1. Weltkrieg, welche Länder wurden alles von Deutschland angegriffen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Österreich-Ungarn hat Serbien angegriffen, daraufhin hat Russland gegen Österreich mobil gemacht, was du einer Kriegserklärung seitens Deutschland führte. Deutschland hat daraufhin Frankreich angegriffen, um den Krieg im westen schnell zu beenden, dabei aber das neutrale Belgien betreten, wodurch dann Großbritannien in den Krieg eingetreten ist. Später kam dann noch die USA dazu. Das Ganze ist aufgrund von diversen Bündnissverträgen(Beispiel Entente) passiert. Das wären so die groben Fakten dazu.

Auf jeden Fall Belgien und Luxemburg. Der Aufnahme des Kampfes mit Frankreich war aber präventiv; der Konflikt mit Russland folgte erst nach der russischen Kriegserklärung an Österreich-Ungarn, dem Verbündeten des Deutschen Reichs. Generell sprechen wir hier vom Ersten, nicht vom Zweiten Weltkrieg. Der Erste Weltkrieg wurde nicht von einer deutschen "Aggression" vom Zaum gebrochen.

Agentpony 29.08.2015, 17:44

Zwar kam die Generalmobilmachung Russlands einer Kriegserklärung ähnlich, jedoch hat Deutschland Russland den Krieg erklärt, ohne dass Russland Österreich-Ungarn den krieg erklärt hätte.

Zudem hat Deutschland entweder durch unfassbar dumme Diplomatie, oder durch einen aktiven Willen zum Kriege, Österreich-Ungarn "von der Leine" gelassen. (Stichwort Blankoscheck). 

Die unilaterale Schuldzuweisung des Versailler Vertrages war falsch, ja. Aber Deutschland war ein Hauptakteur der Eskalation, das lässt sich doch nicht wegreden.

0
Jonnymur 29.08.2015, 19:22

@Agentpony Ja, ich weiß, dass Russland Ö-U nicht den Krieg erklärt hat. Ich habe in dem Moment etwas geschlafen und wollte eigentlich auf die Generalmobilmachung hinaus. Der Fehler des Deutschen Reichs bzgl. des Blankoschecks sticht aber nicht deutlich heraus. Die Motivierung aus Frankreich zur Mobilmachung der russischen Truppen und der britische Blankoscheck für Frankreich waren auf einem ähnlichen Niveau. Ein aktiver Wille zum Krieg hat beim Kaiser zudem nachweislich nicht bestanden - wenngleich außer Frage steht, dass er außenpolitisch ein Idiot war. Der Versailler Vertrag behandelt auch an keiner Stelle die Schuldfrage. Der angebliche "Kriegsschuld-Artikel" 231 hat sehr wahrscheinlich mit der Wiedergutmachung von Kriegsschäden u.a. zu tun und außerdem ist ausdrücklich von allen Mittelmächten die Rede, nicht nur vom Deutschen Reich. Die Schuld am Krieg ist dabei kein primäres Thema eines Artikels gewesen, da es am Rande für den Sieger ohnehin selbstverständlich ist, sich als im Recht darzustellen. Die Annahme, dass das Deutsche Reich der "Hauptakteur" gewesen sei, ist eine veraltete Schlussfolgerung Fischers, die heute von den meisten seriösen Historikern nicht vertreten wird. Sicherlich gibt es einige Historiker, die das anders sehen, aber ich habe von dieser Seite noch nie ein überzeugendes Argument gehört. Ich selbst studiere Geschichte und habe mich auch mit diesem Thema intensiv befasst. So halte ich es doch für sehr wagemutig zu behaupten die Geschichtswissenschaft würde zum großen Teil dahingehend irgendwas "wegreden". Du solltest vielleicht zunächst ein wenig von der entsprechenden Fachliteratur lesen. Trotzdem danke für den Hinweis bzgl. Russland und Kriegserklärung - dieser Punkt musste natürlich kurz richtiggestellt werden. :)

0

1. Weltkrieg, welche Länder wurden alles von Deutschland angegriffen?

Öhm, eigentlich nur die neutralen Saaten Luxemburg und Belgien. Russland, Frankreich, Großbritannien, Portugal und Japan haben Deutschland "zuerst" angegriffen.

Was möchtest Du wissen?