@ Realsplit: Ich zahle die Nachteile meiner Ex. Wenn sie Steuer-Erstattung erhält, welches Gesetz/Urteil sagt, dass sie das Geld an mich zurückzuzahlen hat ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum sollte sie dir ihre Steuererstattung zahlen?? Welchen Anteil hast du daran?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gesetz dazu gibt es nicht. Und wenn Du keine Urteil erwirkt hast, dass das aussagt, dann gibt es auch kein Urteil.

Selbst nach einer Scheidung gibt es immer noch eine Schadensminderungspflicht. Das bedeutet, wenn durch den Abzug des Unterhaltes als Sonderausgaben der Zahler entlastet wird und der Empfänger nicht übermäßig belastet wird, dann muss der Empfänger dem zustimmen.

Im Regelfall besteht der Empfänger dann darauf, dass ihm die Mehrsteuer erstattet wird. Wird dies nicht vereinbart, dann muss man es notfalls einklagen.

Wer ist bei Euch Unterhaltszahler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MP2013
05.12.2015, 20:38

Ich bin der UH-Zahler. In der Scheidungsfolgenvereinbarung steht nur, dass sie sich zur Unterzeichnung der Anlage U verpflichtet. Ehegattenunterhalt ist für bestimmten Zeitraum festgeschrieben, wird nicht jährlich neu berechnet

Mit welchem Argument sollte die Rueckerstattung behalten, wenn ich die komplette Vorfinanzierung geleistet habe ??

0

Was möchtest Du wissen?