1. Auto - Benziner oder Diesel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, also ich würde einen Diesel holen. Viele Leute rechnen falsch und denken Benziner wären gleich günstig. Warum ich dir einen Diesel rate, ist auch weil du Anfänger bist. Das anfahren geht mit einem Diesel viel leichter weil der Diesel nicht sofort absäuft. Da steckt halt Power hinter. Und nun zum Kostenfaktor.

Versicherung: Damit hat der Motor nichts zu tun sondern eher wie oft das Modell einen Unfall macht, und wie oft es geklaut wird. Hinzu kommt noch deine Gegend, etc.

Steuern: Da sind die Benziner günstiger. Aber ich rechne dir es gleich alles aus.

Verbrauch: Pluspunkt für den Diesel.

Deine jährliche Fahrleistung: 300Tage * 80km = 30000km im Jahr

Haltbarkeit: Diesel.

Inspektion: Diesel ist günstiger denn er hat keine Zündkerze die gewechselt werden muss.

So nehmen wir als vergleich zwei 1,4l Motoren. Euro 2. Jährliche Laufleistung 15000km.

Benziner:

Steuern: 102€ im Jahr

Verbrauch: 7l

Spritpreis: 1,60€

Kosten= 102€+(7l/100km15000km)1,60€= 1782€

Diesel:

Steuern: 241€ im Jahr

Verbrauch: 4l

Spritpreis: 1,40€

Kosten= 241€+(4l/100km15000km)1,40€= 1081€

Ersparnis bei schon 15000km im Jahr im Diesel: 701€.

Viele rechnen nicht mit dem niedrigeren Verbrauch des Diesels sondern einfach nur mit dem niedriegeren Preis. Selbst bei 10000km im Jahr sparst du beim Diesel 400€. Rechne selbst mit meiner Formel.

Kosten = Steuern + (Verbrauch/100km*jährliche km-Leistung) * Spritpreis

LG Mo

rollo45 03.12.2013, 20:58

Vielen Dank!

0

In ein Auto das nicht mehr als 2500€ in der Anschaffung kosten darf steckst Du anschliessend immer viel Geld egal ob Diesel oder Benziner.

Beim Diesel zahlst Du mehr Steuern, mehr Versicherung und mehr Werkstattkosten. Mit knapp 30.000 km Fahrleistung könnte sich das aber schon rentieren.

rollo45 03.12.2013, 13:17

Erst ab so vielen Kilometern, ja?

0
Sakralot921 03.12.2013, 13:23

Wie hast du denn gerechnet um auf 30.000 km zu kommen? Oder hast du das nur mal irgendwo gelesen? Das stimmt vielleicht wenn man den neue kauft und höhere Anschaffungskosten hat aber nicht wenn die Autos gleich viel Wert sind. Mein Diesel kostet knapp 400 euro Steuern im Jahr. Ein Vergleichbarer Benziner würde etwas 200 kosten, verbraucht aber 2-3 Liter mehr und Benzin und ist 15 cent pro liter teurer. Versicherung ist nur ein paar euro teurer als beim Benziner.

0
rollo45 03.12.2013, 13:27
@Sakralot921

Ich hab mir ja auch gesagt, wenn kein großer Unterschied besteht zwischen den Anschaffungskosten, dass dann der Diesel doch besser ist, oder?

0
Sakralot921 03.12.2013, 13:41
@rollo45

Ich habe ja auch nicht dich gemeint sondern MeisterBoeck der behauptet hat das es sich erst bei 30.000 km lohnt...

0
MeisterBoeck 03.12.2013, 14:01
@Sakralot921

Mit knapp 30.000 km Fahrleistung könnte sich das aber schon rentieren.

Wo steht da "erst"?

0

also autos mit dieselmotorern bei diesen preis sind meistens "vergewaltigt" ,,, falls du einen guten diesel bei diesen preis findest dann ist es okay weil wie wir alle wissen diesel zuverlaessig sind und eigentlich nicht so teuer im unterhalt sind.. ist akzeptabel.

der Diesel lohnt sich immer wenn du viel fährst.

Grob kannst du sagen, dass du ab 15000km pro Jahr mit nem Diesel günstiger bist.

Reparaturen sollten sich gleich halten, wobei der Diesel in der Regel länger halten wird ..

rollo45 03.12.2013, 13:08

Ist es denn deiner Meinung nach viel? Schon oder? Also würdest du mir eher zu einem Diesel raten?

0
ElRatto 03.12.2013, 16:08
@rollo45

kannst du dir doch selber ausrechnen .. ?!? Kommst du über 15000 im Jahr ist Diesel günstiger ...

0

Was möchtest Du wissen?