1 Löffel Zucker für den Tee ungesund?

5 Antworten

Ich habe mir den Zucker im Kaffee angewöhnt. Die ersten zwei Tage war es etwas ungewohnt aber mittlerweile mag ich ihn so sogar lieber. Probier es aus, nimm die Hälfte Zucker als sonst und reduzier weiter bis du ihn nicht mehr brauchst.

wenig zucker ist unbedenklich, 5 tees am tag mit jeweils einen TL zucker ist schon bedenklich, ausserdem, der zucker macht den geschmack einheitlioch, der teegeschmack ist dann schwach oder nicht mehr fühlbar

Hallöle,

dass Zucker die Wirkung vom Tee zunichte macht ist Quatsch... nur wenn man z.B. Kamillentee trinkt um den Magen zu beruhigen, kann man den Zucker besser weg lassen, weil man dann nichts zuckerhaltiges essen oder trinken sollte.

Gib mal 35 Löffel Zucker auf einen Teller, das ist dann dein Verbrauch für eine Woche... ;) kannst du mit Stevia-Süssmittel ersetzen...

Lieben Gruß vom Saurier

aber ich habe gehört das das auch dick machen soll

Alles, was Brennwert hat, macht dick. Das einzige, was du dagegen machen kannst, ist nichts essen und nichts trinken. Es ist der Ausgleich der zählt, wenn du den ganzen Tag nur rumliegst, wirst du auch von tee dick aber wenn du dich körperlich und geistig betätigst, kannst du Cola trinken, wie du willst.

und die wirkung des tees vernichtet

nein, das ist Schwachsinn. Stark sauere Getränke und Milch können die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen/vernichten, aber Zucker ist völlig träge.

Ja, Zucker macht dick, aber das, was im tee ist, ist normalerweise lächerlich. Fett ist in der Hinsicht wesentlich schlimmer, aber hält uns das davon ab, Milch zu trinken und Fleisch zu essen?

Wenn du "gesund" isst, kommst du mit wneiger Energie aus, aber das reicht nicht, um das Gewicht zu halten, du musst auch etwas dafür tun.

Wenn dir der Tee solche sorgen bereitet: Wir kochen den in Kannen, machen immer ein bisschen Zucker rein und ergänzen dann mit Süßstoff.

Ich esse leider zurzeit so , dass ich zunehme

Dann esse vernünftig und verbiete Dir nicht selber den Löffel Zucker im
Tee. Das ist mehr als albern.

Was möchtest Du wissen?