1 jahr nicht geritten was tun

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die 13 Jahre alt ist hat die bestimmt noch nichts vergessen. Ich würde mit gutem Longieren (Stangen) anfangen um die Rückenmuskulatur wieder zu aktivieren, auch viel Bergsteigen an der Hand hilft. Dann probierst du einfach aus wie sie Sattel akzeptiert und mit hilfe eines Reitlehrers, Pferdemenschen, Trainers oder auch einfach einem anderen erfahreneren Menschen mal das Aufsitzen probieren und sich da an der Longe führen lassen. Wenn da alles o.k. ist kannst du von hieraus weitermachen.

Sollte nicht alles o.k. sein solltest du sie vielleicht mit einem Bereiter zusammen nochmal frisch ausbilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde, wenn das Pferd sich eingelebt hat, mit Muskelaufbau vom Boden anfangen. Dabei kannst du dann auch parallel die Grundlagen für ein gutes und feines reagieren auf die Reiterhilfen legen. Übertreibe es am anfang nicht, sondern bedenke dass auch Pferde Muskelkater bekommen können.

Vernünftiges Longieren (also kein zusammengeschnürtes herumscheuchen), Arbeit an der Doppellonge und am langen Zügel, Spaziergänge mit kleinen Geländehindernissen, Stangenarbeit, Freispringen, bergauf - bergaub im Schritt bauen wunderbar Muskeln auf. Wenn das Wetter es erlaubt und du die Möglichkiet hast, hilft auch das Laufen im Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erstmal mit sattel longieren dann siehst du wie sie sich benimmt :) und dann halt langsam mit dem training anfangen LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute, dass sie dadurch Muskeln verloren hat, deswegen würde ich erst mal mit regelmäßigem Longieren anfangen. Und dann steigern, das bedeutet mit Sattel und Co. Ich hoffe, dass ich dir fürs erste helfen konnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?