1 Monat Kündigungsfrist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du wirst ja sicherlich wegen der Schäden kündigen. Hier gilt keine, allerdings muß dem Vermieter ein Zeitraum von wenigen Tagen eingeräumt werden, um den Mangel am Mietgegenstand zu beseitigen.

Beachte also bitte die Fristen und ziehe aus, wenn nichts geschieht und auch keine Termine mit Handwerkern abgesprochen wurden.

Viel Glück.

mit der mietrechtsreform (ab 1.9.2001 in kraft) wurden die kündigungsfristen neu festgelegt. danach galt für mieter einheitlich für ordentliche kündigung die dreimonatsfrist. allerdings war zunächst strittig ob für verträge, die vorher abgeschlossen wurden, die bis dato längere frist weiter gälte. der bgh hat zu einem späteren zeitpunkt entschieden, dass auch für altverträge die neue frist gilt. bei lt. mietvertrag vereinbarter kürzerer kündigunsfrist für den mieter gilt diese allerdings weiter. alles andere, was hier in anderen antworten steht, ist falsch. was nun schimmel in der wohnung betrifft, ist zunächst zu klären, was die ursache ist, um dort anzusetzen. der mieter ist auch verpflichtet, umgehend den vermieter über schimmelbefall zu informieren. unterlässt er das, kann er durchaus durch den vermieter zum schadenertsatz aufgefordert werden. jetzt treten "feuchtigkeitsflecken" und schimmelbefall auf. art und umfang sind in der frage nicht definiert. um fristlos kündigen zu können, ist erheblicher befall nötig, nicht nur ein kleiner streifen am fenster. das kann nur vor ort geklärt werden. mietminderung ist für die gesamte zeit des schimmelbefalls möglich, nicht erst ab terminverstreichung, bis zu 6 monate rückwirkend, vorausgesetzt natürlich, dass nicht evtl. der mieter dafür verantwortlich ist, was zu prüfen wäre. aber auch hier darf nicht nur ein kleines fleckchen da sein. nur aus frust zu handeln, kann schnell in die hose gehen. empfehlung deshalb: unterstützung durch mieterverein.

Nein das stimmt nicht,du musst deine drei Monatige kündigung einhalten.Aber da du schimmel in deiner Wohnung hast,hast du das recht eine sofortige kündigung durchzuführen zwecks Krankheitserreger.

Mismid 05.04.2009, 13:57

was man aber erstmal durch ein Gutachten nachweisen müßte

0
Mylene22 05.04.2009, 14:09
@Mismid

Ja aber nicht immer,meine Tochter bekamm einen schlimmen Ausschlag weil wir auch schimmel in der Wohnung hatten.Der allerdings wahr im Mauerwerk so das wir nicht wusten das er überhaubt da ist.Darauf hin haben wir einen Arzt aufgesucht,der uns einen Artest mitgab.Die Kopie haben wir dem Vermieter geschickt,und darauf hin musste er die sofortige Kündigung akzeptieren.

0
Regenmacher 05.04.2009, 14:33
@Mylene22

Was du hier verbreitest ist Nonsens. Was bei dir/deiner Tochter funktioniert hat, war Kulanz des Vermieters und weit entfernt von der Rechtsprechung.

0
Mylene22 20.04.2009, 00:22
@Regenmacher

Naja wen du der meinung bist bitte. Aber mein Anwahlt hat es für mich gemacht und der schickte mich zum Arzt,und das hat ausgereicht um sofor die Wohnung zu ferlassen. Und ich verbreite garnix das ist tatsache. Und noch eine sache der Vermieter ist überhaubt nicht Kulant gewessen,der wollte von mir das ich die drei monate da noch drin bleibe mit mein Kind.Und das geht ja mal garnicht,da kannste sagen was de willst erkundige dich vorher bevor du ein Urteil fällst.

0

die mietgesetzte sind novelliert worden. allerdings ist die kürzeste mietzeit für unmöblierten wohnraum 3 monate. der eine monat war eine fehlinformation.

sollte im mietvertrag eine kürzere kündigungszeit stehen, kannst du dich als mieter darauf berufen.

daneben kannst du auch die ausserordentliche (fristlose) kündigung aussprechen. aber es bleibt ein risiko. die mängel müssen schwerwiegend sein und hinreichend abgemahnt. wenn der vermieter ein gericht bemüht und das den fall anders sieht, kann es im nachhinein sehr teuer werden. dafür rate ich unbedingt eine fachberatung vor ort mit schriftverkehr, mietvertrag und dokumentationen (fotos, tagebuch o.ä.) der mieterverein bietet sich dafür als preiswerte lösung an.

Das wäre mir neu und ich bekomme regelmässig alle neuesten Urteile und sonstige wichtige Info´s.

emilyerdbeer82 05.04.2009, 13:56

Schaue mir jetzt demnächst eine neue Wohnung an und dessen Vermieter meinte es gäbe jetzt generelle nur noch eine einmonatige Kündigungsfrist. Nur die Vermieter müssen noch die drei Monate Kündigungszeit einhalten.

0

Drei Monate; seit Gesetzesänderung in 2005.

Nein ist sind generell nach wie vor 3 Monate

gib mal bei google ein.. ausserordentliche kündigung schimmelbefall in der wohnung

Schnuffduff 05.04.2009, 14:20

oder...Mietrecht Schimmel...auf jeden Fall solltest du deinem Vermieter eine Frist zur Beseitigung stellen...läuft diese Frist ab kannst du die Miete kürzen...diese Mietkürzung mußt du im Schreiben mit ankündigen.Alles schriftlich machen und per Einschreiben mit Rückantwort schicken. Du kannst dir auch beim Mieterschutzbund Auskunft holen.Bist du kein Mitglied geben sie gegen eine Gebühr Auskunft.

0

Was möchtest Du wissen?