Warum wird das Risiko ein Kind mit Trisomie 21 zu bekommen für eine Mutter zunehmendem Alter grösser?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Theorie: die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher, jedoch können ältere Mütter die ungeborenen Kinder besser mit Immunabwehr schützen als jüngere. Bei Trisomie 21 ist das Immunsystem geschwächt und so sind viele Trisomie 21 Kinder bei jüngeren Müttern bereits ein Abgang noch vor der normalen 9-Monat Geburt, während ältere diese Kinder bis zur Geburt "beschützen" können.  (beschützen = Immunsystem stärken, so dass sie durchhalten).  Gezählt werden nur die lebend geborenen --- und so kommt es zu dem scheinbaren höheren Risiko für Ältere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilham1998
22.02.2016, 20:47

danke vielmals für deine schnelle Antwort

und konntest du das text lesen, wo ich es mitanhängt habe?

könntest du einbisschen anhand des textes helfen?

ich danke dir sehr vielmals

:D

0
Kommentar von Schachpapa
22.02.2016, 21:31

Besser keine eigenen Theorien aufstellen, das sollte man den Wissenschaftlern überlassen. 

Tatsächlich ist die Anzahl der Mütter unter 35 Jahren inzwischen größer als über 35 Jahren, weil bei letzteren durch pränatale Diagnostik betroffene Föten früh erkannt werden und die Schwangerschaft dann meist abgebrochen wird. 

Die Zellteilung funktioniert bei älteren Müttern (und bei sehr sehr jungen) nicht so wie sie sollte. Dadurch kommt es zu Trisomien. 

Bei Trisomie 21 ist die Überlebenswahrscheinlichkeit relativ hoch, Trisomien mit größeren Chromosomen führen schon in der frühen Schwangerschaft zum Absterben des Embryos.

0

Was möchtest Du wissen?