Wir haben unser Haus verkauft. Jedoch nur eine Anzahlung bekommen . Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde Euch dringend eine anwaltlichen Beratung empfehlen, auch wenn diese mit zusätzlichen Kosten verbunden sein wird.

Eine Lösung könnte z.B. sein, dass Ihr wieder eine Grundschuld auf Euren Namen für das verkaufte Grundstück eintragen lasst. Diese Grundschuld verwendet Ihr dann als Sicherheit bei der Bank, bei der ihr Euch einen zusätzlichen Kredit geben lasst, um wieder "flüssig" zu sein.
Die Kosten für den Kredit müssen dann später die Schuldner zahlen.
Wenn die später nicht zahlen, wird das Grundstück versteigert und von dem Erlös bekommt Ihr dann Euer Geld. Das kann natürlich dann auch mit Verlust sein...

Sprecht doch ansonsten mal mit Eurer Bank über diese blöde Situation, die können Euch eventuell auch ein paar gute Ratschläge geben.

Wenn der Preis nicht in voller Höhe bezahlt wird, gilt der Kaufvertrag nicht.

Ihr zahlt die Anzahlung zurück und bekommt das Haus zurück.

Natürlich könnt ihr Schadenersatz gegenüber den Käufern geltend machen.

Ich würde zu einem Anwalt gehen.

Ihr könnt doch einen Titel erwirken und den Gerichtsvollzieher vorbeischicken.

ja das ist wieder mit Kosten verbunden für uns. Wir wohnen 280km entfernt mittlerweile. Will ne Lösung finden das wir unser Geld bekommen und sie es abbezahlen ohne rausschmiss und noch weiteren Ärger... und die Anzahlung müsste dann auch wieder an sie ausgezahlt werden. Das habe ich nicht das Geld.....doofe Einstellung?

0

Was möchtest Du wissen?