Schulrausschmiss einen Monat nachdem Ausbildungsstelle Insolvenz angemeldet hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob dein Freund weiter auf der Berufsschule bleiben darf, hängt rein von der Schulleitung ab. Die Berufsschule ist eigentlich nur zur Begleitung einer beruflichen Ausbildung gedacht, d.h. wenn es keine betriebliche Ausbildungsstelle (mehr) gibt, besteht seitens der Schule auch keine Verpflichtung mehr deinen Freund weiterhin die Berufsschulklasse besuchen zu lassen. Dein Freund hat 6 Monate Zeit um sich eine neue Ausbildungsstelle zu suchen (gerechnet ab dem letzten regulären Arbeitstag in seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb). Wenn er das schafft, wird seine Ausbildung an dem Zeitpunkt fortgesetzt, an dem er aufgehört hat.

Ich würde an seiner Stelle nochmals mit der Leitung der Berufsschule sprechen und dieseer zeigen das es ihm wirklich ernst ist mit der Ausbildung und er hierfür weiter seine bisherige Klasse besuchen will. Am besten bringt er auch Nachweise über die Bewerbungen mit. Denke das die Leitung Zweifel hat, aufgrund seiner 4-wöchigen "Auszeit".

Ist aber halt auch, wie fast überall, eine finanzielle Frage. Bekommt die Schule weiterhin Zuschuß für den Berufsschulunterricht deines Freundes, auch ohne Ausbildungsstelle? Diese Frage kann ich leider nicht beantworten.

Ich wünsche deinem Freund aber alles Gute für seine Zukunft und das er bald eine neue Ausbildungsstelle bekommt.

Mit freundlichen Grüßen aus Bötzingen am Kaiserstuhl

Mike

xbobbyx 17.02.2011, 11:43

Erstmal Danke für eure raschen Antworten!

Genau das hat ihm die IHK auch gesagt das er 6 Monate Zeit hat in denen er eigentlich die Schule weiterhin besuchen darf... Wahrscheinlich sind sie wirklich nur über die 4 Wochen Abwesenheit verärgert...obwohl die Krankmeldungen vorliegen!!! Am besten reden wir noch einmal mit der Schulleitung direkt (wie ihr sagt) und sichern und parallel bei der IHK ab!

Danke

0
Blitz2611 17.02.2011, 11:44

DH. Wenn er schnell einen neuen Betrieb findet und die ihn dann im 2. Lehrjahr einstellen wird auch in wieder in der Berufsschule angemeldet und kann da weiter machen wo er aufhören musste. Er soll aber bitte noch mal zur IHK die helfen normalerweise auch bei der Vermittlung einer neuen Stelle in solchen Ausnahmefällen. Viel Erfolg auch von mir!

0

Vielleicht erst mal mit der Schulleitung (oder dem Co-Direktor) reden und erfragen, mit welcher Begründung er rausgeworfen werden soll.

Die Schule wusste, dass er krangeschrieben war, oder?

Erst mal alle Infos zusammentrage die möglich sind und wenn sich der Fall in der Berufsschule nicht klären lässt, die IHK dazu befragen.

xbobbyx 17.02.2011, 11:43

Erstmal Danke für eure raschen Antworten!

Genau das hat ihm die IHK auch gesagt das er 6 Monate Zeit hat in denen er eigentlich die Schule weiterhin besuchen darf... Wahrscheinlich sind sie wirklich nur über die 4 Wochen Abwesenheit verärgert...obwohl die Krankmeldungen vorliegen!!! Am besten reden wir noch einmal mit der Schulleitung direkt (wie ihr sagt) und sichern und parallel bei der IHK ab!

Danke

0

Was möchtest Du wissen?