1 jahr altes baby ...erziehung...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein sehr schwieriges Alter. Auf der einen Seite, machen Kinder in dem Alter einfach schon viele Sachen, die gefährlich sind, wo man denkt "sie gehören jetzt erzogen". Auf der anderen Seite fruchtet das einfach noch nicht so. Du wirst merken, dass es in einem halben Jahr bis Jahr schon viel besser funktioniert, einem Kind etwas zu erklären. In der Zeit tut sich entwicklungstechnisch sehr viel.

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass ein Kind das NICHT macht, um seine Grenzen auszutesten oder zu wissen, wie weit es bei den Eltern gehen darf. Das ist ein Irrglaube, der sich leider schon lange aufrecht erhält, und ich finds immer schade, wenn Kleinkinder von ihren eigenen Eltern so missverstanden werden.

Viel mehr möche das Kind wissen, was es mit ihren neu erworbenen Fähigkeiten (krabbeln, laufen, klettern, etc...) alles anstellen kann. Das ist der natürliche Entdecker- und Forschungstrieb eines Kleinkindes.

Ich kann dir den Tipp geben, die Wohnung so gut es geht, kindersicher zu machen. Sperre Schränke ab, wo dein Kind überhaupt nicht dazu darf. Verwende Türschutz- und Treppengitter und diverse andere Sicherungen. Gefährliche Gegenstände (wie zB Stehlampen) würd ich vorerst in einem anderen Raum verbannen.

Biete dem Kind statt dessen genügend Alternativen. ZB kannst du ihm ja eine Schublade lassen, das es ausräumen darf. Oder eine weniger gefährlichere Klettermöglichkeit anbieten, und und und...

Vor allem hilft in dem Alter: ablenken, ablenken, ablenken, etc...

Das Wort "NEIN!" würd ich mir für wirklich wichtige Dinge aufheben und darauf schauen, es nicht oft sagen zu müssen.

Strafen bringen nichts. Die führen nur zu einem Machtkampf.

In den meisten Fällen kann ein "NEIN!" die kindliche Neugier sowieso nicht unterbinden. Es stachelt sie eher an. (Was ja auch irrsinnig schade wäre, wenn man den Entdecker- und Forschungstrieb eines Kindes stoppen würde)

Wer ein Kind zuviel mit "zuvielen" Verboten einschränkt und somit nachhaltig in seine Entwicklung eingreift, fordert Widerstand und Blockaden gerade zu heraus.

Bei manchen Kindern kann man beobachten, dass sie durch zuviel "NEIN!" vater- bzw. muttertaub werden.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

 

Da bin ich voll und ganz bei dir :)

0

Danke für den Stern!!!

0

Schränke ausräumen: Stell dort Sachen rein, die sie ausräumen darf. Macht mehr Spaß, als nein,nein,nein gesagt zu bekommen. Außerdem weniger Stress für dich.

Alles andere kommt aus ihrem Blickwinkel (hochlegen, weg schließen).

Gleiches gilt für gefährliche sowie dir lieb und teure Dinge.

Tapete: schauen, dass keine losen Ecken zum Abreißen verleiten können.

Alternativen anbieten: Fernbedienung ist interessant oder ähnliches? - eine alte ohne Batterien geben. Du kochst? - Ihr einen Topf mit trockenen Nudeln, weißen Bohnen oder so zusammen mit einen Kochlöffel geben. Dann kann sie auch "kochen" (Nachahmungstrieb).

Das Wörtchen Nein, hebe dir bitte für wirklich gefährliche und wichtige Dinge auf. Inflationär genutzt, hat es keine Wirkung mehr.

 

Erst mal: Die Beste Erziehung ist ein gutes Vorbild.

 

Mach doch mit Deiner Tochter ein Spiel daraus, die ausgeräumten Sachen wieder ordentlich aufzuräumen. Und sag dann einfach, dass man gemeinsam, wenn sie gleich die Sachen im Schrank gelassen hätte, viel mehr Zeit für  viel schönere Spiele gehabt hätte. Dann wird über kurz oder lang das ganze Ausräumen uninteressant für sie.  Wenn sie es dann wirklich sein läßt, belohn sie aber mit einem ganz besonderen Spiel. Dazu braucht man nicht rumschreien und toben. Bei so kleinen Kindern kommt man meist mit den ganz leisen Tönen viel weiter! Viel Glück.

