1 weltkrieg ultimatum an serbien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hätte Österreich 1908 Bosnien-Herzegowina nicht besetzt,
hätte es auch keinen gerechten serbischen Widerstand gegen Österreich in
Bosnien-Herzegowina gegeben. Es hätte keinen Besuch des Thronfolgers gegeben kein Attentat auf diesen unerwünschten Besucher. Außerdem hatte Österreich Appetit bekommen nach dieser Annexion. Österreich nutzte den Vorwand um auch Serbien zu Schlucken. Die Österreicher dachten dabei an einen begrenzten Waffengang zuerst gegen die Serben, meinten Russland würde stillhalten. Ferner hatte Österreich auch Annexionspläne bezüglich Mazedonien und Albanien. Deutschland war mit schuld, weil Österreich sich ohne Bündnisgarantie nicht getraut hätte Bosnien zu besetzen geschweige Serbien anzugreifen.  Also der  1. Weltkrieg begann im Endeffekt, als Österreich, mit deutscher Rückendeckung, Bosnien-Herzegowina besetzte.  Ohne österreichischen Imperialismus, kein Weltkrieg. Das Ultimatum war logische Folge der Besetzung Bosniens und Vorwand für den Krieg gegen die Serben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Österreich-Ungarn war scharf darauf, Serbien zu erobern und hat nach dem Attentat von Sarajevo der serbischen Regierung ein Ultimatum gestellt, das eigentlich unannehmbar war, um bei Ablehnung einen Kriegsgrund zu haben. Die serbische Regierung ist auf dieses Ultimatum eingegangen, soweit es irgend möglich war. Trotzdem hat Österreich (mit deutscher Rückendeckung) Serbien den Krieg erklärt - und sich anschließend allerdings dort eine blutige Nase geholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Olejnischak
27.06.2017, 17:15

Respekt! So kurz, so wahr!

1

Was möchtest Du wissen?