Ungarn Wohnhausverkauf Spekulationssteuer: Wenn man ein Haus also länger als 5 Jahre im Besitz hat, fällt keine Steuer beim Verkauf an. Ist das so richtig?

1 Antwort

Ja, das trifft zu. Früher waren es 15 Jahren, danach 10 und nun schon seit ettliche Jahren nur 5.

Haus kaufen, die schlimmsten verkäufer aller zeiten, langer text. bitte um rat und hilfe?

Also, es wird eine lange geschichte, aber ich brauche echt einen rat und hilfe. Meine frau und ich haben gehört das im dorf ein haus verkauft wird, weil die besitzer verstorben sind. Die zwei töchter wohnen beide weiter weg, die eine ca.65 (Frau A) die andere ca. 55(Frau B) zwei ganz unterschiedliche menschen. Also haben wir uns das haus angeguckt, ein traumhaus, nur frau A war anwesend, uns kam auch schon direkt ein pärchen entgegen :o(, sie meinte wir wären schon die 5. heute, ohne das das haus inseriert war, nur durch hören sagen, angeguckt super verstanden direkt in herz geschloßen alles gut, KAUFPREIS 275.000, und ich sagte lassen sie alles was im haus ist drin ich kümmer mich drum entsorgung evtl selber behalten. Ich wollte unbedingt das haus habe...Zeit vergangen, wir haben uns mit frau A u. B getroffen gut verstanden. Ich nicht viel ahnung von häuser kaufen sie nicht viel ahnung vom verkaufen, also zum notar, alles besprochen, 5000 angezahlt, Quittiert, aber kein Kaufvertrag, umarmt eis gegessen und 1 schlüssel übergeben, und gratuliert. 3 TAGE später kommt eine Whats app nachricht, es ist eine computer datei aufgetaucht wo steht das, wenn das haus verkauft werden soll dann bitte den und den zuerst fragen, (es waren 13 leute auf dieser liste, die datei selber nie gesehen) ..wir müssen alles stonieren..letzter wille von meinem vater...blablabla meine frau und ich waren in dem moment tot! wir lagen im bett um haben über das haus fantasiert...und dann diese nachricht....danach nur noch schlaflose nächte magenschmerzen und tränen, sie können sich nicht vorstellen was das für ein schmerz ist. die erste woche ist die frau A nicht mal ans telefon gegangen frau B war da bissi anders, kalt und direkt und meinte frau A traut sich nicht. Naja irgendwann hat sich Frau A sich mit meiner Frau getroffen....bitte die hoffnung nicht verlieren ihr seid immer noch unsere käufer des herzen sagte sie. Viele haben mir gesagt es geht nur um geld, aber ich wollte es nicht glauben, man kann sich ja nicht so irren in einem menschen...es wurde zu einer ebay aktion und wir waren am ende bei 315.000. 300.0000 von der Bank 5000 hatte ich ja bereits angezhalt und 10.000 muss ich noch sogeben, zwischenzeitlich noch ganze viele kleine spielchen getrieben, es hat sich ein Hass bei uns entwickelt unglaublich...ganz schlimm. Am Ende Anruf bekommen...wollen sie es für 315.000 haben, ich sage ja ok, Notar Kaufvertrag Unterschrieben. Ich habe das Haus. Ich kann leider nicht alles erzählen habe nicht mehr viele zeichen übrig, aber es waren noch wirklich viele sachen eine ganz schlimme emotionale achterbahnfahrt was sich 2 monate gezogen hat, das schlimmste ist noch das ich dene ins gesicht lachen muss!

Die frage ist hätte ich nicht Recht dene die Restlichen 10.000 nicht mehr zu geben für das was sie uns alles angetan haben, ich habe schon viele gefragt, alle sagen..gib dene nichts, ich meine es gibt kein beleg dafür nichts nur eine mündliche Abmachung.

...zur Frage

Eigentum vom Kind bewohnt, Spekulationssteuer bei Verkauf?

Hallo,

leider finde ich im Internet keine Informationen zu dieser Situation.

Angenommen, Eltern kaufen eine Wohnung damit ihr Kind dort ohne Mietzahlung ca 5 Jahre wohnen kann, möchten die Wohnung dann aber verkaufen wenn das Kind auszieht. Müssen die Eltern nun Spekulationssteuer bezahlen? Soweit ich informiert bin, muss man diese nicht bezahlen wenn man selbst im Eigentum gewohnt hat, muss die Steuer auch in diesem Fall nicht abgeführt werden?

Vielen Dank!