Mein Kater macht alles kaputt

Hallo Samtpfotenliebhaber! Ich hätte nie gedacht, dass eine Katze sooo nerven kann! Meine Storry: Ich hab zwei Kater (MainCoon, 4 Jahre alt, nicht kastriert und einen Siammix, 2,5 Jahrealt, kastriert) die sich auch gut verstehen, sich beschmusen und gemeinsam durch die Wohnung toben das die Fetzen fliegen. Doch der Siammix (Jojo) macht mir Probleme. Ich hab ihn seint etwas über einem Jahr von einem jungen Päarchen übernommen. Anscheinend hat er da keine Erziehung genossen. Zu Beginn hörte und reagierte er nicht einmal auf seinen Namen. Das hat sich inzwischen geändert :) Ein Problem ist geblieben - er zerstört alles!! Er krallt an jeder Ecke, holt mir die Tapeten von den Wänden (trotz 3 Kratzbäumen in der Wohnung!), springt auf Tisch und Schränken rum, macht meine Stuckleisten an der Decke kaputt, schmeißt alles aus runter, räumt meine Regale leer,...Ein Regal hat er sogar schon komplett kaputt gemacht! Die Deko in meiner Wohnung ist auf ein Minimum reduziert und das, was ich noch stehen hab, ist mit selbstklebendem Klettband auf dem Regal befestigt. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Er ist wie gasagt, kastriert und war von Geburt an immer eine Hauskatze.

Hat jemand einen Rat für mich? Ich will den kleinen nicht abgeben. Kerngesund ist er und quatscht mir in bester Siam-Manier ständig ein "Kotlett an die Backe" :)

...zur Frage

gibt es menschen welche sich in beziehungen einmischen?

Hallo zusammen. vorne weg: ICH STELLE DIESE FRAGE FÜR EINE FREUNDIN; MEINE MEINUNG DAZU KENNT SIE SCHON. also bitte höflich bleiben :-)

also meine Freundin ist seit 6 Jahren verheiratet und sie hat mit ihrem mann einen 3 Jahre jungen sohn. Jetzt hat sie erfahren das er noch eine Freundin nebenher hat seit einem halben jahr. Sie weis nicht wer die Frau ist und als sie ihn drauf angesprochen hat ist er auf nix ein gegangen und alles ab gestritten. Ihre Überlegung, und bitte es ist nur eine Überlegung! war nun ob es gegen bezahlung jemand gibt wo in die neue Beziehung von ihm rein krätscht um da ein bisschen unfrieden zu stiften. Trennung von ihm plant sie bereits, ist aber ein wenig mit aufwand verbunden und er nix mit bekommen soll bis sie weg ist mit dem sohn. die neue weis das er frau und kind hat, das hilft also nicht zum unfrieden stiften. Gedanken kamen auch schon auf ihm was unter zu jubeln um ihn schlecht da stehen zu lassen aber damit würde sie sich strafbar machen, in sofern kommt das nicht in frage. Sie möchte sich nicht rächen aber sie möchte ihm das leben ein kleines bisschen schwer machen.

bitte keine blöden komis, sie weis das ich nichts davon halte aber sie wollte mal hören ob es noch andere betroffene gibt in einer ähnlichen situation und die vielleicht erfolgreich ihm das leben ein kleines bisschen schwer haben machen können.

...zur Frage

Sind Geldforderungen zu Weihnachten oder Geburtstag OK?

Hallo! Unsere Patenkinder und das Schenken, ein Problem für sich...................vor Weihnachten wird mehr als nur dezent gesagt, dass sich " das Kind nur über Bares" freut und wir bitte Geschenke, die wir ggfs. schon gekauft hätten, umtauschen und das Geld in einem Umschlag stecken sollten. So die Mutter des Patenkindes. Sogar schriftlich an uns. Das Kind ist 13 Jahre.

Sind solche Geldforderungen zu Weihnachten oder Geburtstag oder irgendwann eigentlich ok?

Wir finden das unmöglich und es verleidet uns den Wunsch, überhaupt irgendetwas zu schenken. Wenn ein 13 Jähriger schon so verzogen ist, durch die Eltern, dass er sich nur noch über Bargeld freut?

Oder stehen wir mit unserer Meinung zu diesen Forderungen alleine da?

