1 Jahr Abstinenz und jetzt Haarprobe?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du ein Jahr lang ohne Lappen überlebt hast, wird es Dir sicher noch ein zweites Jahr gelingen.
Falls Dich die Kosten nerven, hast Du die Möglichkeit den Haartest nicht zu absolvieren.

Was passiert denn wenn der Test positiv ausfällt ? Fängt der ganze Spaß dann wieder von vorne an ich mein das kann doch nicht sein innerhalb diesen Jahres hab ich wirklich nur einen geraucht und das ist schon 2 Monate her... das ganze kotzt mich so an ...

0
@W333D

Was Dich ankotzt, ist Deine eigene Schwäche, am Geburtstag nicht nein gesagt zu haben.
Natürlich wird die Abstinenz-Uhr wieder auf null gedreht, wenn Du nachweislich nicht abstinent gewesen bist.

Es soll ja Menschen geben, die sich in solchen Fällen plötzlich umorientieren und den Lappen zugunsten eines künftig angstfreien Cannabiskonsums sausen lassen.
Die eingesparten Gelder (Analysekosten, Gebühren etc) geben schon einen kleinen Berg Weed her...

0
@aXXLJ

Ja diese Menschen haben sich wohl aufgegeben und machen nix außer arbeiten und kiffen haben kaum Geld für sich selber... das sehe ich doch hier tagtäglich sind für mich nur Junkies mehr nicht... ich war auch einer wäre ich nicht erwischt worden wäre ich immer noch einer. Seit ich aufgehört hab weiß ich das man son scheiss nicht braucht und es im Leben zu nichts führt. Und ich bin mir sicher ich werde den Test bestehen und mein Führerschein bekommen.

0
@aXXLJ

Hast du ne Ahnung wieviel ich gespart hab seit ich nicht mehr konsumiere also bin ich im Plus + ich fühle mich wie ein Mensch und nicht wie ein Drogenabhängiger.

0
@aXXLJ
Was Dich ankotzt, ist Deine eigene Schwäche

Das Zitat merke ich mir für Dich xD

Nervig oder? XD

0
@Lacrimis27

Im Grunde war das Zitat bereits auf Dich gemünzt, Lacrimimi, aber wenn Du tatsächlich kannst, merk` es Dir. Es wird nicht das Letzte sein, was Du aus meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz (Theorie und Praxis) übernehmen wirst.

0
@W333D

Wenn Dir das verordnete Zwangssparen so viel Knete eingebracht hat, warum regst Du Dich wegen der neuerlich entstehenden Kosten auf?

Was ich auch nicht verstehe...Wie kann man Cannabisgebraucher als "Junkies" titulieren, obwohl man selbst gebufft hat (bis die Polizei einschreitet) und selbst der eigene Geburtstag zum Anlass genommen wird, wieder mal kurz Junkie zu sein?

Da kneift doch was in der Argumentation...

0
@aXXLJ
  1. ich könnte doch viel mehr sparen hätte ich nicht diese Kosten, verstehste?! Gut einerseits bin ich froh das ich nicht mehr jeden Tag kiffe man muss es halt positiv sehen.
  2. Was gibt es daran nicht zu verstehen? Wer jeden Tag kifft ist meiner Meinung nach abhängig und somit ein Junkie, ich weiß doch wie es ist ich habe 5 Jahre durchgehend gekifft ohne Ende. Und ja wenn man mal gelegentlich einen kifft so wie ich z.B an meinem Geburtstag ist das schon was ganz anderes, für mich ist einer der jeden Tag kifft abhängig und somit ein Junkie.

Aber ja hast recht ich hab es net so gut formuliert aber hier hast ja deine Antwort vielleicht verstehst du es ja jetzt.
Ja wir könnten ja das Thema ausschlachten und darüber diskutieren aber egal jeder hast so seine Erfahrungen.

Und die Antworten hier haben mir leider garnicht weitergeholfen ich war heute beim Anwalt und ja es gibt da ne tolle Lösung also Führerschein ich kommeeeeeeeeeee ;)

danach erst mal fett einen darauf kiffen wenn ich den wieder hab

Lg W33D

0

Habe da leider keine Antwort... Wollte dir nur alles gute wünschen. Habe auch immer schiss gepackt zu werden. Wieder ein gefallener Bruder gefickt von System. In jedem Fall würde ich Mal einen Anwalt dazubeziehen (von Anfang an schon) hab da auch einen sozusagen auf Abruf bei dem ich mich melden kann sobald sie mich holen.

Woher ich das weiß:Hobby

Danke mal schauen vielleicht läuft es noch gut ...

0

Ob sie positiv ausfällt wirst du dann sehen. Das extreme Haare waschen bringt da auf jeden Fall nichts.
Das hörst du jetzt sicher nicht gern, aber du bist selber Schuld. Dass du erwischt wurdest ist blöd gelaufen, ok. Aber wenn du doch weisst, dass du Abstinenz nachweisen musst und dann trotzdem die Finger nicht davon lassen kannst musst du dich auch nicht wundern, wenn dein Lappen weg bleibt und noch weitere Kosten auf dich zu kommen.
Ich bin wahrlich kein Fan von der ganzen Geldschneiderei, die mit der MPU betrieben wird, aber in so Fällen wie du muss leider schon an der geistigen Gesundheit gezweifelt werden. Sorry.

Hallo die Urinproben waren doch alle negativ, wär rechnet den bitte mit so ner Haaranalyse?

0
@W333D

Du scheinbar nicht. Was hätte denn dagegen gesprochen den Konsum so lange einzustellen, bis du den Lappen wieder in Händen hältst?

0

1 Jahr Abstinenz und jetzt Haarprobe?

Du warst nicht Abstinent und Haarewaschen nützt da gar nichts.

Denke mal, das war es dann für dich ....

Thx for * (1.420)

erst mal fett einen darauf kiffen

Gönn dir 👌🏽

0

Was möchtest Du wissen?