1 jahr allein ganz weit weg... Angst!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo Bender3000,

da wartet das ganz grosse Abenteuer auf Dich, zum ersten Male verreist Du alleine, gehst hinaus in die grosse weite Welt ........

.... na klar hast Du trotz aller Vorfreude auch ein wenig Angst vor diesem Schritt, das ist doch ganz natuerlich !

Aber ich bin ueberzeugt, dass Du Dir gemeinsam mit Deinen Eltern und Freunden diesen Schritt sehr gut ueberlegt hast und Du gut vorbereitet bist .........

es wird sicher ganz toll, Du wirst viele neue Erfahrungen machen, erwachsen werden !

Also vergiss Deine Angst und lasse die Freude in den Vordergrund, Du weisst doch, falls etwas schief geht, so hast Du Deine Eltern, die Dir auch in der Ferne beistehen, Dich im Ernstfall zurueck nach Hause holen, auch vom Ende der Welt !

Ich wuensche Dir eine ganz tolle Zeit, geniesse es.

Liebe Gruesse von der Costa Calida

Das ist nicht so dramatisch, mach dir keine Sorgen. Vorher macht man sihc immer verrückt, aber letztendlich ist alles gar nicht so schlimm. Du wirst schnell Anschluss finden und wenn man den erstmal hat, fühlt man sich auch schnell heimisch. Das haben schon viel jüngere Leute als du geschafft, du bekommst das auch hin. Gegen deine Flugangst kann ein leichtes Beruhigungsmittel helfen; frag mal deinen Hausarzt oder in der Apotheke.

Hey Bender3000,

ich selbst (16 Jahre alt) bin im Moment für ein Schuljahr in den USA. Auch ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht. Deshalb möchte ich dich im Moment eigentlich nur beruhigen, denn die Flüge funktionieren eigentlich ohne große Probleme, solange man auf Ansagen und Schilder achtet. Ich habe mit meiner Gastfamilie echt Glück gehabt und bin sehr glücklich, immer noch hier zu sein. Auch wenn dir das fast jeder sagt: Es wir wahrscheinlich DAS Jahr deines Lebens. Und ich persönlich genieße auch die Unabhängigkeit, die man ein bisschen gewinnt. Auch wegen Freunden solltest du dir keine Gedanken machen, solange du nicht nur zu Hause vor dem Computer sitzt, wirst du relativ schnell Freunde finden. Bei mir waren viele Menschen noch mehr daran interessiert, etwas über dein Land zu erfahren, und so entstehen Konversationen und Freundschaften. So richtig gegen die Angst würde ich dir vielleicht nur empfehlen, ein paar Erfahrungsberichte zu lesen, die es im Internet haufenweise gibt.

Alles in allem wünsche ich dir sehr viel Spaß, es wird mit großer Wahrscheinlichkeit eines der schönsten Jahre deines Lebens sein. Genieße es!

Liebe Grüße xyxyz77

Klar, dass Du mit Deinen Argumenten unsicher bist. Ich glaube, dass das allen beim ersten Mal so ergangen ist. Du hast aber gewusst, auf was Du Dich da einlässt. Also wage den Schritt und geh die neue Aufgabe mit viel Zuversicht an. Du wirst Deinen Horizont erweitern, neue Menschen und Traditionen kennenlernen, die Sprachkenntnisse verbessern usw. Du kannst nur gewinnen und Erfahrungen sammeln. Nutze die Gelegenheit. Nach einem Jahr sagst Du Dir: Ha, war gar nicht so schlimm! Also, auf geht's und viel Glück!

Wenn du so eine Panik schiebst, solltest du dir echt überlegen, ob das das Richtige für dich ist. Wenn das dort unten dann so weitergeht, machst du dir selbst ja das Leben nur zur Hölle. Bei einer Bekannten von mir war das auch so (hat allerdings Work & Travel gemacht) und die saß dann in NZ und hat jeden Tag geheult...

