1 Jahr gearbeitet und jetzt schwanger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob es gut ankommt oder eben nicht, das hängt von Mensch zu Mensch ab. Es kann schon sein, dass es Arbeitgeber gibt, die sowas nicht so toll finden.

Allerdings hast Du ja vor und auch nach der Geburt noch eine gewisse Zeit Kündigungsschutz.

Aus diesem Grunde darf Dich auch kein Arbeitgeber einfach so kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
12.07.2017, 06:26

Alles korrekt. Nach dem Kündigungsschutz aber schon. Eine gute Begründung findet sich immer...

0

Hey, Mach dir nicht so viele Gedanken, es gibt da etliche schlimmere Fälle. Mutterschutz hast du 6 Wochen vor Geburtstermin. Bei medizinischer Tätigkeit sollte man auch den Betriebsarzt/Hausarzt u. wenn vorhanden den Betriebsrat od. Personalrat zu Rate fragen. Da gibt es auch Sonderrechte. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden und freue dich auf dein Baby! Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?