.... so eine Person?

3 Antworten

Zunächst gilt immer die Unschuldsvermutung. Wo kämen wir Menschen hin, wenn jeder jedem misstrauen würde. Eine gesunde Skepsis ist natürlich angebracht, aber zunächst wollen wir unserem gegenüber vertrauen, weil wir uns wünschen, dass man uns auch vertraut.

Wenn jemand das skrupellos ausnutzt ist das gemein, wir fühlen uns verraten - und sind es auch. Erst, wenn wir diesen Fehler wiederholen, und erneut umgarnen und einsäuseln lassen, sind wir dumm.

Meide diese Person zukünftig, Menschen, die keine Skrupel kennen, sind oft sehr geschickt darin, andere Menschen zu manipulieren und für ihre Zwecke zu missbrauchen, aber sie haben keine Emphatie für andere Menschen, sie sind Egoisten, Egomanen!

mir fallen dazu nur beleidigungen ein aber kein "seriöser" name/hauptbegriff

hinterhältig?

Ein Dorf, das ohne Geld auskommt? Wie nennt man diese Art der Politik?

Ich habe mal gehört, es gibt ein Dorf, welches ohne Geld auskommt. Alle Einwohner arbeiten, und die Erzeugnisse werden in einer großen Stadthalle gelagert. Keiner bekommt für seine Arbeit Geld. Wer etwas brauch, nimmt es sich einfach aus der Halle.

Da jeder einzelne Einwohner weiß, dass jeder auf jeden angewiesen ist, würde er niemals das System ausnutzen und absichtlich zu viel aus der Halle nehmen, da er weiß, dass er damit nicht nur die anderen, sondern auch sich selbst schadet.

Es gibt somit kein arm und reich.

Wie nennt man diese Form der Organisation, bzw diese Art der Politik? Gibt es dafür eine Bezeichnung? Ansonsten: kennt jemand diese Geschichte, bzw weiß wo es sowas gibt?

...zur Frage

Freundin schleimt sich total in die neue Klasse ein! Brauche Rat!

Hey liebe Community,

Ich beschreib mal in wenigen Säzen: Bin mit einer Klassenkameraden in eine neue Klasse gewechselt, doch seit diesem Wechsel ignoriert sie mich total, und versucht so viel Kontakt wie möglich mit den anderen Klassenkameraden aufzunehmen. Ich selber kenne einige aus der neuen Klasse hatte deshalb also keine Probleme mit denen Kontakt aufzunehmen, doch meine "Freundin" schleimt sich so derbe in die Klasse ein, um Aufmerksamkeit auf sich zu machen: Sie bringt fast jeden tag Kuchen mit und verteilt diesen an die Klasse und meint immer nur: Sie backt soooooooooooooo gerne, dass sie unbedingt ihre Backkünste zeigen muss.

Doch immer nach dem Motto: Alle anderen bekommen selbstverständlich ein Stückchen, aber du (also ich) muss sie erst dreimal dannach bitten.

Sie ist so eingebildet geworden, seitdem sie in die neue Klasse geht.

Die anderen meinen, sie würde sehr viel hinter meinem Rücken über mich lästern. Aber zum Glück weiß ich, dassmich meine Klassenkameraden gerne mögen und eigentlich meine "Freundin" voll komisch finden und lästern selber über sie.

Ich weiß nicht was ich tun soll, da es mich total stört, dass sie mich immer ausgrenzt, obwohl ich ihr gar nix getan habe.

Könnt ihr mir bitte helfen? Was soll ich tun?

Ich finde einschleimen ist soo unverschämt und vorallem ist es einfach mies, wenn man von seiner eigenen früheren freundin so versetzt wird...

Brauche dringendRat...

...zur Frage

Deutsch Kurzgeschichten Analyse so okay?

Bertolt Brecht

 

Kurzgeschichte Interpretation: „Der hilflose Knabe“

Mit der Kurzgeschichte "Der hilflose Knabe" von Bertolt Brecht möchte Brecht aussagen, sich gegen "erlittenes Unrecht" zu Wehren und es nicht "stillschweigend in sich hineinzufressen“, dies betonte Brecht bereits am Anfang der Kurzgeschichte.

Da der Knabe nichts unternimmt nachdem er bestohlen wurde und „vor sich hin weinenden“ stehen bleibt wirkt er hilflos und schwach. Aus diesem Grunde wird er Opfer eines zweiten Raubs. Der Knabe vertraut dem Fremden und erzählt ihm was geschah. Aufgrund der Tatsache dass der Knabe dem Fremden vertraut, wird seine Naivität und Dummheit ausgenutzt. Dem Knaben wurde nun auch sein zweiter und letzter Groschen gestohlen. Der Fremde wandte jedoch keine Gewalt an.

Aus der Kurzgeschichte lässt sich folgendes deuten, dass man Unrecht nicht einfach hinnehmen soll, denn dadurch bleibt  die Gefahr diesen Fehler ein weiteres mal zu begehen bestand.

Wenn man dies auf die damalige Situation bezieht, ist es wahrscheinlich, dass Brecht die Kapitalisten als Den Fremden aus der Geschichte sieht und die Menschen aus der Arbeiterklasse als den „hilflosen Knaben“.

Das hilflose stellt dar, dass die Arbeiterklasse sich nicht zu helfen weiß und das die Kapitalisten ausnutzen. Die Groschen stellen den Mehrwert da, den die Arbeiter erwirken.

Damit kritisiert Brecht die damalige Gesellschaft und will die Arbeiterklasse aufrütteln damit sie das erlittene Unrecht nicht „stillschweigend in sich hineinfressen“, denn dies verschlechtert nur den schon so schlechten Zustand.

...zur Frage

Soll ich anfangen zu schleimen?

Hey, wir haben in der Klasse 2 richtige schleimer die
tragen den Lehren die Tasche, führen nette Gespräche, putzen freiwillig die Tafel, und heben die Tür auf. Die werden wegen Jedem Dreck beforzugt. Wisst ihr wie man bei den Lehrern gut an kommt aber so das man nicht gleich ein schleimer ist?

...zur Frage

Wie schleimt sich bei Lehrern ein?

Ich suche so alltägliche Sachen (keine übertrieben wie Tasche tragen) wie nicht zu spät kommen, kein Kaugummi kauen, lehrer die Tür aufhalten, interessiert gucken, tafel wischen was hilft da sonst noch so?

...zur Frage

Was ist nur aus dieser Welt geworden? Waren die Menschen schon immer so oder diese Generation nur?

Damit meine ich die Unehrlichkeit, Lügen um weiter zu kommen im Leben, Lästern, kein Glauben, Beleidigungen, ausnutzen, nichts gönnen den anderen usw.Es gibt selten Aufrechte Menschen mehr, und man kann niemanden mehr Vertrauen nicht Mals der eigenen Familie.. Meine Frage ist jetzt war das schon immer so oder ist das in dieser Generation so ? Das betrifft also eher die älteren Menschen oder die jüngeren die Ahnung von der alten Zeit haben.

Unglaublich.. Und ein paar Tipps wie man gute Leute aufrechte ehrliche Menschen unterscheiden kann.. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?