Reicht ein einfaches Arbeitszeugnis wie im folgenden Bsp. für eine Bewerbung oder sollte ich ein qualifiziertes Zeugnis beantragen?

3 Antworten

Hallo,

ich kann die Antwort von "KevinJackowski" nur bestätigen. 

Bei einer 2,5 jährigen Tätigkeit mit Auslandseinsätzen ist ein qualifiziertes Zeugnis auf jeden Fall sinnvoll......und datiert auf den 14.August 2014.

Warum hat es denn solange gedauert, bis dir diese Firma überhaupt eins ausgestellt hat? 

Ist ja schon 2 Jahre her, dass das Arbeitsverhältnis beendet wurde.
Auffallend ist neben der Kürze des Zeugnisses auch das Weglassen der Beurteilung zum Sozialverhalten.
Gab es Differenzen?

Unabhängig von einer möglichen Bewerbung sollte man stets die Möglichkeit nutzen ein qualitativ hochwertiges Zeugnis zu beantragen, vor allem wenn man mehrere Jahre für ein Unternehmen tätig war.

Selbst wenn es vielleicht "aktuell nicht gebraucht wird" dient es als wichtige Referenz für die Zukunft, daher sollten meiner Meinung nach die verschiedenen Aufgaben, Leistungen und Tätigkeiten möglichst ausführlich und umfangreich beschrieben und bewertet werden. Später kann sich das noch als äußerst sinnvoll erweisen und bei einer Bewerbung den entscheidenen Unterschied ausmachen.

1

Ja da stimm ich Ihnen vollkommen zu. Wie würden Sie dieses Zeugnis beurteilen? 

0
14

Das kann letztendlich nur jemand aus dem Bereich "Human Resources" beurteilen, der auch in Ihrer Branche tätig ist, allerdings erkennt man an einigen Adjektiven und an der Wortwahl generell, dass man mit Ihrer Arbeit sehr zufrieden war.

Falls ich es mit einer Schulnote beurteilen sollte (persönliche Meinung), denke ich, dass es ein "Sehr gut" sein sollte, allerdings sollte das Zeugnis wie gesagt ausführlicher ausfallen.

0
20
@KevinJackowski

Problem ist eher, dass gerade kleinere Betriebe schon aus Zeitgründen, aber auch aus Gründen mangelnder Kompetenz sich eher scheuen, ausführliche Zeugnisse zu schreiben. Bei den gängigen Formulierungen muss man ja schon auch aufpassen, nicht versehentlich ein schlechteres Zeugnis als eig. gewollt auszustellen... :D

BTW: ich finde den Begriff "Human Resources" furchtbar. Der erinnert mich irgendwie an Matrix. Aber da können Sie ja nix für ... ist halt Zeitgeist...

1


....zu unserer vollsten Zufriedenheit

Dieser Satzbaustein bescheinigt Dir sehr gute Leistungen. Trotzdem ist dieses Zeugnis bedauerlicherweise sehr kurz.

Andererseits wirst Du wahrscheinlich auch nach österreichischem Gesetz kein erweitertes Zeugnis mehr erlangen können.

Sehr gut ist auch der letzte Satz.

1

Aus Sicht des potenziellen Arbeitgebers wirkt dies wahrscheinlich ziemlich konträr. Also der Gegensatz zwischen positiver Beurteilung und der Kürze. 

2
69
@Rico9125

Nur die Kürze dieses Zeugnisses hättest Du wohl früher bemängeln müssen. Diesen Gegensatz sehe ich genauso.

0
40
@wilees

@wilees: in Österreich gelten nicht die Fristen für Arbeitszeugnisse wie in der BRD..... und "sehr gute Leistungen" bedeutet ohne ein "stets" davor auch keine "sehr guten" Leistungen, nur gute.

0
1
@rotreginak02

NIcht nur deshalb - dieses Arbeitszeugnis ist alles Andere als "sehr gut".

@wilees, ich denke, du hast leider recht wenig Erfahrung in der Analyse von Arbeitszeugnissen.

0

Ist das Arbeitszeugnis nach 35 Jahren Betriebszugehörigkeit so in Ordnung?

Mein Mann hat nach Monaten endlich sein Arbeitszeugnis bekommen. Ich finde es ist unterste Schublade. Oder sehe ich das falsch?

Herr XXX war motiviert und besaß eine hohe Arbeitsbefähigung.

Herr XXX verfügt über eine gute Berufserfahrung. Seine fachlichen Kenntnisse entsprechen dem heutigen technischen Stand. Herr XXX hat die Betriebsordnung eingehalten.

Herr XXX arbeitete gründlich und zügig. Der Umgang mit den Betriebsmitteln war sachgemäß und überlegt.

Die Arbeitsergebnisse waren von guter Qualität und die ihm übertragenen Arbeiten führte Herr XXX zu unserer Zufriedenheit aus.

