1 Woche gearbeitet und dann krank - gibts geld?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anspruch auf die Entgeltfortzahlung entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.(§ 3 Abs.:3 Entgeltfortzahlungsgesetz EFZG)

Dein Freund bekommt also für die Krankheitstage kein Geld vom Arbeitgeber sondernKrankengeld von seiner Krankenkasse.Er soll sich umgehend mit der Krankenversicherung in Verbindung setzen.

61

Danke für den Stern.

0

Dein Freund erhält Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber 6 Wochen lang, danach Krankengeld.

61

@ Malustra:Lohn- oder Entgeltfortzahlung gibt es erst nach vier Wochen ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.In diesem Fall gibt es vom ersten Tag an Krankengeld.

0

Krankengeld Urlaub arbeitslos

Was würde passieren wenn ich der Krankenkasse und meinem Arzt nicht sage das ich eine Woche in Urlaub im Ausland. mache,obwohl ich krankgeschrieben bin und Krankengeld beziehe (bin auch ohne Arbeitsplatz i.M.) und dies nachträglich raus kommt? Wird dann diese Krankengeldzahlung von einer Woche zurückgefordert oder noch mehr rückwirkend und hat das auswirkungen auch auf die folgenden Wochen.bin ja noch mind. 2 monate danach krankgeschrieben und im Krankengeld. Gruss Martin

...zur Frage

Krankengeld, Geld danach?

Hallo,

Ich war leider 3 Monate krankgeschrieben wegen einer OP. Habe also ab der 6. Woche Krankengeld bekommen. Nun zu meiner Frage, ich habe bei meiner Krankenkasse von 16.12-15.01 das letzte mal Krankengeld bekomme. Bei meiner Firma habe ich zum 01.02 gekündigt. Habe die letzten Tage meine übergeblieben Urlaubstage genutzt. Wie viel Gehalt steht mir für den Januar also zu?

Wie gesagt die Krankenkasse hat bis 15.01.2018 übernommen..

Vielen Dank, weiß echt nicht mehr weiter..

...zur Frage

Krankheit von 7 Wochen -> dann Urlaub -> dann Wiederaufnahme der Arbeit

Hallo zusammen,

ich hätte da mal ne frage...

Ich bin nun 7 Wochen krankgeschrieben wegen einer Entfernung eines Gehirntumors. Das heißt 6 Wochen hat mein Arbeitgeber Lohnfortzahlung geleistet und 1 Woche bekomme ich nun Krankengeld von der Krankenkasse.

Nach diesen 7 Wochen bin ich nun wieder Arbeitsfähig. Nun möchte ich noch 3 Wochen Urlaub dran hängen ohne dazwischen mal gearbeitet zu haben. Nach dem Urlaub möchte ich wieder Arbeiten gehen...

Wie sieht das nun aus, falls ich während meines Urlaubs Probleme wegen meiner Gehirn OP bekomme und mein Arzt schreibt mich wieder Arbeitsunfähig?? Kann ja rein theoretisch immer noch was passieren...

Zahlt die Krankenkasse dann wieder Krankengeld weiter??

Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen hier...

Danke im Voraus!!

...zur Frage

nach 78 wochen krankheit in reha dann auf andere krankheit krankgeschrieben in reha wer zahlt dann

hallo, ich habe da eine frage,ich war 78 wochen krankgeschrieben auf eine krankheit die nochich noch heute habe. da ich in einer reha war und in diesem zeitraum auf eine andere krankheit krank war will die krankenkasse kein krankengeld zahlen ist das richtig. von wem bekomme ich dann geld da für diesen zeitraum kein übergangsgeld von der reha bezahlt wurde. danke

...zur Frage

Krankengeld ab 6 Wochen krank in verschiedenen Zeiten möglich und wieviel volle Tage ist eine Woche Krankschrift?

Hallo zusammen!

Seit Juni diesen Jahres war ich wegen meiner Lunge krankgeschrieben: 2 Wochen im Juni,

3 Wochen Im August,

und jetzt einer Woche für 2 Wochen.

Somit bin ich ab morgen insgesamt (wenn man alles zusammenrechnet) wegen einer einzigen Krankheit sechs Wochen krankgeschrieben. Und Sonntag würde der 6 Wochen und erste Tag werden.

  1. Bekomme ich nun ab Sonntag von Krankenkasse ein Krankengeld, oder muss ich 6 Wochen an einem Stück krank geschrieben sein?
  2. Wenn man von einer Woche krank spricht, sind das 7 Tage (inklusive Sonntag) oder nur 5-6 Arbeitstage? Weil ich mich immer bis Freitag krank schreiben lassen habe (5 Tage) , da ich an den Wochenenden nicht arbeite.

2.1 Wieviel Tage sind also 6 Wochen Arbeitsunfähigkeitsunfähigkeit: 42 volle Tage?

  1. Wie lange gibt es das Krankengeld (glaube 67%) maximal? Wenn ich in Behandlung bin und ca. 1 Jahr krankgeschrieben werde, kriege ich weiterhin Krankengeld? Da ich gedenke, mich auskurieren zu lassen.
  2. Wie geht das mit dem Übergang: Muss ich das Krankengeld nach 6 Wochen Krankschrift selber beantragen bei der Krankenkasse, oder tut dies mein Arbeitgeber, oder erkennt die Krankenkasse durch meine Arbeitsunfeähigkeitsbescheinigungen selber diese 6 Wochen?

Ich habe noch nie Krankengeld bezogen, daher kenne ich das System leider nicht.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, Dank schonmal für eure Hilfe/Antworten.

...zur Frage

Firma zahlt Geld nicht?

Ich bin jetzt die 5 Woche krankgeschrieben und habe alle Krankenmeldungen zur Arbeit geschickt und vor 3-4 Tagen bei der Krankenkasse.

Doch mein Chef will mir nicht mein Geld zahlen weil ich nicht gearbeitet habe, bei wem kann ich mich melden damit ich mein Geld bekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?