1 Jahr Pause, darf ich das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mit 16 Jahren und 9 Schuljahren wirst Du das nicht dürfen.
Abhängig vom Bundesland besteht einerseits 9 Jahre lang die allgemeine Schulpflicht und danach 3 Jahre Lang die Berufsschulpflicht.
Je nach Bundesland endet die Berufs- oder allgemeine Schulpflicht schon mit der Volljährigkeit.
(Achja, falls Du aus Österreich oder der Schweiz kommst, kann das natürlich anders sein)

In Deinem Fall bist Du aber noch minderjährig, hast mit 9 Schuljahren zwar die allgemeine Schulpflicht erfüllt, bist aber noch immer in der Berufsschulpflicht.

Ein Jahr Pause macht darf Du an sich also nicht.
Allerdings kannst Du einen Ausbildungsplatz für nächstes Jahr suchen und/oder Dich Ausbildungssuchend melden.

Als Ausbildungssuchende musst Du zur Berufsberatung, kriegst Vorschläge etc. oder aber musst eine gewisse Anzahl an Bewerbungen nachweisen.
Also ein bisschen Jobcenter für Schüler.
Kommst Du dem nicht nach, wird in erster Linie das Kindergeld gestrichen.
Irgendwelche Mahnungen wegen der Schulpflicht hatte ich persönlich bei einem Jahr zumindest nicht (hab mich aber beworben).

Neapelgelb 18.01.2017, 14:29

Man kann sich auch ganz selbstständig ne Ausbildung suchen. Man muß nicht zum Jobcenter. Und mit dem Kindergeld hat das erst mal gar nix zu tun, das geht ja an die Eltern und nicht ans Kind.

0
apophis 18.01.2017, 14:46
@Neapelgelb

Natürlich kann man das und das Kindergeld ist nicht an die Schulpflicht geknüpft, das hast Du völlig recht.

Das Kindergeld wird aber nur gezahlt, wenn das Kind auch etwas macht, heisst Schule, Ausbildung, Arbeit oder eben Ausbildungssuchend ist.
Das genannte Jobben der Fragestellering könnte dabei sogar ausreichen, wenn es mit der Ausbildungssuche vereinbar ist.

Was das "Pausenjahr" angeht, so müsste sich die Fragestellerin in der Zeit eben als Ausbildungssuchend melden oder eine Ausbildungsstelle haben, die erst nächstes Jahr (bzw. mit einem Jahr Verzögerung) beginnt. Bei letzterem wird das Jahr dann nämlich als Wartezeit angerechnet.
Hat sie keine Ausbildung und ist -suchend, kann sie, wie gesagt, entwedet die Leistungen des Arbeitsamtes in Anspruch nehmen oder selber Bewerbungen schreiben, welche sie allerdings nachweisen muss.

0
Azubii 18.01.2017, 15:02

Das heißt wenn ich mir eine Ausbildung für August/September 2018 suche (bzw finde) und das beim Jobcenter melde ist das kein Problem?

0
apophis 18.01.2017, 15:08
@Azubii

Wenn Du Deinen Abschluss 2017 machst und eine Ausbildung für 2018 findest, ist das kein Problem.

Meldest Du Dich Ausbildungssuchend, solltest Du allerdings nicht unbedingt angeben, dass Du einen Platz für 2018 willst, :)

0

Einfach bloß so zu Hause rum sitzen, ist ganz schlecht. Du wärst auf jeden Fall berufsschulpflichtig.

Aber kein Arbeitgeber ist wild darauf, jemanden einzustellen, der erst einmal ein Jahr lang sich ans Nichtstun gewöhnt hat.

Azubii 18.01.2017, 14:15

Deshalb gehe ich ja "arbeiten" (jobben) :D

0
DerHans 18.01.2017, 14:17
@Azubii

Auch dann musst du in die Berufsschule

0
apophis 18.01.2017, 14:28
@Azubii

Bedenke, durch Arbeiten/Jobben alleine erfüllt sich nicht die Berufsschulpflicht.
Diese erfüllt sich nur durch das Besuchen einer Berufsschule, einer allgemeinbildende Schule oder durch eine Berufsausbildung.

0

Na klar darfst du. Musst dann nur schauen, dass du versichert bist.. z.B. über deine Eltern. Ansonsten sollte es da keine Probleme geben.

