1 Bauantrag für zwei Grundstücke

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Folgte der Zaun der Grundstücksgrenze, braucht nur einer der beiden Nachbarn ein Bauantrag zu stellen. Der andere Nachbar muss ja bei der Höhe der Einfriedung zustimmen. Insofern ist das ja dann ein gemeinsamer Antrag. Was anderes ist, wenn der neue Zaun mittig über beide Grundstücke geht, und nicht dem Grenzverlauf folgt. Dann müsst jeder für sich und sein Grundstück einen eigenen Antrag stellen. Ich sehe da nur keinen Sinn einen solchen Zaun esrtellen zu wollen. Mit dem Bauamt ist abzuklären ob eine Bauanzeige bereits ausreichend ist. Es geht dann um Bauvorlageberechtigungen. Ein Bauantrag darf nur ein Architekt (bei Sonderbauten auch sonstige Ingenieure) stellen. Eine zustimmungspflichtige Bauanzeige (wenn ein Widerspruch der Baubehörde nicht bis zu einer bestimmten Frist = Landesbaurecht erfolgt, gilt das Vorhaben als genehmigt) kann auch durch den fachkundigen Unternehmer erstellt werden.

Ein "Zaun" ist nur dann eine "Einfriedung" im baurechtlichen Sinn, wenn er unmittelbar an der Grundstücksgrenze steht. Nur dann braucht man (wenn überhaupt) nur einen Bauantrag zu stellen.

Bauliche Anlagen, die anderen Zwecken als einer Grundstückseinfriedung dienen, sind mit Sicherheit baugenehmigungspflichtig. Baugenehmigungen können nur "grundstücksbezogen" ausgestellt werden, da nur dann eindeutige Verhältnisse für die sich aus der Landesbauordnung ergebenden Bauherrenpflichten bestehen.

Was möchtest Du wissen?