Zu spät gemachte Steuererklärung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jetzt hab ich einen Brief bekommen in dem steht dass ich fast 2000 € Strafe zahlen muss..

Was genau steht in dem Schreiben? Bist du dir sicher, dass es sich um eine Strafe handelt? Ich gehe eher davon aus, dass es sich um ein Zwangsgeld handelt. Bevor ein Zwangsgeld festgesetzt wird, wird es angedroht. Am besten ist es, du gibst schnellstmöglich deine Steuererklärung ab.

Wer den Termin verbummelt hat, muss zahlen. Es sei denn, es liegt ein guter Grund für die Verspätung vor.

Dass du die Steuererklärung nun doch gemacht hast, verkleinert den Verspätungszuschlag nicht.

Tinder 03.02.2015, 15:29

Aber wird meine Steuererklärung trotzdem bearbeitet bzw. zählt sie? Weil lt. Dem online Programm bekomm ich 2000 € raus, somit würde ich wenigstens nicht draufzahlen.. Bzw nur gering...

0
Kapodaster 03.02.2015, 15:35
@Tinder

Klar wird die bearbeitet.

Trotzdem gehe ich davon aus, dass du erstmal zahlen musst, auch wenn du nachher dieselbe Summe wieder erstattet bekommst. Vermutlich hat das Finanzamt dir eine Frist gesetzt, in der Du die Strafe zahlen musst. Wir wissen aber nicht, ob in diesem Zeitraum auch deine Einkommensteuererklärung fertig bearbeitet wird.

Stell dich also darauf ein, dass das Geld erst mal von dir zum Finanzamt und dann wieder zurück geschoben wird. Hauptsache, du gehst mit einer schwarzen Null aus der Sache raus. Aber Vorsicht: Kann sein, dass das Amt beim zweiten Verstoß noch strenger reagiert.

0
Tinder 03.02.2015, 15:45
@Kapodaster

Ok. Danke. Ja für 2014 hab ich's nun schon eingereicht :-) Das passiert mir nicht mehr! Danke nochmal!

0
PatrickLassan 04.02.2015, 08:37
@Tinder
Vermutlich hat das Finanzamt dir eine Frist gesetzt, in der Du die Strafe zahlen musst.

Was für eine Strafe? Einen Verspätungszuschlag in Höhe von 2000 € halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, das würde nämlich bedeuten, dass die festzusetzende Steuer weit über 20.000 € liegt. Zudem wird ein Verspätungszuschlag nicht gesondert festgesetzt, sondern im Steuerbescheid. Der Fragesteller erwähnt aber mit keinem Wort, bereits einen Steuerbescheid erhalten zu haben.

0
tt290 04.02.2015, 18:06
@PatrickLassan

Wird sich vermutlich um angedrohte oder auch festgesetzte Zwangsgelder handeln, das käme mit der Höhe dann auch hin. Wenn du die Erklärungen abgegeben hast, werden die Zwangsgelder nicht mehr vollstreckt. Wenn du allerdings schon das Zwangsgeld gezahlt hast, und danach die Erklärungen abgegeben hast, hast du Pech gehabt.

0

Habe jetzt nochmal beim Finanzamt nachgefragt. Es war eine Schätzung. Die Dame meinte wenn ich die Erklärung abgebe, bin ich nochmal mit dem Schrecken davon gekommen! :-)

Was möchtest Du wissen?