1 gegen 1 beim Handball

3 Antworten

Also ich bin selber Trainer und Spieler - ich sags mal so: Natürlich kann man mit Schnelligkeit und guter Technik eine Menge wegmachen, aber wenn vor dir jemand steht, der einen Kopf größer ist und 20 Kilo mehr drauf hat, die nicht nur Speck sind, dann hast du einfach schlechte Karten. Ich würde mich in deinem Fall einfach mal ein bisschen am Muskelaufbau und Festigkeitsübungen machen. Wir haben auch ein paar sehr wendige, schlanke Spieler. Aber sobald man sie mal in die Finger bekommt - und das passiert bei einer normal organisierten Abwehr im Normalfall - dann sind die halt einfach fest. Aus, basta.

Krafttraining dauert aber eine Zeit, bis es sich bemerkbar macht, gleichzeitig musst du dabei unglaublich auf die Ernährung aufpassen und in richtigen Zeitintervallen trainieren, um ein Ergebnis zu erzielen, an dem man auch wirkliche Fortschritte sieht.

Frag doch deinen Trainer mal, ob du nich auch auf Außen eine Chance bekommst. Diese Position würde doch viel besser zu deiner Körperstatur passen.

LG, Balu

Ich selber bin ca 3 Jahre jünger als du und spreche aus großer Erfahrung mit ungefähr dem Körperbau, den du beschreibst. Einer meiner absolut besten Bewegungen ist der 3-Fach-Wackler: Du täuschst zum Wurfarm an, gehst gegen den Wurfarm und dann nochmal zum Wurfarm und durch. Natürlich muss das alles blitzschnell passieren. Wenn du den draufhast kannst du deinen Gegner echt auseinandernehmen. Ebenfalls Hilfreich ist der Überzieher, bei dem du gegen den Wurfarm gehst, den Ball über den Kopf auf die Andere Seite ziehst und mit der freien Hand den Arm des Gegners nach unten drückst.

Diese Mehrfachtäuschung geht übrigens am besten gleich aus der Ballannahme heraus, wenn man in Wurfarmrichtung geneigt mit beiden Beinen als Nullschritt aufkommt. Die Sache ist nur: Jeder körperlich überlegene, halbwegs intelligente Abwerspieler bleibt einfach cool und geht, weil man ja stark abbremsen muss, einfach einen Schritt zurück - dann geht nichts mehr.

Auch beim Überzieher ist es so eine Sache: Ein normaler Abwerspieler mit mehr Kraft drückt dir einfach kurz gegen die Schuler, den anderen Arm um die Hüfe, hebt dich mit stärkerer Körperstatur leicht an und Ende Gelände.

Ich denke, auf der Halbposition braucht man einfach eine gewisse Körperfestigkeit, um gegen gute Abwerspieler agieren zu können.

0
@BaluDerTanzbaer

Bei der Sache mit dem Überzieher hast du leider in den meisten Fällen recht, aaaaber dein Achso cooler Abwehrspieler sieht schon ziemlich dumm aus wenn er den Schritt zurück macht und du von 9 oder 8 Metern wirfst. Außerdem - wenn er sich auf den Schritt zurück konzentriert. Musst du den Moment nutzen da seine Arme dich nicht attackieren

0

Du bist doch dadurch sicher auch schneller und wendiger,müsste ja dein großer Vorteil sein...

Das bin ich auch bloß ich kann mich 1 gegen 1 auf der Halb Position nicht durchsetzen das möchte ich gerne welche Muskeln muss ich trainieren oder liegt das einfach am Gewicht ?

0
@Havana1995

Naja,es würde dem Sport sicher nicht schaden,wenn du ein wenig schwerer und damit auch kräftiger werden würdest. :b

0
@KevinS97

Ich würde gerne einen Grund haben woran das liegt bzw. Was ich machen muss

0
@Havana1995

du bist nicht kräftig genug und solltest es mal mit zunehmen versuchen,ein paar Kilo....

0
@KevinS97

Das mit dem zunehmen ist Quatsch. Versuch lieber gezielt den Gegner an Taille und Oberarm des Wurfarmes festzumachen und das regelmäßig zu trainieren.

0

Was möchtest Du wissen?