1% Regelung Dienstauto Rückwirkend?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ganz schlechtes "Geschäft" wenn du keine sonstigen Privatfahrten durchführst oder evtl. nicht mal darfst.

Rückwirkend darf man natürlich auch Lohnabrechnungen korrigieren, aber du wirst dich über die Abzüge wundern, die dadurch entstehen.

Ich würde mich weigern, mit dem Auto nach Hause zu fahren und die Karre bei der Firma stehen lassen.

Da musst nochmal nachverhandeln mit der Geschäftsleitung. Entweder oder heißt es da. Entweder richtiger Dienstwagen, den ich auch voll privat nutze oder keiner.

Notfalls hilft ein Fahrtenbuch um um die 1%-Regelung herum zu kommen. Ist aber aufwändig und ein Fehler kann reichen, dass das Fahrtenbuch bei einer FA-Prüfung verworfen wird und auch hier nachträglich die 1%-Regelung zum Tragen kommt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophie2610
06.02.2017, 18:55

Da ausgemacht war, dass es ein reines Dienstauto ist und nie die Rede von dieser Regelung war, bin ich nicht damit Rum gefahren.  

Ein Fahrtenbuch wird geführt. 

Ich habe mit der Regelung kein Problem. Allerdings nicht rückwirkend. Es wurde nichts davon erwähnt.  Und die 1% Regelung tritt ja auch erst für Privatfahrten in Kraft, welche ich bisher nicht getätigt habe.  Würde dann in Zukunft auch privat damit fahren.  Aber bisher wusste ich davon nichts.  

0

Was möchtest Du wissen?