1. Arbeitstag-krank

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kündigung mit einer Frist von zwei Wochen während der Probezeit ist rechtlich OK.Eine Pflicht zur Entgeltfortzahlung besteht für den Arbeitgeber nicht,da der Anspruch darauf erst nach vier Wochen ununterbrochener Tätigkeit entsteht.

Du bekommst auf Antrag Krankengeld von deiner Krankenkasse,die sich das Geld aber vermutlich von der Haftpflichtversicherung des schuldigen Unfallgegners wiederholen wird.

Da hast Du wahrscheinlich geloost. Dein Arbeitgeber muß nichts zahlen. Siehe hier:Krank in der Probezeit: Ab wann Sie zahlen müssenNach § 3 Abs. 3 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) müssen Sie erst dann Entgeltfortzahlung leisten, wenn das Arbeitsverhältnis mindestens vier Wochen bestanden hat. In den ersten vier Wochen der Probezeit brauchen Sie also nicht zahlen. Wird der Mitarbeiter in dieser Phase der Probezeit krank, so muss er sich an seine Krankenkasse wenden.

Achtung: In Tarifverträgen kann bestimmt sein, dass Sie Entgeltfortzahlung bereits in den ersten vier Wochen des Arbeitsverhältnisses, mithin also auch schon zu Beginn der Probezeit, zahlen müssen.

Erkundige Dich bei Deiner Krankenkasse.

Ob er dir überhaupt Lohn ausbezahlen muss ist so eine Sache,da du keinen einzigen Tag gearbeitet hast.Ich würde als Arbeitgeber keinen Lohn bezahlen.Bei mir würde es so aussehen derjenige hätte keine Lust.Das fängt ja schon sehr schlecht an.Wie kann man nur am 1.Arbeitag schon krank sein? Das verstehe ich nicht.Sorry.Kannst du dir vorstellen,das würden jedesmal ein paar Leute machen,das wären Kosten für den Arbeitgeber,die nicht haltbar sind.Lohn zu erhalten ohne das man einen einzigen Tag gearbeitet hat.Willst du den noch einfordern? Entschuldigung das geht gar nicht.Das ist unmoralisch,auch wenn es dir zustünde.

Imgrunde ist das alles richtig.Leider hatte ich einen Autounfall an dem ich nicht die Schuldige war.

0
@elareini

Dann musst du zu deinem Unfallverursacher gehen,der muss dir den engangenen Lohn bezahlen.Gehe zu einem Rechtsanwalt und klage dort.Dann kannst du Schmerzensgeld und den engangenen Lohn einklagen durch deinen Rechtsanwalt.Die gegnerische Versicherung muss da zahlen.

0
@Gelehrter

Danke für Deinen Rat. Werde das mal versuchen.

0

Arbeitgeberwechsel während der Krankschreibung

Hallo,

momentan bin ich krank geschrieben, diese Krankschreibung hängt mit der Kündigung seitens meines alten Arbeitsgebers zusammen.

Wenn ich jetzt kurzfristig eine neue Arbeit finden sollte, wo ich sofort anfangen könnte, wie läuft das dann mit der Krankschreibung? Vom alten AG her ist das kein Problem, der sagte ich könne sofort woanders anfangen, es gibt dann einen Aufhebungsvertrag. Frage ist nur wie das mit dem Arbeiten aussieht trotz Krankschreibung.

LG

...zur Frage

Folgekrankschreibung nach einem Tag (nach Krankschreibung) auf Arbeit und jetzt wieder krank notwendig?

...zur Frage

Krankschreibung und Arbeitsamt?

Ich war heute beim Arbeitsamt bei einem Termin da war ich den ganzen Tag von Arbeit freigestellt (wegen der langen Strecke) so und jz hab ich eine krankschreibung ab heute bekommen zählt das jz als Arbeitstag oder als krank? Bin mir da total unsicher..

...zur Frage

Was passiert mit Stunden, wenn man ab Mittag krank wird?

Als was sind gearbeitet Stunden anzusehen, wenn man z.B. mittags zum Arzt geht und krank geschrieben wird? Zählt die Krankmeldung für den ganzen Tag, d.h. die geleisteten Stunden gelten als Überstunden oder gilt die Krankmeldung erst ab dem Moment, wo man beim Arzt ist und die "Fehlstunden" werden dadurch ausgeglichen?

...zur Frage

Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft aus und ich bin krank geschrieben. Geht das?

Beispiel: Man hat einen befristeten Arbeitsvertrag, der zum Jahresende ausläuft. Jetzt werde ich krank geschrieben und zwar bis Ende Januar. Wann muss ich mich auf dem Arbeitsamt arbeitslos melden? Oder bekomme ich solange, wie ich krank geschrieben bin noch Geld vom Chef und mit dem ersten Tag der "Gesundschreibung" bin ich erst arbeitslos? Gibt es sowas?

...zur Frage

wenn man seit 6 wochen krank ist und dann ein tag wieder gearbeitet hat , kann man dann wieder bis zu 6 wochen krank sein?

was würde passieren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?