1,38 Promille im Blut!

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja. wass soll man dazu sagen. Keiner hat eine richtige Antwort parat. Da ich seit 25 Jahren Polizist bin, versuche ich Dir hier auf Deine Fragen eine Antwort zu geben. Frage: Ab wann ist Fahren unter Einfluss von Alkohol eine Ordnungswidrigkeit und ab wann eine Straftat ? Antwort: Von 0,5 - 0,8 Promille ist es eine Ornungswidrigkeit, d.h. ohne Blutprobe (außer Unfall).400 € Bußgeld + 25€ Bearbeitungsgebür der Bußgeldstelle und 4 Punkte in Flensburg Alles was darüber ist ist nach § 316 StGB (Strafgesetzbuch) eine Straftat und wird vom Gericht bearbeitet. Da dein Freund 1,38 Promille hatte, unterliegt er dem StGB und das wird richtig teuer. Der Führerschein ist erstmal für ein Jahr weg. Ob er eine MPU- machen muss, hängt vom jeweiligen Gericht ab. Es gibt dort keine Promillegrenze. Wer da meint, erst ab 1,6 Promille, der irrt sich. Habe schon andere Fälle erlebt. Den Brief, den er erhalten hat, in dem er freiwillige Angaben machen soll, ist standard. Diesen sollte er ausfüllen, denn es macht vor Gericht einen guten Eindruck, wenn man die Wahrheit sagt, bzw. schreibt, denn es kann sich auf das Strafmaß auswirken. Ach so, die Blutprobe wird extra berechnet und koste so um die 1200 €.

Vielen lieben dank!Und wie läuft das mit dem verloren Führerschein! Sollen wir jetzt erst einen neuen beantragen und den Abgeben?? Oder Was raten Sie uns?Der Polizist hat mir darauf keine antwort gegeben!Er hat ihn wirklich verloren!Ich wüsste auch nicht wer uns sonst weiter helfen kann!Wäre lieb wenn Sie mir nochmal antworten könnten danke!

0
@steffihamm

Also, Dein Freund muss zur Führerscheinstelle und dort eine eidesstattliche Erklärung über den Verlust seines Führerscheins abgeben. Dieses ist ein Formular, was er dort erhält. Gleichzeitig muss er angeben, das er einen Führerscheinentzug wegen Fahren unter Einfluss von Alkohol hat. Sollte er schon eine Plasti- Cart (neue EU- Führerschein) haben, so ist dieser sogar registriert.

0

Da ist guter Rat teuer. Am Besten mal mit nem Anwalt drüber reden. Der sagt dir auch ob du freiwillige Angaben machen sollst.

Moin moin, hier hat man echt viel und gut zu lesen. Habe ebenso, wie der ein oder auch mal andere auch meinen Lappen verloren wegen Trunkenheit am Steuer. Habe meinen Lappen allerdings schon knapp 11 Jahre ohne Vorkommnisse. Kann nur sagen entweder Alk oder Auto. Alk am Steuer ist ein absolutes Tabu. Ich schäme mich selber ganz schön dafür. Aber nur mal euch meine Erfahrung da zulassen, habe vor 2 Tagen mein Beschluss bekommen der lautet:

1,37 Promille am Steuer Röhrchen 1,47 BAK Bußgeld Brutto (ohne bearbeitung usw.) 1200€ Bußgeld Netto ( mit allem gerechnet) 1498,00€ 9 Monate Entzug des FS, 7 Punkte im VZR

Also dies kommt schon nach dem Bußgeld Katalog. Bin Froh das ich eine Strafe bekomme, auch wenn es das 1. mal ist. Aber sowas darf nich passieren. Ich bitte euch alle, jeder der es sieht oder merkt holt denjenigen bloß vom Steuer weg. Das wird wenn man Pech hat ins Auge gehen. Bin selbst froh das nichts passiert ist und auch nich weit gekommen bin.

Was möchtest Du wissen?