Das andere Patenkind (17) schrieb vor Weihnachten eine email, in dem uns 3 Laptops zur Auswahl genannt wurden, von denen wir einen an ihn verschenken sollen. Nagelneu versteht sich. Kann ein 17 Jähriger nicht jobben gehen haben wir gefragt. Nein, er habe mit seinen ganzen Vereinen ja soviel Freizeitstreß........... Ist es wirklich Sinn von Weihnachten, dass die Paten Geschenke in die tausene € machen müssen? Wann ist eine kathol. Patenschaft denn endlich vorbei? Weder die Patenkinder noch deren Eltern suchen Kontakt zu uns oder fragen uns / hätten uns jemals gefragt, wenn es um Galuben oder Erziehung ging. Wir sind es leid, der Geldesel ist müde. Geldforderungen zu Weihnachten und jedes Jahr zum Geburtstag finden wir völlig daneben. Und so gab es dieses Jahr ein Buch. Enttäuschung auf der ganzen Linie. Mehrmals gucken die Patenkinder in die dazuliegende Weihnachtskarte für jeden, ob nicht doch noch 4 Scheine zu 500€ drinn lägen, damit der Laptop vom Patenonkel finanziert wird..... Was meint ihr?

...zur Frage

Ist mein Kind möglicherweise musikalisch begabt?

Ok, die Frage ist vieleicht etwas komisch gestellt, aber wenn ich Musik anmache bleibt mein Kind (ca. 1 Jahr) bei manchen Liedern stehen, und wippt im Takt passend zur Musik.
Ich meine, ich habe sowas noch nicht gesehen, ist das normal?

...zur Frage

Ich habe mir ein Haus gekauft. Was kann ich steuerlich absetzen?

Hallo,

ich habe mir in diesem Jahr ein kleines Haus auf Erbpachtbasis gekauft und in Eigenregie renoviert. 2011 werde ich meine Steuererklärung abgeben. Ich bin ganz normaler Arbeitnehmer und gleichzeitig alleinerziehend (1 Kind).

Kann ich von den Kosten für das Haus bzw. die Renovierung eigentlich irgendwelche Beträge steuerlich geltend machen? Investitionen für Energiesparmaßnahmen und haushaltsnahe Dienstleistungen bzw. Handwerkerkosten oder dgl. sind nicht angefallen und natürlich ist mir auch klar, dass ich nicht neue Tapeten, den neuen Teppich oder sonstige Verschönerungen absetzen kann.

Aber wie verhält es sich mit dem Kauf selbst oder die Kosten für die Beurkundung? Wenn ja: Gibt es dafür Höchstgrenzen oder Pauschalbeträge?

Was könnte sich ggf. noch steuermindernd auswirken? Ein Makler war übrigens nicht beteiligt. Es war ein direkter Kauf von privat.

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.

Viele Grüße Thnne

...zur Frage

Meine Nachbarin brüllt JEDEN tag das Kind an...!

Hallo, Ich habe eine dringende frage die mich schon seit einem halben Jahr beschäftigt. Ich habe eine Nachbarin die genau unter mir Tag täglich ihr Kind an brüllen tut.... Es geht schon früh um 7 Los und endet am Abend um 7, das Kind selber ist (schätze ich mal) so 2-3 max. 4 Jahre alt und wird aufs äußerste angebrüllt, Schikaniert und beleidigt!!

"...Was soll denn das, höre doch mal auf rum zu heulen...(Sekunden später)...halt doch mal die fre//öööö..."Was irgend wann damit endet das die das weinen des Kindes nach äffen tut ^^ Reaktion der Mutter, Kind heult weiter (JAA WIESO AUCH?), und knallt die Tür vom Kinderzimmer zu...UND DAS AUFs EXTREMSTE.!!! Ein paar Minuten später geht es wieder los.............

Auf meine Tritte auf dein Bode reagiert sie meist erst gar nicht...da sie meist so in dem rausch ist das Kind an zu Schrein, dass sie nix mehr mit bekommt...Und wenn sie es mit bekommt (ca. nach dem 10x mal treten Bzw. mein Bruder ausm anderen eck der Wohnung auch noch mit machen tut) Hört sie schlagartig damit auf und Brüllt uns von unten nach oben an o.O Mit "Halt die fre//e du /Sohn, komm doch runter du Spa/t" usw. ^^ Als ich einmal Getreten habe, kam sie sogar mal hoch und meinte "sie müsse auch mal ihr Kind anschreien dürfen"...(ist klar Frau Ich Schrei 12 Stunden lang mein Kind an ;) )

Mir tut das Kind da unten einfach richtig leid...es erleidet Tag täglich PSYCHISCH und EMOTIONALE Gewalt (wenn nicht sogar Verbale)...

Kann man mit so einem Fall zum Jugendamt ?

Und im Bürgerlichen Gesetzbuch steht , dass Kinder ein Recht auf eine Psychische, Verbale und EMOTIONAL gewaltfreie Erziehung haben...!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?