...zur Frage

Vermieter verkauft Wohnungen?

Mein Vermieter (eine GmbH) verkauft alle 35 Wohnungen im Haus, darunter auch die Wohnung, in der ich lebe.

Sollte der Vermieter einen Käufer finden und dieser dann Eigenbedarf anmeldet, müsste ich aus der Wohnung raus.

Ich hätte dann 3 Monate Zeit mir eine neue Wohnung zu suchen. Sollte ich aber keine finden (was sehr wahrscheinlich ist), würde ich auf der Straße landen.

Würde es sich lohnen einen Anwalt zu suchen um sich dagegen zu wehren, oder ist man als Mieter chancenlos?

...zur Frage

Zwischenverkauf einer Immobilie?

Ich hab mit eine Immobilie angschaut und hab auch alles mit den Makler besprochen. War bei der Bank und hab jetzt auch eine Finanzierungbestätigung bekommen von der Bank. Nun hat aber der Makler und die Besitzerin seit einer woche schon verkauft ohne mir bescheid zu sagen und es stand nirgendwo, nicht mal bei der anzeige und wurde auch nicht angesprochen das ''Zischenverkauf vorbehalten'' Nun meine Frage kann ich was dagegen tun? Kann mir da eine Anwalt helfen um die Immobilie zu bekommen ? Kann ich überhaupt was dagegen machen??

...zur Frage

Spekulationssteuer bei immo Verkauf?

Hallo muss ich auch die spekulationssteuer (30%)

Bei einem Verlust Geschäft zahlen? Da ich die Immobilie weder 3 Jahre selbst bewohnt hab noch diese 10 Jahre besitze.

Sprich ich hab die Wohnung für 120.000 Euro gekauft und würde sie jetzt nach 4 Jahren Vermietung verkaufen für 80.000 Euro.. müsst ich dann dennoch die spekulstionsteuer zahlen ? Oder wäre mein Verkauf bei solch einem Verlust Geschäft steuerfrei ?

...zur Frage

Spekulationssteuer auch fällig, wenn neues Eigentum erworben wird?

Ein frohes neues Jahr allerseits!

Wir haben folgende - etwas verzwickte - Eigentumssituation: Im Jahr 2000 sind wir in ein Haus als Mieter eingezogen, das wir dann 2007 käuflich erworben haben. 2010 haben wir uns beruflich verändert und mussten wegziehen - haben aber unser Eigentum behalten und seitdem vermietet. 2010 sind wir an unserem neuen Lebensort widerum zuerst zur Miete eingezogen und haben dann 2013 auch dieses Haus gekauft. Nun - 2015 - steht möglicherweise wieder ein Umzug an und damit möglicherweise ein erneuter Erwerb eines Hauses.

Da wir aber nicht Vermieter von zwei Häusern sein möchten, kommt jetzt unser Problem... unser Lebensweg ist so verlaufen, dass wir lieber das Haus verkaufen möchten, das wir 2000-2010 bewohnt und seit 2007 gekauft bzw. seit 2010 vermietet haben.

Das jetzige Haus möchten wir gerne behalten und langfristig vermieten.

Da wir das Haus am ersten Ort ja bisher nur 8 Jahre besitzen (2007-2015), davon 5 Jahre nun vermieten, wird wahrscheinlich "Spekulationssteuer" fällig, die in unserem Fall wahrscheinlich richtig wehtun würde.

Daher die Frage: ist es möglich, die Kosten für den Hauskauf 2015 dem "Gewinn" aus dem Verkauf des anderen Hauses gegenüberzustellen?

Heißt: wenn wir aus dem Verkauf von A) einen Gewinn von 100.000,- € haben, müssten wir ja normalerweise 40% - also 40tsd Euro an Steuern abdrücken. Wenn wir aber nun C) zu einem Preis von ca. 350tsd erwerben... - fällt dann die Steuer auf die 100.000,- € weg, weil man ja letztlich 250tsd mehr ausgegeben als eingenommen hat (in 2015)?

Oder bleibt uns nichts anderes übrig, als B) zu verkaufen, also das Haus, in dem wir jetzt wohnen und das uns seit 2013 gehört, das wir eigentlich behalten und vermieten wollen?

Wirtschaftlich gesehen macht halt langfristig das Behalten von B) viel mehr Sinn als das Behalten von A). Wenn allerdings so viel "Spekulationssteuer" fällig wird, dann...

kann mir einer diese Frage beantworten?

(kurz gefasst: wie vermeide ich die Spekulationssteuer bei einem Haus, das ich noch keine 10 Jahre besitze?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?