1. mal beim Klauen erwischt... Was nun?

8 Antworten

Ich denk, du wirst als jugentliche Ersttäterin auf alle Fälle mit Sozialstunden rechnen müssen. Diese Fälle werden vom Einzelrichter (Jugendkammer) abgearbeitet.Rechen mit knapp10 Std.

Wenn der besitzter eine Anzeige gemacht hat musst du mit ner Geldsrafe oder wie du sagtest Sozial stunden rechnen

Oh nein echt jetzt? Bist du dir da ganz sicher? Und wie viele? Kommt das auch vors Gericht ?

0
@nibrima1998

beim 1. Mal geht es nicht gleich vors Gericht, evt wird es eingestellt. Aber deine Oldies bekommen es sicher mit.

2

Ja das ist klar also kein Gericht auch wenn ich eine Anzeige hab?

0
@nibrima1998

diePolizei gibt s zur Staatsanwaltschaft, und die entscheidet wie sie weiter damit umgeht, ob sie Anklage erhebt, ob sie es einstellt, oder ob sie es an die jugendebteilung weiter gibt. Dort wird es meist regisriert, und das war es dann. Kommt was neues dazu, dann erinnert man sich, daß schon mal was war.

0

Meine Tochter hat in dem Alter auch mal geklaut. Das Verfahren wurde wegen Geringfügigkeit von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Das ging nie zum Gericht. Vorher gab es eine Ansage bei der Kripo, die war absolut genial. Der Beamte hatte ihr sehr gut und sehr leicht verständlich erklärt, wen sie mit diesem Verhalten alles geschädigt hat. Ich war dabei. Das hatte gesessen. Danach ist nichts mehr passiert.

Ziehe Deine Konsequenzen und ändere Dein Verhalten. Sieh das was Dir gerade passiert als eine sehr lehrreiche Erfahrung. Trage Deine Strafe oder Deine Auflage, falls es eine gibt, mit dem Bewusstsein, dass Du genau das bekommst, was für Dich nötig ist.

Glaube aber nicht, wenn Du mit einem blauen Auge oder ganz ungeschoren davon kommst, dass Du mit dem Klauen weitermachen kannst.

Nein das werde ich nie mehr machen... Hatte deine Tochter auch eine Anzeige? Und musstet ihr Dan auf die Polizei stelle oder wie ist das abgelaufen?

0

Ach ja und bleibt die Anzeige ein lieben lang oder verschwindet die mit 21?

0
@nibrima1998

Solche geringfügigen Strafen sind in den Polizei internen Akten vermerkt. Und im Bundeszentralregister.

Dein Führungszeugnis ( braucht man als z. Bsp. Pilot, Polizist, Arzt.... ) ist weiter rein.

0

Sie wurde im Laden vom Detektiv erwischt. Der hat die Polizei gerufen und Anzeige erstattet. Wir haben sie bei der Polizei abgeholt. Ca. 4 Wochen später war das Gespräch bei der Kripo.

Wenn Du noch nicht bei der Polizei warst, ist der nächste Schritt Dich als Beschuldigte zu vernehmen. Das macht die Polizei oder die Staatsanwaltschaft. Da dürfen Deine Eltern und falls gewünscht auch ein Anwalt teilnehmen.

Alles zugeben, alles bereuen, glaubhaft sein, d.h. ehrlich. Erzähle, warum Du geklaut hast, dass es Dir inzwischen leid tut, dass Du das nie wieder tun willst.

Wenn es nur bei der Anzeige bleibt, gibt es dafür gar kein Register. Ein Leben lang bleibt das nicht an Dir kleben.

2
@Allanda

Stimmt alles. Zur Vernehmung muss es jedoch gar nicht erst kommen.

Und wenn eine polizeiliche Einladung kommt, muss diese NICHT wahr genommen werden.

0

Wie da muss nicht hingegangen werden zur polizeilichen Vernehmung ? Echt jetzt ? Da macht man sich doch aber strafbar

0
@nibrima1998

Nein, man muss nicht hingehen. Über die Verfahrenseinstellung entscheidet in diesem Zeitpunkt die Staatsanwaltschaft. Sie richtet sich nach dem Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen. Wenn Da drin steht, dass die Jugendliche einen guten Eindruck macht, reuig ist, durch das Verfahren an sich bereits abgeschreckt ist, die familiären Verhältnisse intakt sind, die Eltern sich um die Sache kümmern etc. ist die Chance grösser, dass der zuständige Staatsanwalt das Buch zu mach, weil er sich mit anderen und wichtigeren Dingen zu beschäftigen hat.

1

Wie hast du als Mutter eig dadrauf reagiert ? Warst du sehr sauer ?

1
@nibrima1998

Wir haben das ziemlich schnell in die Ecke Jugendsünde einsortiert. Natürlich waren wir sauer.

Aus pädagogischen Gründen musste sie die Fangprämie des Ladendetektivs aus eigener Tasche zahlen (obwohl diese Fangprämien bei Jugendlichen rechtlich zweifelhaft sind) und sie hat einen Monat Hausarrest bekommen. Für den Wiederholungsfall wurde Reitverbot bis zum Jahresende angedroht.

Das hat gereicht.

1

Was möchtest Du wissen?