1% Regelung oder Fahrtenbuch Ausgangssituation:60tkm/a mit Firmenwagen, davon 10% Privat / Fahrzeugwert 30t€ Entfernung Zweitwohnsitz Arbeitsstätte 10km?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe die Erfahrung gemacht,dass es aus unterschiedlichen Gründen vorteilhafter ist bei einem Dienstfahzeug mit privater Nutzung ein Fahrtenbuch zu führen.  '
Der kleine Mehraufwand kann von großem Nutzen sein bei Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber oder Gesetzgeber wenn es um Dinge geht die zeitlich etwas weiter zurück liegen und man sich selbst nicht mehr erinnern kann. 
Außerdem kann man immer den Beweis einer korrekten Buchführung antreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?