Leute fragen können die dies nicht genau wussten und nur ihre eigene Meinung gesagt haben:

Ich hatte vor ca. 4 Jahren einen Arbeitsunfall, Sehnenriss. Es war komplett von der BG bezahlt worden. Letzte Woche ist mir Akut wieder die selbe Sehne gerissen, diesmal ist das aber privat passiert.

Normalerweise ist das doch immer noch der BG Fall, denn es ist dieselbe Sehne und man hat mir damals gesagt das es wieder passieren kann das sie reißt und das es nicht so wird wie vorher. Außerdem bezahlt die BG ein Leben lang wenn es was mit dem Unfall zu tun hat, den ich hatte.

Ist das nicht so? Hat mir vielleicht jemand einen Link oder kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

Wieviel Verletztengeld der BG (Berufsgenossenschaft) steht einem zu?

Hallo, ich hatte auf dem Weg zur Arbeit ein Unfall, woraufhin ich für ca. 6 Wochen (nacheinander) krankgeschrieben worden bin.

Während meiner Genesungszeit (ca. 2-3 Wochen nach dem Unfall) wurde mir von meinem Arbeitgebers aufgrund meiner Arbeitsunfähigkeit gekündigt.

Der Unfallchirurg im nächstgrößeren KH schrieb mich nun nach Ablauf der 6 Wochen erneut bis Ende November 14 krank.

Kann mir einer sagen, wieviel Verletztengeld mir in diesem Monat bis zum 26.Nov zusteht bezw. mir überwiesen wird? Also der volle Lohn (nach Tagen gestaffelt, wie im vergangenen Monat) oder weniger( wie bei Krankschreibung) ?

...zur Frage

Am ersten Arbeitstag krank, bekomme ich trotzdem Gehalt?

Ich wurde am ersten Tag des Arbeitsverhältnisses für eine Woche krankgeschrieben.

In der zweiten Woche habe ich dann 3 Stunden gearbeitet und wurde dann in die Notaufnahme gebracht (wegen der selben Sache), nochmal eine Woche krankgeschrieben.

Die Versicherung meinte ich habe keinen Anspruch auf Krankengeld, da a) eine Beschäftigung angefangen werden muss (Ich muss also tatsächlich kurz gearbeitet haben (was ja Anfang der zweiten Woche passiert ist)) und b) Mein Arbeitsverhältnis um einen Tag zu kurz ist.

Jetzt ist die Frage: Die ersten 6 krankgeschriebenen Wochen zahlt doch der Betrieb, habe ich bei denen denn Anspruch darauf oder auch nicht?

PS: Eine Kollegin meinte der Betrieb zahlt immer um den 28. im Monat rum, bisher kam noch nichts auf meinem Konto an.

...zur Frage

Bleibt der Anspruch auf ALG1 bei Verletztengeld bestehen oder ruht dieser während der Zeit?

Hallo,

folgendes "Problem":

Meine Frau bzeiht durch Kündigung ALG1 bis Mitte Dezember. Zum 01.06 hat sie eine berufliche Weiterbildung mit Förderung durch die Arbeitsagentur angetreten. Diese wäre bis zum 6.10. gegangen, wäre da nicht ein Verkehrsunfall am 10.09. auf dem Heimweg von der Weiterbildung (also Arbeitswegunfall) gewesen, durch welchen sie jetzt auch noch operiert werden muss. Sie lag 4 Tage stationär im Krankenhaus uns ist seitdem auch durch den D-Arzt krankgeschrieben. Da morgen das Verletztengeld eintritt, wollte ich gern mal fragen, ob der ALG-Anspruch dadurch ruht oder ob dieser dann trotzdem Mitte Dezember erlischt. Da meine Frau definitiv noch längere Zeit krankgeschrieben wird druch ihre OP, würde mich das doch sehr interessieren, was dann mit dem Anpruch auf ALG 1 passiert und was man rechtzeitig zu ihrer Genesung in die Wege leiten müsste.

Ich bedanke mich für euren Rat. Grüße

...zur Frage

Versichert trotz Krankmeldung bei Arbeitsunfall?

Ich wurde am Freitag vom Arzt eine Woche krankgeschrieben. Diese Krankmeldung habe ich noch nicht weitergeleitet. Da es mir schon besser geht, möchte ich morgen (Montag) wieder arbeiten gehen (Baustelle). Wäre ich bei einem möglichen Unfall versichert? Oder muss ich selbst haften?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?