1 reitstunde irgendwie nervös und angst zu versagen:/

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob Du übertrieben hast, kann man nur beurteilen, wenn man Dich reiten sieht. Es gibt Naturtalente, die nach wenigen Reitstunden schon sicher auf dem Pferd sitzen, und genauso gibt es untalentierte Reiter, die nach Monaten noch um ihr Gleichgewicht kämpfen. Eine Reitlehrerin hat aber einen geschulten Blick dafür.

du sparst dir zumindest, dass die lehrerin dir erklären muss, wo vorn und hinten ist beim pferd.

druck dir die frage, die du hier gestellt hast aus und nimm sie mit zum unterricht.

das reiten ist übrigens gar nicht so wichtig.

die meisten reiter können nach zehn jahren immer noch nicht richtig satteln und pferd putzen.

was du kannst, sieht deine reitlehrerin, sobald du oben sitzt.

einen GANZ NEUEN schüler würde ich immer an den führzügel nehmen - oder auf ein pferd setzen, das idiotensicher ist. es geht nicht nur ums reiten. schüler und lehrer müssen sich aufeinander einstellen. am besten geht das natürlich bei der pferdepflege...

Also so wie ich das verstanden hab hast du nich übertrieben, aber wenn du nervös bist brauchst du nich, was kann schon passieren wenn du versagst?? Wirst du dann wieder aus dem Untericht geschmissen?? Glaub ich nich, also sei einfach ganz chillig.

Was möchtest Du wissen?