-x-4 Mathematik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube, Dein Lehrer meinte eher, dass wenn vor dem x nichts steht, steht da "eine unsichtbare" 1 als Vorfaktor von x. Man schreibt sie nur nicht hin. Denn sie ändert ja nichts am Ergebnis (1 mal irgendwas ist irgendwas, also kann man sich die 1 sparen...)

Für Dein Beispiel heißt das, da steht eigentlich -1 * x - 4. Ersetzt Du jetzt das x durch eine Zahl, musst Du wegen Punkt- vor Strichrechnung zuerst -1 * x ausrechnen und davon dann -4 abziehen.

Beispiele:

x=2 => -1 * 2 - 4 = -2 - 4 = -6

x=-2 => -1 * (-2) -4 = 2 - 4 = -2

So wäre der ausführliche Weg, aber in der Praxis lässt man beim Einsetzen die 1 weg, man schreibt also bei z.B. x=-2 einfach -(-2)-4=2-4=-2

(Immer, wenn Du 2 Rechenzeichen hintereinander erhältst, musst Du diese durch eine Klammer trennen, wie hier bei - -2; und steht vor einer Klammer ein Minuszeichen, dann ändern sich beim Weglassen dieser Klammer alle Vorzeichen in der Klammer: aus -(-3+7+2) würde also 3-7-2 werden.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei dem Term  -x-4  für x die Zahl 1 einsetzt:
-1-4 = -5


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanayo
26.11.2016, 22:09

Ahso, aber ich dachte wenn ein x-Wert vorhanden ist, nimmt man das immer Mal also (1-)•x-4 oder so

0
Kommentar von Hanayo
26.11.2016, 22:15

Bruh ja, aber wenn man einsetzt kommt davor doch ein Mal immer. ZBs. -0,5•x (davor muss ein Mal sonst ergibt das keinen Sinn)

0

Wenn du "-1" einsetzen würdest stünde dort -(-1)-4 . Da dich die ersten beiden Minus (was ist der Plural? 😅) aufheben, heißt es 1-4 = -3

Setzt du aber "1" ein lautet die Funktion -1-4 = -5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hopetocanhelp
26.11.2016, 22:00

Oder soll es eine lineare Funktion sein und du setzt VOR x einen Wert ein?

0
Kommentar von Hanayo
26.11.2016, 22:13

Durch das einsetzen der X-Wertes soll einfach nur ein Punkt im Koordinatensystem festgelegt sein. Ja, die Überschrift lautet "Der Graph einer linearen Funktion", aber man sollte schon in dem X-Wert eine beliebige Zahl einsetzen. ich dachte wenn ein x-Wert vorhanden ist, nimmt man das immer Mal also (1-)•x-4 oder so 😕

0
Kommentar von Hopetocanhelp
27.11.2016, 10:17

Ich verstehe ehrlich gesagt noch immer nicht so ganz was ihr da tun sollt...stimmt, man multipliziert den x-Wert mit der Zahl für 'm' [ bei f(x)=mx+n , manchmal nimmt der Lehrer für n ein b, ist aber das gleiche ]. So wie du es jetzt gerade geschrieben hast, setzt du ja aber auch VOR x einen Wert ein und nicht FÜR x. kannst du mir vielleicht mal die Aufgabenstellung senden?

0

Was möchtest Du wissen?