1. Kann aus dem Nichts etwas entstehen? 2. Ist das Nichts etwas?

22 Antworten

  1. Im Bereich der erfahrbaren Welt gibt es nach naturwissenschaftlicher Vorstellung das „Nichts“ nicht. Der Weltraum, der aus unserer Sicht leerer Raum ist, könnte das Nichts sein. In Wirklichkeit ist aber der Weltraum erfüllt von elektromagnetischer Energie, die sich in bestimmter Verdichtung in Materie umwandeln kann. - Philosophisch ist das „Nichts“ der Bereich der „Metaphysik“, d.h. das, was „hinter“ (meta) der Materiewelt (Physik) ist. Für diesen Bereich fehlen uns die Erkenntnisinstrumente; m. a. W.: er ist für uns ein Nichts. Eigentlich ist „Metaphysik“ als philosophische Disziplin unmöglich, denn Metaphysiker versuchen mit Hilfe ihrer (wissenschaftlichen) Erkenntnisinstrumente (Ratio, Vernunft) in diesen Bereich (des Nichts) „hineinzuloten“. Das geht aber nicht; man fängt an zu spekulieren. Letztlich spekulieren auch die Religionen; diese Art der Spekulation nennt man Glaube. Am ehrlichsten ist m.E. der Buddhismus: Er sagt zu dem metaphysischen Bereich Nirwana, und damit hat er Recht. Die christliche Religion z.B. sagt dazu: Reich Gottes oder auch Gericht Gottes. Schon die Aussage: Gott herrscht dort „von Ewigkeit zu Ewigkeit“, sagt alles aus über „das unentdeckte Land, von des Bezirk kein Wanderer wiederkehrt“ (Hamlet). Das „unentdeckte Land“ wird für uns (Irdische) weiter unentdeckt bleiben, denn eine Herrschaft „von Ewigkeit zu Ewigkeit“ können wir uns nicht vorstellen. Dann sagen wir doch besser gleich: Nirwana, das zwar noch nicht das Nichts ist (sondern eine Loslösung von aller Anhaftung an die Welt), aber das Nirwana führt zum (unerforschlichen) Nichts, d.h. zum totalen Verlöschen (nach buddhistischer Vorstellung). – Mit Hilfe unserer Vernunft können wir aber einen winzigen Schritt in das „unentdeckte Land“ hineingehen, und zwar mit folgender (wissenschaftlichen) Argumentation: Wenn man „Nichts“ oder „Nirwana“ sagt, heißt das nicht, dass da „nichts“ ist. Auch echte Atheisten, die behaupten, da wäre buchstäblich „nichts“, müssen einräumen, dass ihre Behauptung nicht zu beweisen ist. Es bleibt also das folgende beklemmende Faktum im Raum stehen: Der metaphysische Bereich, in den wir alle nach dem Tode hineingehen, könnte tatsächlich in einer bestimmten Struktur (die wir nicht erkennen) existieren. Allerdings könnte dort auch tatsächlich nur das Nichts auf uns warten. Die meisten verdrängen diese Situation; wer hingegen dieser Tatsache ins Auge sieht, muss zugeben: eigentlich ist das für jeden von uns eine ziemlich unheimliche Situation!

Natürlich kann aus nichts etwas entstehen. Das beste Beispiel ist der Bundeshaushalt. Es geschieht nichts, aber am Schluss ist ein Schuldenberg da.

hehe :D

0

Ja, durch Vakuumfluktuation können im Vakuum Paare aus Teilchen und Antiteilchen entstehen.

Der Sinn des Lebens ist?1?

Keine religiösen Antworten Bitte, nur philosophische.

...zur Frage

Wenn Materie aus Nichts entstehen kann, ist die Materie dann ursachenfrei entstanden?

Wenn Materie aus Nichts entstehen kann, ist die Materie dann ursachenfrei entstanden?

Vielen Dank für eure Antworten. :)

...zur Frage

Kreationismus und Evolution

Wenn ich die Debatte über Kreationismus und Evolution in den USA verfolge, dann kann ich teilweise nicht nachvollziehen, welche Argumente es heute noch gegen die plausible Theorie von Darwin geben soll. Nachdem die Annahmen von den heutigen Wissenschaftlern weitgehend bewiesen und angepasst wurden, bleibt als Erklärung wirklich nur, dass die evangelikalen Christen nicht aufgeben wollen. Oder hat jemand ein paar fundierte Argumente gegen die Evolution??

...zur Frage

Selbstmitleid

Beschäftige mich gerade mit dem Thema "Selbstmitleid". Was fällt Euch denn dazu ein? Sich selbst leid zu tun, das kennt ja irgendwie jeder von uns.

Habt ihr besondere Erlebnisse, an die ihr Euch erinnert? Wie kommt ihr aus Selbstmitleid wieder heraus? Psychologische, Philosophische und auch ganz triviale Gedanken sind erwünscht, einfach alles zum Thema.

...zur Frage

Ist die Evolutionstheorie wahr oder doch die Schöpfung eines Gottes?

Hallo GF Community,

nach einer Unterhaltung mit einem Christen, der sagte, dass die Evolutionstheorie komplett falsch ist und dies mit Prof. Werner Gitt begründete, sowie das aus niedriger Materie nichts höheres  entstehen kann. Da muss ein Schöpfer hinterstecken. Die Evolution hätte viele Lücken und Fehler, sodass diese nicht wahr sein kann!, so meinte er.

Jetzt komme ich ins Zweifeln, ist da was dran? Stammt der Mensch vom Affen ab, bildete sich leben aus dem Wasser?

...zur Frage

Ist ein Mensch der nie geboren wurde unsterblich?

Wer nicht geboren wird, kann doch auch nicht sterben? Er hat dann zwar nicht das Ewige Leben, aber er ist unsterblich, oder täusche ich mich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?