Sein Verhaöten Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei.

Sein Arbeitsverhältnis endete mit dem heutigen Tag aus betriebsbedingten Gründen.

Beendigung des Arbeitsverhältnis war der Vorruhestand nach 35 Jahren Betriebszugehörigkeit. Ist das Zeugnis dafür nicht ein Witz?

...zur Frage

Arbeitszeugnis i.O.?

Zu mir, ich bin Student der bei einem Unternehmen 2 Jahre lang (jedes halbe Jahr verlängert) befristet beschäftigt war. Der Vertrag wurde nicht mehr verlängert, da der neue Chef mich nicht unbefristet übernehmen wollte. Nun habe ich das Arbeitszeugnis bekommen und wollte fragen ob dieser so i.O. ist?

Bla Bla Text über das Unternehmen Bla Bla Bla.

Herr XXX zeigte jederzeit Initiative, Fleiß und Eifer. Er Bewältigte neue Arbeitssituationen sets gut.

Herr XXX war ein zuverlässiger Mitarbeiter, der seine Arbeitsaufgaben folgerichtig, zügig und gut erledigte. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war stets vorbildlich.

Zu unserem Bedauern können wir Herrn XXX keine Dauerbeschäftigung bieten, so dass das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der vereinbarten befristeten Zeitspanne mit Wirkung zum XX.XX.XXXX endet.

Wir wünschen ihm für seine weitere berufliche Zukunft alles Gute.

Soo, jetzt ist es, das dieses Arbeitszeugnis nicht mal eine Überschrift mit "Arbeitszeugnis" hat, es hat nicht mal eine Unterschrift, es schaut einfach aus, wie als ob ich es zuhause selber geschrieben habe (ohne Firmen Logo ect. was der "Echtheit" entspricht).

Das ist mein erstes Arbeitszeugnis, von daher weis ich nicht wie so etwas aussehen muss. Ich vermute aber das wenigstens eine Unterschrift schon von nöten ist?

...zur Frage

Wird der akademische Grad im Arbeitszeugnis in Klammern gesetzt oder nicht?

Hallo zusammen!

Ich darf mir mein Arbeitszeugnis selber schreiben. Das der akademische Grad bei einem Bachelor- bzw. Masterabschluss dem Namen nachgestellt wird ist mir bekannt, ein Leerzeichen zwischen "M." und "Eng." setze ich gemäß meiner Urkunde nicht. Ich wüsste daher gerne, ob der akademische Grad in Klammern gesetzt wird oder nicht?

Erste Variante mit Kommata:

Herr Max Mustermann, M.Eng., geboren am 01.01.2100, war vom XX.XX.XXXX bis zum XX.XX.XXXX in unserem Unternehmen als Entwicklungsingenieur im Bereich Hardwareentwicklung tätig.

Zweite Variante mit Klammern:

Herr Max Mustermann (M.Eng.), geboren am 01.01.2100, war vom XX.XX.XXXX bis zum XX.XX.XXXX in unserem Unternehmen als Entwicklungsingenieur im Bereich Hardwareentwicklung tätig.

Vielen Dank!

Gruß Markus

...zur Frage

Was heißt "Herr XX verlässt unser Unternehmen zum XX.XX.XXX" im Arbeitszeugnis?

Was heißt das entschüsselt?

...zur Frage

Freiberufler, ohne Vertrag 6 Jahre in Firma, Anspruch auf Zeugnis?

Hallo, meine Frage: Habe ich ein Recht auf ein Zeugnis vom Betrieb, auch wenn ich nicht angestellt war, d.h. freiberuflich 6 Jahre für das Unternehmen tätig war?

...zur Frage

arbeitszeugnis - HILFE!

Guten abend, wollte mal das arbeitszeugnis mit euch teilen und eure meinung dazu hören, evtl. auch eure "benotung". Im Netz finde ich leider nicht wirklich etwas dass mir helfen könnte,ich finde das Zeugnis so .. naja ziemlich kurz ... würd mich über antworten freuen 2.5jahre lehre, knapp 3 jahre geselle mfg

Arbeitszeugnis

Herr xxx, geb.am TT.MM.JJJJ hat ab dem TT.MM.JJJJ die Lehre bei uns weitergeführt und ist seit dem TT.MM.JJJJ in unserem Betrieb als Dachdecker-Geselle tätig.

Er setzt sein Fachwissen ein und ist stets mit regem Interesse bei der Sache.

Die Ihm übertragenen Aufgaben führt er zuverlässig und zu unserer Zufriedenheit aus

Herr xxx genießt unser Vertrauen. Er ist korrekt, ehrlich und pünktlich.

Durch seine aktive und kooperative Mitarbeit und sein ausgeglichenes Wesen ist er geschätzt und beliebt.

Mit freundlichen Grüßen,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?