1 Jahr jobben um Studium zu finanzieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sorry, aber das ist Quatsch, was Du schreibst. Das Bafög ist dafür da, auszugleichen, wenn die Eltern kein Geld haben. Falls das Geld da ist, sind die Eltern unterhaltspflichtig. Such Dir einen Platz im Studentenwohnheim, lass Dir Dein Kindergeld und den Unterhalt Deiner Eltern auszahlen, beantrage Wohngeld.. und dann schaffst Du das auch so.

Ganz nebenbei kann man auch neben der Uni noch arbeiten. Ich habe ein Informatik + Mathestudium mit 20 Std-Wochen Nebenjob gemacht. Ist natürlich anstrengend, aber bei Dir würden ja wahrscheinlich schon 5-10 Stunden reichen.

Also wo ein Wille, da ein Weg. Extra ein Jahr Pause als Kellner würde ich nicht machen.

Und nochmal betont: BEIDE Elternteile sind UNTERHALTSPFLICHTIG. Sie dürfen Dir da überhaupt nichts anrechnen. Dafür gibt es gesetzlich regulierte Tabellen, in denen steht, wie viel sie Dir von ihrem Gehalt abgeben müssen im ersten Studiengang.

Ja wenn du es gut zusammenhältst reicht es. Sonst müsstest eben noch WE arbeiten.Warum willst du nicht auf eine duale hochschule, dann hättest du sicher genug.

Lg

Hm. Ich würde dir nicht dazu raten ein Jahr NUR zu jobben, nur um dein Studium zu finanzieren. Erstens bekommst du nicht genug geld zusammen und zweitens ist es zeitverschwendung. Besser wäre ein Studentenjob nebenher oder ein Studienkredit. Und deinem Vater wird es auch nicht wehtun (wenn er so gut verdient) dich monatlich mit 200€ zu unterstützen. Das Kindergeld (was du bis 25 bekommst) sind ja schon 250€. Das könnte er dir wenigstens geben.

Was möchtest Du wissen?