1 Jahr nach Hanoi, Vietnam?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es dir so zuwider ist, kannst du dann nicht für das eine Jahr anderswo hingehen? Ich denke an ein Austauschjahr in den USA oder Australien. Informier dich mal, ob das geht, und sprich mit deinen Eltern über diese Möglichkeit.

Ansonsten lass es einfach auf dich zukommen und leg deinem Vater keine Steine in den Weg. Du musst ja kein Vietnamesisch lernen - Englisch tut's doch auch, und der Besuch einer internationalen Schule wäre ein gute Möglichkeit, nicht nur dein Englisch zu trainieren, sondern auch Freunde aus aller Welt zu finden. In ein paar Jahren bist du vielleicht froh, wenn du alte Kumpels in Brasilien oder Kanada oder Russland oder wo auch immer besuchen kannst.

Man kann fast überall glücklich sein, ebenso wie man überall unglücklich sein kann. Es kommt darauf an, was du daraus machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Geld bei euch wohl keine Rolle spielt, kannst du doch einfach in Deutschland auf ein Internat gehen. Allerdings wäre eine International School, wo nur englisch gesprochen wird, für deine Zukunft sicher sehr vorteilhaft. In der Zeit lernst du wahrscheinlich perfekt englisch, dazu kannst du sicher noch spanisch und andere Fremdsprachen. Das wird dir später im Berufsleben SEHR VIELE Türen öffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ach so du warst vor zwei jahren vier jahre in Madrid, echt logisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xaxa2811
04.11.2012, 19:45

Vor 2 Jahren bin ich aus Madrid zurück gekommen, wo ich die 4 Jahre davor gelebt habe ;-)

0

Was möchtest Du wissen?