Schau aber, dass in deinem Lebenslauf später keine großen Lücken entstehen

Azubii 18.01.2017, 14:09

Was meinst du mit 'versichert'? :)

0
Neapelgelb 18.01.2017, 14:11
@Azubii

kranknversichert. Wenn du jobbst, bist du über den Job versichert, es sei denn, du arbeitest schwarz.

1
Neapelgelb 18.01.2017, 14:10

Die Berusschulpflicht besteht weiter. Auch, wenn man jobbt.

0

Für eine Ausbildung bist du garnicht spät dran also bewerben. Die Angebote kommen jetzt erst. Weiterhin nehme ich mal stark an, dass du noch nicht 18 bist, also musst du nach deiner Regelschule noch zur Berufsschule.

Nein, das darfst du nicht. Wenn du nicht mehr vollzeitschulpflichtig bist, bist du mindestens berufsschulpflichtig. Die Schulpflicht kann man nicht einfach unterbrechen. Und natürlich kannst du auch jetzt noch nach einer Ausbildungs suchen, dass du zu spät dran bist, ist eine Ausrede. Es gibt noch genug freie Lehrstellen.

In welchem Bundesland lebst du? Danach richten sich die Details der Schulpflicht, üblicherweise dauert sie bis zum Ende des Schuljahres, in dem das 18. Lebensjahr vollendet wird.

Azubii 18.01.2017, 14:15

Baden-Württemberg

0
Neapelgelb 18.01.2017, 14:27
@Azubii

: 4 Jahre Besuch der Grundschule, danach 5 Jahre Besuch einer weiterführenden Schule (§§ 73 - 76 SchG); zusätzlich für 3 Jahre Berufsschulpflicht oder bis zum Ende des Schuljahrs, in dem das 18. Lebensjahr vollendet wird oder einjähriger Besuch des Berufsvorbereitungsjahres (danach Befreiung von der Berufsschulpflicht, (Wikipedia)

Also 9 Jahre Vollzeitschulpflicht plus 3 Jahre Berufsschulpflicht oder ein Jahr Berufsvorbereitungsjahr.

Du kannst jobben, mußt aber zur Berufsschule gehen. 

Ich kann auch verstehen, daß du von Schule derzeit die Nase voll hast. Aber du solltest auf jeden Fall eine Ausbildungsstelle suchen, das ist ne andere Sache, als Tag für Tag zur Schule zu gehen. Vielleicht findest du eine gute Stelle, wo du dich wohlfühlst und alles geht gut. 

Fang an, dich unzusehen und dich zu bewerben, bis zum Ende des Schuljahres sieht die Welt vielleicht ganz anders aus. Hinschmeißen kanns du dann immer noch.  Aber von vorn herein ga nicht nach ner Ausbildung zu suchen, wär echt blöd. Viel Glück!

0

In dem Bundesland wo ich wohne, dürftest du das nicht machen. Zumindest einmal pro Woche musst du da in eine Berufsschule (oder sowas ähnliches) gehen und zwar solange, bis du 18 Jahre alt bist.

Die Schulpflicht ist Ländersache und dadurch uneinheitlich. Daher kann es sein, dass Du (berufs-)schulpflichtig bist. Die Frage ist, ob das Pausenjahr tätsächlich Vorteile bringt.

Ich denke wenn du danach die 10. Klasse zuende macgst, sollte das möglich sein. Ein test, dass du unter psychischen Problemen leidest wäre dabei helfen

Azubii 18.01.2017, 14:06

Aber das ist es ja ich will nicht mehr weiter in die schule weil ich das nicht packe

0
Sakurasajo 18.01.2017, 14:08

ja dann hast du aber halt keinen Abschlus

0
Sammy35 18.01.2017, 14:10

er möchte die Schule ja nicht abbrechen, sondern lediglich pausieren.

0

Solange Du jemanden hast der Deine Rechnungen bezahlt,kannst Du tun und lassen was Du möchtest.

Azubii 18.01.2017, 14:07

Nach dem jahr will ich ja eine ausbildung starten und in dem jahr jobbe ich ja

0
ratatoesk 18.01.2017, 14:09
@Azubii

Ist gut,das sollte keine ,was auch immer sein.Nur die Antwort auf Deine Frage.

0

Was möchtest Du wissen?