was ist kaffesatzartiges erbrechen. wie sieht es aus und woher kommt das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kaffeesatzartiges erbrechen : blut aus dem Magen der Speiseröhre/mundhöhle kommt mit Sakzsäure des Magens in kontakt, wird dann hämatinisiert, d.h. hämoglobin wird zu hämatin, sieht dann "kaffeesatzartig" aus.kommt bei blutenden varizen (alkoholismus) der speiseröhre vor,dto. magen/zwölffingerdarmgeschwür; bei darmverschluß auch möglich; größere mengen und wiederholt immer abklärungsbedürftig d. arzt.

Kaffeesatzartiges Erbrechen ist nicht nur abklärungsbedürftig, sondern sollte einen sofortigen Notruf zur Folge haben!

0
@Reiswaffel87

naja, beim erbrechen-plötzlich- kommt es ja gelegentlich durchaus zu einrissen in der speiseröhre, ist natürlich abhängig von menge und geschwindigkeit/heftigheit und art des erbrochenen, und das sollte dann, wenn nicht wiederholt erbrochen wird, frischblutig sein. kaffesatzartiges erbrechen bedeutet erstmal, daß blut mit magensäure in kontakt gekommen ist. größere mengen (vielleicht mehr als 20 ml) und anhaltend : ab zum krankenhaus/notfallpraxis.

0

he soweit wie ich es kenne sieht es schwarz aus.es kommt bei den meisten patienten vor,die leider bald einschlafen,wenn sie zusätzlich probleme mit den magen haben...

Warum "kaffeesatzartig", das wurde hier schon erklärt (bei längerer Verweildauer des Blutes im Magen entsteht durch den Kontakt mit Salzsäure Hämatin, daher auch der Name "Hämatemesis" für das Bluerbrechen). Zu den Ursachen zählen: Ösophagusvarizen (bei Erhöhung des Pfortadersdrucks; Pfortader ist die Verbindungsvene zwischen Magen-Darm-Trakt und Leber), Fundusvarizen (das sind "Krampfadern" im Bereich der "Magenkuppel"), Speiseröhren- und Magenkrebs, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, sogenanntes Mallory-Weiss-Syndrom (ist ein Schleimhauteinriß am Übergang von Speiseröhre und Magen, der z.B. durch starkes Erbrechen nach Alkoholexzess auftreten kann!) und noch andere. Durch starken Blutverlust kann es rasch zu Schock-Symptomen kommen, Bluterbrechen ist daher ein medizinischer Notfall!

Woher kommt der Beruf Senner oder Sennerin?

Woher kommt der Beruf Senner,also Käse Herstellung.Aus Dem Schweizerischen oder Bayerischen Raum?

...zur Frage

Gibt es den Beruf Milchmann noch?

Man sieht es öfters in Fernseher das ein Milchmann vorbei kommt und frische Milch bringt und dafür Geld bekommt. In Deutschland habe ich sowas noch nie gesehen seit dem ich denken kann.

Gibt es diesen Beruf vll noch in anderen Ländern und wie viel verdient man als Milchmann?

...zur Frage

Medikament was Erbrechen auslöst?

Guten Abend!

Gibt es ein Mittel was Erbrechen auslöst? Etwas, was nicht verschreibungspflichtig ist, denn ich würde gerne erbrechen, weil ich mich schon seit gestern so fühle, als müsste ich das tun. Ich habe nämlich was schlechtes gegessen aber meine Übelkeit hat sich nicht gebessert. Und die Methode Finger-in-den-Hals funktioniert bei mir nicht, da kommt einfach nichts. Warum, weiß ich auch nicht, obwohl ich noch nie versucht habe, mich mit Absicht zu übergeben.

Deswegen frage ich, ob es denn so ein Mittel gibt, was ich in einer Apotheke kaufen könnte. Es wäre sehr hilfreich, wenn mir jemand eine Antwort darauf geben könnte :)

Ich danke schonmal im Voraus!

Liebe Grüße ^^

...zur Frage

Starke Nebenwirkungen bei Ersteinnahme der Antibabypille - soll ich mit der Einnahme fortfahren?

Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben die Antibabypille* genommen. Es war gegen 17:00 und der erste Tag meiner Periode. Eine halbe Stunde bis eine Stunde nach der Einnahme habe ich starke Magenschmerzen bekommen, begleitet von erhöhter Temperatur, Hitzewallungen und einem allgemeinen Unwohlsein. Außerdem habe ich mich ziemlich schlapp gefühlt. Später bin ich ins Bett gegangen und gegen 4:00 morgens wieder aufgewacht. Ich hatte einen schnellen Herzschlag, Hitzewallungen, Magenschmerzen, starke Übelkeit, Unterleibschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken und habe mich sehr erschöpft, nahezu krank, gefühlt. Ich habe mich dann ins Bad geschleppt und hatte Durchfall. Ich dachte, dass es jetzt ja besser sein müsste und habe mich wieder hingelegt, konnte vor Magenkrämpfen aber nicht einschlafen. Dann bin ich nochmal in Bad gegangen und habe mich übergeben. Nachdem ich erbrochen habe, wurde es etwas besser und ich konnte etwas später wieder einschlafen. Ich muss dazusagen, dass ich das letzte Mal im Alter von 9 Jahren gebrochen habe, was jetzt 9 Jahre her ist. Mein Magen ist also sehr "robust". Durchfall habe ich sonst auch nie. Heute geht es mir etwas besser, nur die Schmerzen im unteren Rücken und die Unterleibschmerzen* sind geblieben, begleitet von Schlappheit. Essen kann ich wieder. Ein Magendarminfekt kann also ausgeschlossen werden, denn da hätte ich häufiger gebrochen und könnte nicht am nächsten Tag schon wieder essen. Mich gruselt es schon vor der nächsten Pille, weil ich Angst habe, dass es mir dann wieder so geht. Ist es normal, dass mein Körper so stark auf die erste Antibabypille reagiert und hat jemand von euch sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es an der hormonellen Umstellung und pendelt sich das noch ein oder ist es ein eindeutiges Zeichen, dass ich diese Pillensorte nicht vertrage und eine andere ausprobieren sollte? Soll ich heute eine weitere einnehmen oder es besser unterlassen?

(Einen Arzt, der mich heute behandelt, habe ich leider nicht gefunden, weil Freitag ist. Da bleibt nur der Gang in die Klinik, aber das würde ich erst machen, wenn es mir wieder so schlecht geht. Im Moment geht es ja.)

  • Ich nehme die Pille Aristelle. Das ist ein Generikum von der Valette und der Maxim, also ein Einphasenpräparat, das antiandrogen wirkt. 
  • Die Unterleibschmerzen und die Schmerzen im unteren Rücken können auch von meiner Periode kommen.
...zur Frage

Woher kommt das erbrechen?

Also, ich hab mir vor kurzem das Bein gebrochen und danach musste ich brechen und das dann auch noch die ganze Nacht. Mein Vater sagt das es beim ersten mal so eine Reaktion vom Körper war und bei den nächsten malen von dem Schmerzmittel das ich genommen habe. Stimmt das und was kann ich dagegen tun? (Schmerzmittel nehme ich nicht mehr aber mir ist immer noch übel) Danke im vorraus

...zur Frage

Kennt ihr welche ursachen zur geringen wahlbeteiligung Woher kommt die geringe Wahlbeteiligung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?