Letztendlich kann doch nichts passieren... so ein langer Flug ist zwar ein bißchen nervig, aber das wirst du schon überleben ;). Und wenn du als Aupair nach Neuseeland gehst bist du doch überhaupt nicht auf dich alleine gestellt. Du musst dir weder ne Wohnung noch nen Job suchen, musst vermutlich noch nicht mal den nächsten Supermarkt alleine finden ;). Du kommst in eine Familie, in der du das ganze Jahr bleibst, du bleibst an einem Ort und findest dort feste Strukturen vor. Du hast eine Familie, in die du integriert wirst und kommst dann automatisch mit vielen Leuten in Kontakt.

Nee also ich will das schon unbedingt!! Ich glaub ich wuerde heulen wenn ich absagen wuerde ;-) nur die nervosität ist natuerlich da

0

jeder wird nervös und kriegt etwas angst bei sowas, meine freundin ist auch grad in paris, das ist dauernd ungewöhnt, aber es gibt auch schöne momente, und wenn du schon ein paar tage/wochen drüben bist hast dich schon eingelebt und es ist kein problem mehr, und du freust dich umso mehr auf zuhause

naja gut paris ist ja nicht soweit weg, da kann man immerhin noch besuch kriegen ^^

Aber trd danke :)

0

Mit deiner Gastfamilie stehst du ja in Kontakt, also gibt es Kontaktmöglichkeiten. Sicher wird man dort auch Internet haben, also würde ich mir einfach ein Laptop besorgen und wenn es ein altes ist und es mit Skype bestücken. Dasselbe auch für Eltern und alle die sonst noch wichtig sind und dann bist du schon mal nicht mehr komplett auf dich allein gestellt sondern kannst jederzeit nachfragen oder einfach nur mal vertraute Stimmen hören. Vermutlich wirst du zwar die meiste Zeit besseres zu tun haben als im Internet rum zu hängen, doch für den Fall eines akuten Anfalls von Heimweh bist du dann gut gerüstet. ;-)

Was kann man machen. Nicht viel denke ich außer sich darauf einlassen. Ich geh auch bald 1 Jahr weg. Soziale Projekte usw. und habe auch kalte Füße bekommen aber jetzt freu ich mich richtig drauf. Das ist wie auf einer Waage. Entweder siehst du deine Angst als deine Vorfreude auf etwas Unbekanntes an oder du verkrampfst dich und redest alles schlecht. Viele neigen zu Letzterem ^^

Du schaffst das schon. Vertrau dir selbst ein wenig mehr. Du schlägst nicht umsonst diesen Weg ein. Das sind Erfahrungen die einen prägen und auf die du immer zurückschauen wirst :)

Freu mich sehr das du so mutig bist.

LG

also schlecht reden tu ich das schonmal nicht und möchte das auch nicht^^ ich seh das alles als riesen Chance und die Familie ist auch echt toll und perfekt für mich :) haben viele Gemeinsamkeiten und so. Nur halt das ich meine Familie und Freunde echt nur übers Internet sehen kann ist etwas hart...

0

Also vorab: Das wird eine der besten Erfahrungen in deinem Leben sein. Du wirst dich sehr entwickeln und danach wirst du gestärkt und mutiger sein als zuvor.

Also: Die Mühe lohnt sich!

Ich habe das in meinem Leben auch viel gemacht und habe jeden Tag (so schwer sie auch manchmal sind) genossen. Abgesehen davon wirst du als Au pair nich völlig auf dich gestellt sein sondern wirst einen Familie um dich haben die dich untestützt und zeigt worauf es ankommt.

Die esten Tage und Monate werden hart, denn du wirst viele vermissen. Das Leben dort ist völlig anders, aber finde einen Weg dir klar zu machen dass du nun aus der Situation das Beste machen wirst - und du wirst richtig Freude dran finden. Glaub mir - diese Erfahrung ist mit Geld nicht zu bezahlen.

