, Schmerzen nicht zu ertragen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn dir "normale" Schmerzmittel wie Novaminsulfon oder Metamizol nicht helfen, dann probier Ibuprofen. Wenn das auch nicht hilft, dann würde ich mit einem Arzt über Schmerzmittel wie Tilidin oder Tramaltropfen sprechen.

Danke für die Antwort, habe ich aber schon Alles hinter mir und bin jetzt bei 150 mg Schmerzpflaster, was auch nicht richtig hilft.

0

Hallo Lass Dich nicht auf Experimente ein: Meine Frau nimmt seit 3 Monate auf ärztliches anweisung und Rezept, sowie alle 3 Monate Nierenwerte machen, aber das ist normal, wenn man längere Zeit Medikamente nimmt. Name: VIMOVO" hat seit dieser Zeit minmum 70 % weniger Schmerz.

Ursachen Forschung haben ergeben, Fibro. Phosphor Mangel Schlechte Zähne und Zahnfleich Vitamin D Mangel Leichter Sport Akupunktur Massagen Heizkissen

Therapie: Eine individuelle Behandlung Fibromyalgie ist nicht heilbar. Da die Ursachen bis heute nicht bekannt sind, kann eine Therapie sie nicht bekämpfen. Doch sie kann die Symptome der Krankheit lindern und so die Lebensqualität deutlich verbessern. Die quälendsten Symptome der Fibromyalgie sind die Schmerzen. Deshalb kann eine so genannte multimodale Schmerztherapie den Betroffenen am besten helfen.

Für eine multimodale Therapie kommen mehrere ganz unterschiedliche Behandlungsarten zum Einsatz. Vor allem die Kombination von Medikamenten, physikalischer Therapie, Psychotherapie und Selbsthilfestrategien verhilft vielen Betroffenen zu einem relativ normalen Leben.

Von den Ärzten fühlen sich viele Patienten im Stich gelassen. „Wir sind für die Ärzte ein Problem“, sagt Brigitte Saxen, die seit 15 Jahren an Fibromyalgie leidet, „weil wir ihr Budget sprengen. Die meisten wollen uns ein Medikament verschreiben, aber keine physikalische Therapie.“ Aus Schilderungen von anderen Betroffenen weiß die 57-Jährige, dass es vielen nach vier Wochen Behandlung in einer Klinik sehr gut geht. „Dort bekommen sie alle notwenigen Behandlungen“, erzählt sie nüchtern, „aber die niedergelassenen Ärzte verschreiben sie nicht immer wieder aufs Neue. Und dann werden die Schmerzen wieder stärker.“

Die Komponenten der Therapie

Je nach Schwere der Symptome, Individualität und Lebensstil der Einzelnen sind es häufig ganz unterschiedliche Therapieformen, die zum Erfolg führen. Doch können selbst regelmäßige Behandlung die Schmerzen nicht gänzlich beseitigen, aber auf ein erträgliches Maß reduzieren.

Medikamente Antidepressiva können die Beschwerden von etwa 30 bis 40 Prozent der Patienten lindern. Sie schlafen besser und sind entspannter, was sich insgesamt positiv auf die Krankheit auswirkt. Deutsche Ärzte verordnen zurzeit vor allem Amitriptylin (trizyklisches Antidepressiva). Positive Studienergebnisse gibt es auch zum Schmerzmittel Tramadol, ansonsten zeigen Schmerzmittel und Rheumamittel oft wenig oder keine Wirkung. Dagegen gibt es erste positive Erfahrungen mit Medikamenten gegen Epilepsie wie Pregabalin. „Die Kombination aus zwei Medikamenten mit verschiedenen Wirkstoffen ist vielversprechend“, erklärt Neurologe Dieter Pongratz, „doch bisher gibt es dazu noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen.“

Physikalische Therapien Die Betroffenen sprechen sehr unterschiedlich auf die verschiedenen physikalischen Therapien an. Manchen hilft Wärme, anderen Kälte. Feuchtigkeit scheint die Krankheit eher zu verstärken.

Wärmebehandlungen Bewegungstherapie im warmen Wasser Sandliege Bestrahlungen Moor- und Fangopackungen Warme Bäder Wickel, heiße Rolle

Kältebehandlungen Kältekammer Kaltluft Packungen

Elektrotherapie Ultraschall Stanger-Bäder Ultrareizstrom TENS-Therapie Laser-Therapie Pulsierende Magnetfeldtherapie

Sonstige Thermal- und Solebäder Sanfte Massagen Lymphdrainagen Sanfte Wirbelsäulentherapie

Komplementäre Heilverfahren Akupunktur Johanniskraut Orthomolekulare Therapie (Behandlung mit Vitaminen und Mineralien)

Entspannungstechniken Alle Verfahren, die eine Entspannung zur Folge haben, können zur Linderung der Schmerzen beitragen. Entspannend wirken zum Beispiel: Progressive Muskelentspannung Autogenes Training Yoga

Gleichmäßiger Ausdauersport Insbesondere gleichmäßiger Ausdauersport kann die Schmerzen der Betroffenen deutlich lindern. Die Bewegungen sollten nicht so sehr mit Kraft, sondern ruhig und lang anhaltend durchgeführt werden. Betroffene, deren Krankheit bereits chronisch ist und die unter Bewegungseinschränkungen leiden, sollten mithilfe von Krankengymnastik vorsichtig und individuell ihre körperliche Beweglichkeit zurück erlangen. Hilfreich sind alle Ausdauersportarten wie: Aerobic Wandern Schwimmen Radfahren Langlaufen

Psychotherapeutische Betreuung Eine psychotherapeutische Unterstützung kann einen wichtigen Beitrag zur Krankheitsbewältigung leisten. Es sind verschiedenen Arten der Unterstützung möglich, beispielsweise: Schmerzbewältigungsprogramm Gesprächstherapie

Hallo,

eine Antwort auf deine Frage habe ich leider nicht, aber ich empfehel dir eine Selbsthilfegruppe zu suchen. Da kann man dir mit Sicherheit weiterhelfen. Der Austausch unter Betroffenen tut vielen Menschen gut....

Alles Gute!

Das kommt auch auf die Schmerzen (wo, wie) und ihre Ursache an, man kann es nicht einfach so verallgemeinern.

Hallo, ich leite die Gruppe Fibromalgie Deutschland und möchte dich gerne einladen bei uns Mitglied zu werden. Ich glaube nicht, dass hier die richtige Anlaufstelle für deine Fragen ist.

Fibromyalgie kann nur beurteilt werden von Menschen die selbst darunter leiden. In meiner Gruppe befinden sich nur Fibromyalgiepatienten und hier findet ein reger Austausch statt. Außerdem liefern wir jede Menge Informationsmaterial.

Also besuche uns bei Facebook Fibromalgietreff Deutschland und hier wirst du viele Antworten auf deine Fragen finden.

LG Brilet

Meine Frau nimmt unter ärztlicher Aufsicht das Rheumamittel "Vimovo" und hat 70 % weniger

Hallo, was hast Du bisher gegen die Schmerzen unternommen und schreibe doch mal, bei welchem Ärzten (Fachrichtungen) Du schon warst. Mein Mann leidet auch an Fibromyalgie und hat schon einige Erfahrungen gesammelt. Liebe Grüße LilaFee16

Was verursacht dir denn Schmerzen?

Was möchtest Du wissen?