1. Wie wurde Faust zu Goethes Zeit angesehen? 2. Warum ist Goethes Werk Heute noch so wichtig? 3. Wo, bzw wieviel Spuren finden wir von Goethes Werk noch Heute?

4 Antworten

ein kleiner Tip gegen das Motivationsloch: Faust ist ein zutiefst intellektuelles, moralisch-politisches Werk. Versuch beim Lesen auch mal Doppeldeutigkeiten zu erkennen. Goethe war kein steifer Literat sondern sehr gebildet und gleichzeitig humorvoll, leicht sexustisch und insgesamt in seiner Weltanschauung (wie ich finde) sehr sympathisch!

Wenn du dich einmal in den Stil reingelesen hast, dann liest sich das auch in einem Rutsch durch. Nimm dir am besten eine Flasche Saft oder so und etwas zum Knabbern und schließ dich zum Lesen irgendwo ein, wo dich keiner stört. Faust ist nicht dick. Das liest sich gut in einem Rutsch runter und ist zudem vom Plot her sehr fesselnd, spannend und gut gemacht :)

Klar- wenn man nicht viel gelesen hat, dann wird man inhaltlich seine grauen Zellen etwas bemühen müssen aber je mehr man die Unterrichtsmaterialien tatsächlich liest, desto leichter fällt einem das alles.

achso.. zu der Frage nach heutigen Gesichtspunkten musst du den Inhalt wirklich verstanden haben. Wenn du denkst, du weißt worum es geht (moralische Ansichten etc pp und welche Entscheidungen Faust (alleine) treffen muss), recherchier mal nach Adaptionen (bspw Thomas Mann)

0

Antwort auf Frage 3: Es gibt heute noch einige Sprichwörter und Redewendungen in der allgemeinen Sprache die aus dem "Faust" stammen:

Grau ist jeder Theorie

Das ist des Pudels Kern

Gretchenfrage: Wie hast Du es mit der Religion?

Da steh' ich nun; ich armer Tor,
 und bin nicht klüger als zuvor!

und noch weitere.

Klingen interessant, die Fragen. Wir freuen uns auf deine Antworten.

Was möchtest Du wissen?