Danke :)

jaa das sagen mir auch immer alle :D

0

Vor kurzem hast du dich noch so darauf gefreut!

Keine Panik, du wirst dort jede Menge Leute kennenlernen, auch welche, die ebenfalls allein unterwegs sind, als Au Pair oder als Abenteurer. Und du hast ja eine Gastfamilie dort! Mit deiner Familie zu Hause kannst du skypen oder wenigstens emailen.

Mit 18 bist du volljährig! Es ist ab jetzt normal, für sich selbst verantwortlich zu sein. Du hast es nur noch nicht geübt, weil du noch zu Hause wohnst. Aber nach einem Jahr wirst du so selbständig und erwachsen sein, wie du es dir jetzt gar nicht vorstellen kannst. Vor allem wirst du - hoffentlich - diese kindliche Angst vor dem Alleinsein verloren haben.

Beim Flug sind viele Passagiere allein, das ist wirklich kein Problem. Von dem Airport, an dem du umsteigen musst, kannst du dir vor der Reise im Internet Fotos und Pläne ansehen und dich schonmal orientieren, damit du dich sicherer fühlst.

ich freu mich auch immernoch, nur es mischt sich mit Angst xD

danke :) ja ich weis, dass es normal ist selbstständiger zu werden, aber trd ist es hat wie so ein schlag ins Gesicht. Von behütet zur vollen Selbstständigkeit ^^

0
@Bender3000

Von behütet zur vollen Selbstständigkeit

So schlimm wird es nicht. Du hast immer Kontaktpersonen um dich. Sowas ist immer organisiert.

Ich war in einem Land wo ich kein Wort der Sprache kannte - keinen Menschen und keine Arbeit hatte - und ich habe die beste Zeit meines Lebens gehabt :)

Und wenn ich das schaffe - dann schaffst du das auch!

Hab nur Mut - das wird eine tolle Zeit!

3
@Bender3000

In Australien und bin quasi von dort dann nach Ibiza. Ausralien war mit der Sprache simpel - auf Ibiza war es teilweise echt hart :)

Bin aber auch in Deutschland viel rumgereist und wenn alles klappt werde ich bald nach Österreich gehen.

0

hey!

habe das auch schon gemacht - wenn auch nicht in einem extrem weit entfernten land und auch nicht ein ganzes jahr! ich beglückwünsche dich zu deinem mut! es ist absolut verständlich angst zu haben vor dem ungewissen, aber das gehört doch dazu und ist dann wenn du es geschafft hast auch der grund, stolz auf dich zu sein! ich bin auch kein routinierter flieger, aber es gibt überall leute, die sich auskennen und die man fragen kann... auch abschauen wies funktioniert ist eine gute taktik ;)

sei selbstbewusst und lasse dich auf alles ein, was kommt - das meiste löst sich in der situation von selbst!!!!

viel gegen die angst kann man da leider nicht machen, aber die verfliegt schnell, wenn du dort bist! :)

ich wünsche einen schönen aufenthalt!

wo warst du denn und wie lange? :)

0

nix, man muss sich seinen ängsten stellen.. es gibt ja auch einen grund, warum du ins ausland wolltest.. wie weit ist denn "weit entfernt"??

und denke dran, dass dir dieser aufenthalt hilft, selbständig(er) zu werden...............

mit weit entfernt meinte ich über 18000 km ^^

0
@Bender3000

wenn du so grosses muffensausen hast, dann wäre es sicherlich auch einen gedanken wert gewesen, beim 1. mal nicht ganz so weit weg zu gehen......

0

Mit weit entfernt meine ich ueber 18000 km ...

Freu' dich auf Australien!

bin sogar noch weiter weg als Australien ^^ da liegen nochmal ca. 2000 km dazwischen :)

0
@Bender3000

Südsee? Auf jeden Fall: Hut ab! (natürlich nur rein metaphorisch...)

0

Was möchtest Du wissen?