1 Jahr Krankengeld - jetzt höhere Abfindung wieviel geht davon ab?

4 Antworten

Hallo avan77, so lässt sich die Frage nicht beantworten. Krankengeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Wenn Du also das ganze Jahr nur Krankengeld bezogen hast und keinen Lohn/kein Gehalt, dürfte eigentlich nichts groß zu versteuern sein. Die Abfindung wird eventuell ermäßigt besteuert, wenn Du mit Abfindung mehr Geld in diesem Jahr bekommen hast als im Vorjahr. Du musst also schon mit Deinen genauen Zahlen kalkulieren, denn pauschal kann es keine Antwort geben auf Deine Frage.

Bei dir treffen Progressionsvorbehalt für das Krankengeld und Fünftelregelung für die Abfindung aufeinander. Dafür gibt es keinen "einfachen" Rechner. Du kannst die zahlen aber in eine Steuer-Software eingeben, dann bekommst du ein genaues Ergebnis. Hier gibt es z.B. eine kostenlose Testversion, mit der du das berechnen kannst:

http://www.steuertipps.de/?menuID=8&navID=357&softCache=true

Also, ich bin schon 1 Jahr krank, habe in der Zeit Krankengeld bekommen (auch jetzt noch). Heute war Gerichtstermin, da ich schon vor längerer Zeit gekündigt wurde.

Mein chef bot eine Abfindung an und ich akzeptierte sie. Meine Frage jetzt: Wieviel Steuern gehen da ungefähr von ab? Ich weiss es gibt einen Abfindungsrechner aber da wird immer nach dem Gehalt gefragt und das habe ich ja schon lange nicht mehr gehabt. 2) bekomme ich jetzt durch die Abfindung weniger Krankengeld 3) melde mich bald beim Arbeitsamt als gesund, wirkt sich dann die Abfindung aufs ALG aus?

danke

Wenn Dir fristgerecht gekündigt wurde, dann werden die ganz normalen Steuern Deiner Steuerklasse abgezogen. So war es auf jeden Fall in diesem Jahr bei mir - also Steuererklärung 2008.

0

Was möchtest Du wissen?