1-jähriges Kind hat Durchfall - welche Nahrungsmittel/homöopatischen Mittel empfehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Okoubaka ist schon okay, aber zum Arzt würde ich dann schon mal gehen, vor allem, wenn es immer wieder kommt. Vielleicht bekommt er aber auch "nur" Zähne? Das war bei meinem Sohn damals der Fall - alle paar Tage Durchfall, dadurch wund, aber nicht quengelig oder gar Fieber. Als der Backenzahn nach knapp zwei Wochen draußen war, war alles vorbei.

Momentan grasiert wieder mal eine Magen-/Darm-Grippe-Welle und euer Kleiner hat's voll abbekommen.

Einjährige Kinder mögen nach unserer Erfahrung, wenn sie krank sind, am liebsten Muttermilch - und kommen damit auch am schnellsten wieder auf die Beine.

Du sagst, es ist nur ein leichter Durchfall und Wundsein. Das deckt sich mit den Symptomen, die unsere Kurzen neulich hatten. Das ist doof, geht aber so wieder vorbei, wie fast alle Magen-Darm-Geschichten bei den Zwergen.

Schonkost wie die erwähnten Bananen, Reis und Kartoffelbrei sind sicher richtig, ruhig auch etwas salzen - denkt an die Elektrolyte.

Ich finde es mutig von den anderen und vom Arzt, mit Ferndiagnose Medikamente zu empfehlen.

Hier hat bislang doch niemand Medikamente empfohlen. Lediglich homöopathische Dinge, die nicht unter Medikamente fallen und auch keine Nebenwirkungen haben.

0
@Agnes10

Wenn Du Dich wegen der Nebenwirkung oder Falschmedikation homöopathischer Mittel mal nicht vertust, liebe Agnes.

0

Argentum nitricum D 12. Anfangs alle 30 Min. 5 Kügelchen (2-3 Stunden lang), dann 3 mal pro Tag 5 Kügelchen. Oder auch Nux Vomica D 12, wenn auch Übelkeit dabei ist. Helfen tut esauch ein geriebener Apfel ohne Schale als alleinige Kost, oder eben die zerquetschte Banane mit Zwieback. Viel trinken. Tee mit Zucker.

Oh ja, ganz prima, Tee mit Zucker. Dann schon eher mit Honig bitte.

0
@UlfDunkel

Hatte gerade selber lange Durchfall und vom Arzt wurde mir extra noch einmal gesagt: Zucker und KEIN HONIG!

0
@Agnes10

Richtig, denn Honig enthält zuviel Säure.

Gruß engelhaar!

0
@engelhaar

Ich vertraue kaum Ärzten.

Aber Imker wissen, welch wunderbares Heilmittel und wertvolles Nahrungsmittel Honig ist.

Sorry, ist nur meine persönliche Meinung.

0
@UlfDunkel

Ganz abgesehen davon das man kleinen Kindern KEINEN Honig geben soll!

0

würde mich sehr wundern wenn das Kind unbedingt Milch will ! Denke eher, dass es sich sogar um eine Laktoseunverträglichkeit handeln könnte.

Ich würde ihm auch mal ein kleines Glas Cola geben aber nur Zimmerwarm und die Kohlensäure herausgrührt. Geriebenen Apfel mit gemuster Banane und Zwieback eingeweicht in Cola schön zusammengerührt. Das reguliert und stopft gleichzeitig.

Alles Gute wünscht engelhaar!

Salzstangen, wenn das Kind sie mag und dann muss es sehr viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust zu regulieren. (Nachts dann ggf. die Pampers wechseln!) Und morgen Früh sofort zum Kinderarzt!! Lasse Dich nicht auf weitere Ferndiagnosen ein! Gute Besserung dem Würmchen. LG

0
@HirnClaudia

Unser Hausarzt hat unserem Kleinen (3) Loperamid-ratiopharm Lösung verschrieben. Dieses Medikament ist verschreibungspflichtig. Leider ist der Beipackzettel abhanden gekommen. Ich kann auf der Verpackung nicht ersehen, ab welchem Alter dieses Medikament geeignet ist.

0

Was haltet ihr statt einem Telefonat mit dem Kinderarzt mal von einem Besuch bei ihm? Nicht bös gemeint, aber 3 Tage lang Durchfall bei so einem kleinen Kind, da sollte lieber ein Doc ran. Ansonsten mal Kümmeltee versuchen, mit Traubenzucker gesüsst.

Was möchtest Du wissen?